Insektenmorphologie

Card Set Information

Author:
Highman96
ID:
308632
Filename:
Insektenmorphologie
Updated:
2015-09-27 16:00:28
Tags:
AFK
Folders:
Angewandte Fachkentnisse
Description:
Entomologiegrundlagen Skript Seite 1 bis 6
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Highman96 on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Wie viele verschiedene Insektenarten und Ordnungen gibt es?
    • 1 Mio Arten
    • 37 Ordnungen
  2. Wo sind Insekten verbreitet?
    Vor allem an Land und im Süsswasser, nur wenige Arten leben marin.
  3. In welche drei Hauptabschnitte sind Insekten gegliedert?
    • Cephalus (Kopf)
    • Thorax (Brust)
    • Abdomen (Hinterleib)
  4. Was kannst du über den Cephalus (Kopf) von Insekten sagen?
    • Hier sitzen bei den meisten Arten; 1 Paar Antennen, Mundwerkzeuge.
    • Der Cephalus (Kopf) ist oft sehr hoch entwickelt.
  5. Was kannst du über den Thorax (Brust) von Insekten sagen?
    • An diesem Körperabschnitt sitzen oft 2 Paar Flügel und 3 Beinpaare.
    • Der Thorax (Brust) besteht aus 3 Gliedern.
  6. Was kannst du über das Abdomen (Hinterleib) von Insekten sagen?
    • Hier befinden sich meist die inneren Organe.
    • Das Abdomen ist gliedmassenlos.
  7. Was kannst du über die Flügel von Insekten sagen?
    • Die Flügel sind keine Gliedmassen, sondern Hautaustülpungen mit je nach Taxon charakteristischer Flügeläderung.
    • Die flügel werden durch die Flugmuskeln bewegt, es gibt zwei Typen von Flugmuskeln: direkte Flugmuskeln & indirekte Flugmuskeln
  8. Beschreibe den Typ der direkten Flugmuskeln?
    • Diese setzen an den Flügeln selbst an um sie zu bewegen.
    • Dadurch kann das Tier jeden Flügel einzeln bewegen.
    • Direkte Flugmuskeln besitzen nur Odonata (Libellen).
  9. Beschreibe den Typ der indirekten Flugmuskeln?
    • Diese ziehen die Rückenplatte des Thorax (Tergit) nach unten.
    • Die an dieser Platte befestigten und auf Seitenplatten des Thorax aufliegenden Flügel werden dadurch nach oben gedrückt.
    • Für die gegenläufige Abwärtsbewegung werden die zuvor durch die Aufwärtsbewegung nach aussen gedrückten Seitenplatten durch Längsmuskeln wieder nach innen gezogen.
  10. Wie Atmen Insekten?
    • Insekten atmen meist über ein Röhrentracheensystem.
    • Dieses steht bei vielen Arten über 10 Stigmenöffnungen mit der Umgebungsluft in Verbindung.
    • Nicht selten bildet das Tracheensystem umfangreiche Luftsäcke.
  11. Wie sieht es bei den Insekten mit Geschlechtern aus?
    Insekten sind nahezu ausschliesslich getrennt geschlechtlich.
  12. Was ist die Parthenogenese (Jungfernzeugung)?
    • Fortpflanzungsart die keine Männchen benötigt.
    • Die Weibchen legen unbefruchtete Eier, aus denen sich je nach Art entweder wieder Weibchen oder in seltenen Fällen Männchen entwickeln können.
  13. Die meisten Insekten legen Eier. Auf Grund des Aussehens der Larven unterscheidet man zwischen welchen vier Entwicklungstypen?
    • ametaboler Entwicklungstyp
    • hemimetaboler Entwicklungstyp mit Subimago
    • hemimetaboler Entwicklungstyp
    • holometaboler Entwicklungstyp
  14. Erkläre den ametabolen Entwicklungstypen?
    • Aus dem Ei schlüpft ein junges Insekt.
    • Dieses entwickelt sich über mehrere Häutungen zum erwachsenen, geschlechtsreifen Tier, das sich, im Gegensatz zu anderen Entwicklungstypen, ebenfalls noch häutet.
    • Zu diesem Entwicklungstyp gehören nur die Urinsekten.
  15. Erkläre den hemimetabolen Entwicklungstyp mit Subimago?
    • Dieser ist fast gleich wie der normale, hemimetabole Entwicklungstyp, nur dass es zwischen dem letzten Larven- und dem Imaginalstadium ein Zwischenstadium gibt, die sogenannte Subimago.
    • Es handelt sich hierbei um ein geflügeltes Stadium, wobei die Subimago aber, im Gegensatz zur ebenfalls geflügelten Imago, noch nicht geschlechtsreif ist.
    • Dieser Entwicklungstyp besitzt einzig die Eintagsfliege (Ephemeroptera).
  16. Erkläre den hemimetabolen Entwicklungstyp?
    • Aus dem Ei schlüpft erine Larve, welche abgesehen von den fehlenden Flügeln und den Geschlechtsorganen, weitgehend den Eltern gleicht.
    • Im Laufe der verschiedenen Stadien wächst die Larve und bildet langsam Flügelansätze aus.
    • Nach der sogenannten Imaginalhäutung zum ausgewachsenen Insekt sind die Flügel meist vollständig ausgebildet und auch die Geschlechtsorgane werden funktionstüchtig.
  17. Erkläre den holometabolen Entwicklungstyp?
    • Auch hier schlüpft aus dem Ei eine Larve.
    • Diese besitzt aber eine völlig andere Gestalt als die Eltern.
    • Sie ist meist mehr oder weniger wurmförmig (Raupe, Made) und kann sowohl Beine besitzen als auch Beinlos sein.
    • Die Larve durchläuft ebenfalls mehrere Häutungsstadien.
    • Am Ende der Larvenphase wandelt sie sich jedoch nicht direkt zur Imago um, sondern verpuppt sich.
    • In diesem Puppenstadium macht das Tier eine grundlegende Veränderung durch.
    • Man spricht von einer Metamorphose.

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview