MMI Kap. 2.4

Card Set Information

Author:
The_Surrealist
ID:
309251
Filename:
MMI Kap. 2.4
Updated:
2015-10-08 05:28:33
Tags:
MMI Kap
Folders:

Description:
MMI Kap. 2.4
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user The_Surrealist on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Welchen Zweck erfüllen mechan. Kupplungen?
    Stellglieder, die einen mechanischen Energiefluss unterbrechen oder weiterleiten
  2. Wie unterscheiden sich Schalt- und Trennkupplungen?
    • Schaltkupplungen ermöglichen beliebiges Trennen und Verbinden
    • Trennkupplungen trennen hingegen bei Überlast irreversibel
  3. Was erfordert das Betätigen der Kupplung?
    Welche Arten von Kupplungen unterscheidet man nach diesem Merkmal?
    • Ein Stellsignal
    • Eigenbetätigte Kupplungen
    • Fremdbetätigte Kupplungen
  4. Welche Kupplungen werden nach dem Wirkprinzip unterschieden?
    Basierend auf Schlussart

    • Reibkraftschlüssige Schalt- und Trennkupplungen
    • Formschlüssige Schalt- und Trennkupplungen
  5. Was sind Reibkraftschlüssige Kupplungen?
    Eigenschaften?
    Prinzipskizze!
    • Eigenschaften:
    • Meist auch (Überlast- bzw. Sicherheits-) Trennkupplungen
    • Reibkraftschluss erfordert Anpresskraft
    • trocken- oder nasslaufende Kupplungen
    • Bei jeder Realtivgeschwindigkeit schaltbar
    • Ein- bzw. Nachstellbar wgn. Verschleiß
  6. Was sind formschlüssige Kupllungen?
    Prinzipskizze!
    Eigenschaften?
    • Eigenschaften:
    • drehstarr, Drehmomentenstöße und Schwingungen werden ungedämpft weitergegeben (wenn keine zusätzlichen Dämpfer, etc eingebaut)
    • Bei Überlast => Verformung, Bruch
    • Nur bei Synchrondrehzahl schaltbar
    • Trennen unter Last erfordert Ausrückkraft wegen Reibkräfte
  7. Wie sieht der Winkelgeschwindigkeitsverlauf beim einkuppeln einer reibkraftschlüssigen Kupplung aus?
  8. Worauf muss bei auskuppeln einer Schalt- oder Trennkupplung geachtet wertden?
    Durch fehlendes Lastmoment hat der Aktor nur noch Beschleunigungsarbeit zu leisten => bei bestimmten Aktoren Gefahr, dass sie "durchlaufen"
  9. Was bildet sich beim Schleifen der Kupplung?
    Worauf ist zu achten?
    • Wärme durch Verlustarbeit:
    • Abführung der Wärme erst in Schaltpause
    • Bei Dauerschaltbetrieb kann sich Kupplung nicht mehr vollständig abkühlen
  10. Nach welchen Kriterien lassen sich reibkraftschlüssige Kupplungen einteilen?
    Nenne die jeweiligen Varianten!
    • Form der Reibflächen (Scheiben-, Backen- und Konuskupplungen)
    • Anzahl der Reibflächen (Ein-, Mehrflächenkupllungen)
    • Art der Betätigung (mechan., pneumatisch, ...)
    • Art der Kühlung (trocken-, nasslaufend)
  11. Nach welchem Kriterium können die eigenbetätigten, reibkraftschlüssigen Kupplungen eingeteilt werden?
    Nenne die Varianten!
    • Je nach Art des Stellsignals in:
    • Drehmomentenbetätigt
    • Drehzahlbetätigt
    • Drehrichtungsbetätigt
  12. Was ist eine drehmomentenbetätigte reibkraftschlüssige Kupplung?
    • Rutsch- und Überlastkupplung
    • sichern Maschinen gegen Stöße und kurzzeitige Überlast durch Durchrutschen
    • Anpresskraft durch Federn eingestellt
    • Wärmeaufnahme in Kupplung => Schalthäufigkeit begrenzt
  13. Was ist eine drehzahlbetätigte, reibkraftschlüssige Kupplung?
    • Anlauf- oder Fliehkraftkupplungen
    • zum Hochfahren von Motoren ohne Belastung auf Nenndrehzahl
    • Drehmomenterzeugung in Abhängigkeit der Drehzahl durch Fliehkraftwirkung
  14. Was sind drehrichtungsbetätigte, reibkraftschlüssige Kupplungen?
    Eigenschaften?
    Nenne typische Anwendungen!
    • Freiläufe
    • wenn Drehmoment nur in eine Richtung übertragen werden soll
    • Eigenschaften:
    • greifen in jeder Stellung
    • geräuschlos
    • weitgehend verschleißfrei
    • hohe Drehzahlen
    • Anwendungen:
    • Rücklaufsperren
    • Überholkupplungen
    • Schaltelemente
  15. Welche fremdbetätigten, formschlüssigen Schalt- und Trennkupplungen kennst du?
    • Klauenkupplung
    • Zahnkupplung
  16. Was ist eine Klauenkupplung?
    • einfachste Bauart formschlüssiger Kupplungen
    • verschiebbare Muffe wird ein oder ausgerückt
    • Betätigung per Hand über Schaltgabel oder elektromagnetisch
  17. Was sind Zahnkupplungen?
    • haben radial oder axial angebrachte Zähne
    • besonders häufig radial angebrachte Zähne
    • innenverzahnte Hülse wird über Außenverzahnung der zu kuppelnden Elemente geschoben
  18. Welche Varianten der eigenbetätigten, formschlüssigen Kupplungen kennst du?
    • Drehmomentenbetätigt (Überlastkupplung)
    • Drehrichtungsbetätigt (Freilauf)
  19. Was ist eine drehmomentenbetätigte, formschlüssige Kupplung?
    • Bei Überlast brechen Trennelemente und trennen An- und Abtrieb
    • Kupplung erst durch Austausch der Trennelemente wieder funktionstüchtig
  20. Was ist eine drehrichtungsbetätigte, formschlüssige Kupplung?
    • Freilauf
    • Teilungsproblematik=> niedrige Drehzahlen, große Drehmomente

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview