Lifting 3. Akt Loni

Card Set Information

Author:
Lonici
ID:
309416
Filename:
Lifting 3. Akt Loni
Updated:
2015-10-21 12:53:19
Tags:
Akt
Folders:

Description:
KliWi Theater
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Lonici on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Alexandra auf Balkon, sieht Mme Robert und verschwindet.
    M: Chömed sie, ich wills Ihne erkläre.
    A kommt angezogen auf Balkon und kurz darauf auf Terrasse
    Marion, was machsch du do?
  2. M: aber ich....
    Verschwind, schnell, schnell!
  3. Mar:...$
    Max:...
    Mar:...
    Max: Persönlich. Jo.
    Mar: Und ich bin d'Marion -d'...
    (laut) Max, darf ich dir mini älter Schwöster vorstelle?
  4. Max: Ach, du hesch e Schwöster?
    Jo, aber me gseht sie fast nie
  5. Mar: Will d'Reis noch Afrika nöd statt findet, hani denkt, anstatt uf Paris z'goh...
    hesch es vorzoge, do anze z'cho zum echli Meerluft z'schnuppere. E grandiosi Idee!
  6. MAx: Alexandra, du hesch mi no gar nöd vorgstellt!
    Pardon! - Marion, das isch üsen Nochber, Maxime Martineau, mir hend sofort e - wie sölli säge, - e...
  7. MAx: Sympathie
    Ja, das isches, Sympathie - sogar sehr. Und jetzt sympathisiered mir so starch, dass mir würote werdet.
  8. Mar: Hürote? Nei!
    Doch - und das so schnell wie mögli.
  9. Mar: Das isch wunderbar.
    I ha gwüsst, dass du di freue wirsch.
  10. Max: Bi ihrerer Schöschter und mir, isches Liebi uf de erscht Blick gsi. . Alexandra, i möchte nöd, dass du mit de Juliette zäme triffsch, wenigstens vorläufig.
    I au nöd. Spieled mir Tennis, wie abgmacht?
  11. Max: Natürli. I werde d'juliette weg schicke, hol mi bitte am Mittag ab.
    • (wütend an Marion) Du chunsch würkli im tümmschte Moment.
    • I stell dich als mini Schwöschter vor, du bi dir gheit de Zwänzger nöd abe?
  12. M: Verstande, er sött nöd wüsse wie alt dass du bisch. Kennt er dis Alter?
    Nei
  13. M: Irgend wenn wird er d'Wohret erfahre.
    Irgend wenn sicher.  Spöter wenn mir fescht verbunde sind, wird's nme so wichtig si. Drum söll er no nüt devo erfahre. Wenn me emol afangt mit lüge, denn muess mes dure hebe.
  14. M: Bi mir isch es genau umgekehrt. Sogar wenn i dir nöd verzelle würd, dass i es Baby überchumme, irgend amene Tag würsch es doch usefinde.
    Natürli! - Wie? Was hesch gseit?
  15. M: I ha gseit: E Nach, woni mit eme Herr sympathisiert ha - het eso gendet, dass i mir es Chind ighandlet ha.
    Es Chind? Un d'Hochzig?
  16. M: Was heiss do Hochzig?
    Aber du bisch doch no es Chind!
  17. M: jo, eis vo nünezwänzg Johr.
    Schrecklich! Ich werde Grossmuetter.
  18. M: Hör uf jommere. Es git Fraue, wo viel jünger sind als du und scho lang Grossmueter sind.
    Und wenn isch das glücklichi Ereignis z'erwarte?
  19. M: I siebe Mönet. Du gsehsch du hesch also no gnueg Ziet zum hürote.
    I hoffs, mir werdet no die Wuche s'Ufgebot bstelle.
  20. M: Denn vergiss nöd, wenn du vorem Bürgermeister stohsch, denn wird öpper mit sehr luuter Stimm dini Geburtsurkunde verlese.
    Viellicht chani öpper mit enere chline Spend dezue bringe bi de Vorläsig im richtige Moment z'huest.
  21. M: Bravo, bravo.
    • S'Alter isch nöd gfoget, gfroget isch en schöne Traum, e fründlichi Schultere. Und de wunderbari Zuestand, ohni de me nöd cha lebr heisst Liebi.
    •  Aber plötzli chunnt de Tag - de Tag, wome afangt echli es bitzeli z'schwindle - und denn es chlies bitzeli me.
  22. M: Du hesch recht - viellicht isches gar nöd so schlimm.
    • (schaut auf Uhr)
    • I muess mi go umzieh oder besser, mi zum Tennis z'verchleide. Dass i usgrechnet uf e Sportskanone inegheie muess!
  23. M: Armi Mama!
    Ums Himmels Wille nöd Mama. Gester hemmer en Match gpielt. Wo mir zrugg cho sind, bini fascht ohmächtig worde. Was wotsch mache, er isch jung und will sich bestätige.
  24. M: Wie au immer. Pass uf di uf, du bisch nüüme di Jüngst.
    Und du au nöd. Glaubs mir, wenn me verhürotet sind, henk i de Tennisschläger an Nagel. (man hört Juliettes Stimme) Das isch sini Ex-Frau. chumm, i ha nöd die gringscht Lust, die z'gseh.
  25. (Max geht ab. Alex und Marion tragen Tenniskleider)
    Max!
  26. (off) Ja?!
    Mir sind fertig.
  27. (Off) I chumme.
    F: Alexandra, i ha gar nöd gwüsst, dass Sie so sportlich sind.
    I au nöd - Kennet Sie mini Schwöster?
  28. F: D'Marion! Ihri Schwöschter! Alexandra.
    Entschuldiget Sie. I weiss bald nümer, wer was weiss und wer nöd.
  29. M: I au nöd. I säge am beste gar nüt me.
    F: Und, Alexandra, was gits Neus`?
    Mir werdet no die Wuche s'Ufgebot bstelle.
  30. F: Bravo, Gsehnd Sie, i has Ihne gseit.
    I bi wahnsinnig glücklich. Nur, wenn i ad Gschicht mit em Geburtsdatum denke, wird mir echli flau im Mage. Was meinet Sie? Söll em d'Wohret säge oder warte?
  31. B: Wo i eu gseh ha, hani au Lust übercho, wieder emol zspiele.
    Pape!
  32. B: Spelet mir es Doppel, Zu minere Ziet bini sehr guet gsi. I ha die beste Ussichte gha, en Champion z'werde.
    Max: I weiss gar nöd, wie alt dass er isch.
    Also, er isch 1925 gebore, und das macht...
  33. Max: 90 Johr
    Aber ersch im nögschte Monet.
  34. B: Wer isch Johr alt? sie? Mis Kompliment, gas gseht me Ihne gar nöd a.
    Max: 90 Johr.
    Jo und wege dem sött meren nöd z'ernst neh. Mengmol lauf er usem Rueder.
  35. Max: I ha scho verstande. Drum chunnt er hie und do vom Kurs ab.
    Und drum bruchet mir dich im Gschäft ganz dringend.
  36. Mas: Du chasch di uf mi verloh. I wird mis beschte geh.
    I weiss es genau, Max.
  37. Mar: Wenn fanget mir jetzt a mit em Tennismatch.
    B: Sofort. I fühle mi in Hochform. I spiele mit em Max. Herre gege Dame.
    Aber Pape, mir hends doch nöd pressant.
  38. M: Viellicht söttet mir no en Aperitif neh. Usserdem glaui s'Wetter schloht um.
    Ma: Aber de Himmer isch doch ganz blau.
    Du bisch ebe nöd do gebore. De Maxime und i kennet s'Klima do une sehr guet, me chönnt meine...
  39. Max
    Mar
    Max: Jo, dem seit me d "s'blau Unwetter".
    es wär sehr unvorsichtig, wenn mir mit em Pape vom Rege überrascht würdet.
  40. M: Sie törf mi nöd gseh i dem Ufzug. Versuechet Sie bitte, sie ufzhalte.
    • kommt im Bademantel
    • Mme Robert, wüsset sie wie spot dass es scho isch. I wird nie fertig, wenn Sie mir nöd helfed.
  41. R: I schloh nur nos s'Eiwiess fertig, denn chumi. Hend Sie d'Mma Martineau gseh? sie suecht sie.
    D'Mme Martineau? Aber die isch doch gar nöd iglade!
  42. R: Anschiendend isch sie e alti Jugendfründin vo Ihne
    Vo mir? Viellicht kenn i sie unter ihrem Meitliname.
  43. R: Sie isch e geboreni LeCorre, Juliette LeCorre.
    d'Juju
  44. R: Seit Ihne da öppis?
    Da chame säge. d'Juju, mini chli Fründin, wo mir immer all mini Eroberige weggschnappet hett. D'Juju - die erst Frau vom Maxime - arme Max! Jetz isch alles us. Das isch klar.
  45. R: Was säged sie
    D'Hochziet isch platzt. Mir chönd alles abblose.
  46. R: Aber warum denn?
    Warum? Well d'Juliette mini Geburtsurkund in- und auswändig kennt. Und wenn sie mi gseht, wird sie sofort alles verstoh.
  47. R: Was wird sie verstoh?
    Dass i e chlini Opertion mache loh ha. Und wi ich sie kenne, wird sie nüt gchieders z'tue ha, als zum Maxime z'renne und ihm mis richtige Alter z'verrote.
  48. AH - sie sind au e Patientin vom Dr. Ferenbach?
    Jo, aber das isch scho vier Johr her.
  49. R: Ohni indiskret wölle z'si, wie alt sind Sie?
    I glaub, i törfs Ihne säge (flüstert Robert ins Ohr)
  50. R: Kompliment, so gsehnd sie nöd us. Aber hend Sie me M Martieau nöd d'Wohret gseit? Glaubet Sie mir, er hettis verstande.
    I has wölle. Und dennhanis verschobe und verschobe - aber jetzt, wenn d'Juju entdeckt, dass i zwanzg Johr jünge usgseh als sie, denn goht sie id Luft, i kenn sie. I a ihrer Stell würds au nöd verträge. I muess unbedingt mit em Maxime rede, bevor en d'Juliette warnt.
  51. J: Alex. Wo bisch, rot emol wer do isch.
    Was söll i mache? I gang ufe und rede mit em Maxime.
  52. Alexandra kommt aus der Küche, hat graue Perücke und Brille auund eine Stola um die Schultern. sie stützt sich auf einen Stock
    Juju!
  53. J: Alex. Du bisch es tatsächlich.
    Jo du chasch dir gar nöd vorstelle, wie i mi freue. Du hesch dich gar nöd veränderet
  54. Immer no s'glich Lächle. Alexandra Bertoux. Wer hett das denkt, dass u emol min Maa hürotisch.
    Ja, such hesch du mir immer d'Verehrer weg gschnappet. Jetzt isches mol anders
  55. J: Oh. Mit eme chliene Unterschied, dass du mir ihn nöd ewegg ninnsch. Er isch fei. Erinnerisch dich ad Schuel?
    Ja und wie.
  56. J: Du hesch mir d'Algebralösige geh.
    Richtig.
  57. J: Und i ha dini Geometrie- Ufgobe gmacht.
    aber Falsch!
  58. J: Weisch no, wo mir sechzehni gsi sind? I bin genau drü Mönet jünger als du. D'alex hürotet de Max. Das isch Schicksal. I bin sicher, ihr werdet sehr guet zäme passe. Wie gohts dir gsundheitlich?
    Echli Arterieverchalchig, wie dede.
  59. J: So? I ha gar nüt
    Jo, du gsehsch sehr guet us.
  60. J: Weisch, de Erich isch viel jünger als i und da bini ebe zwunge, uf mi z'achte, sit mir zäme sind -
    Hesch du wieder ghürote?
  61. J: Nei, aber mir lebet zäme. Er isch wunderbar, gseht guet us und isch sportlich.
    Was macht er?
  62. J: Er isch Antiquitätehändler.
    Het er es Gschäft?
  63. J: Nei, er het gad ersch agfange. I ha ihm zwei vo mine alte Stüehl geh. Mir bettet üs a.
    Wie schön. I bin au sehr glücklich. So, und jetz muesch mi entschuldige. I muess mi für d'Hochzit vorbereite. Du bisch mir nöd bös, aber mir hend niemert iglade. Du verstohsch, aber i üsem alter muess me diskret si.
  64. J: Aber i bitte di, i muess mi entschuldige, dass i unagmeldet cho bin. I chume bi Glegeheit wieder emol verbi.
    Bestimmt, Uf Wiederseh.
  65. J: Nomol alles gueti
    B: (wacht auf, sieht Alexandra) E schöni Frau, wer isch sie?
    Max durch Glastür
    Mx: Madame
    Monsieur
  66. M: Sind sie gad acho?
    Jo, Sie au?
  67. M: I bi de Onkel vom Maxime
    I bin Tante vo de Alexandra
  68. M: das isch liecht z'errate gsi, sie glichet ihre wie abgschnitte
    Verruckt, sie gsehnd us wie de Maxime.
  69. M: Het de Maxime nie vo mir gredet?
    Nei- und d'Alexandra?
  70. M: Au nöd.
    Wenn me verliebt isch, het me ganz anderi Sache im Chopf als alti Tante und Onkle.
  71. M: Sind sie mit ihrem Ma do?
    Nei, i bin verwitwet.
  72. M: i au
    Tuet mir leid.
  73. M: So isch halt s'Lebe
    Leider jo.
  74. M: Moment, do chunnt ihri Nichte
    (Marion kommt durch die Hecke)
    Mar: Isch s'Bruutpaar fertig? Ohhh
    Jo do bisch überrascht. Chunnt d'Tante kein Kuss über?
  75. Mar: Bitte?
    I weiss, mir gsehnd üs nöd jede Tag, aber immerhin bini dini Tante Cecile. (leise) Marion, i bitte dich.
  76. Mar: Du machsch di lächerlich.
    I bin de Mement cho.
  77. Max: 1920
    B: Jo, jo zwänzg Johr - I bi grad ufem Weg zum Tenniplatz gsi. Mr hend, wenn i mi nöd tüsche, sechs-zwei, sechs-vier, sechs-zwei gwunne.
    Enschuldiget Sie, aber d'Mme Robert het mi bette, die Chuchi z'helfe.
  78. M: Ja?
    J: chumm doch bitte emol abe, i han e Überraschig für eu zwei.
    Max! I ha dir öpps wichtigs z'säge.
  79. M: Nur en Moment, Alexandra
    I chume sofort.
    Nei
  80. M: Nur ei Sekunde
    J: Do eues Hochzigsgschenk
    M: O danke, Juliette, danke vielmol. Uf Wiederseh
    Maxime, wenn du nöd sofort ufe chunnsch, stürz i mi usem Fenster.
  81. J: Aber Max. du hesch e nöd emol uspackt
    Max, i muess dir öppis säge.
  82. J
    M
    J
    M
    J
    M: okay, okay
    Nei du bliebsch do.
  83. M
    F
    MAr
    Max
    J
    Mas: shr
    Max!
  84. R: Mademoiselle, chönntet Sie mir bim Dessert helfe?
    M: wenn Sie mir erkläret, was do vorgoht, gern.
    Maxime! I muess mit dir rede!
  85. M: I mit dir au
    Aber i zerscht.
  86. M: I schwöre, was i dir z'säge ha, isch sehr wichtig.
    Und mis isch öppis Wichtigs, Ernsts und Pressants. Maxime - i ha di agloge.
  87. M: Agloge?
    Jo, agloge.
  88. M: I auf.
    Du mi au? Du hesch mi agloge?
  89. M: Jo, Also wer fangt a?
    I. Maxime, i ha mit mim Alter gschummlet, und d'Marion isch nöd mini Schwöster, sondern mini Tochter.
  90. M: d'Marion? dini Tocher? Jäso! Jetzt verstoh i alles, Ferenbach.
    Jo, Fr. Ferenbach.
  91. M: Kompliment , gueti Arbet.
    Und scho vier Johr alt.
  92. M: Mis Lifting isch zwei Mönet her.
    Wie alt bisch denn?
  93. M: Muess is säge?
    irgenwenn wird is sowieso erfahre. Bringet mirs hinder üs.
  94. M: Es isch schwer. Aber guet, i säg dirs.
    Bravo!
  95. M: I bin sehr z'friede
    Das chasch au si. Uf jede Fall mached die hützutags tolli Sache uf dem Gebiet.
  96. M: und du?
    Ich, was?
  97. M: dis Alter?
    Hanis nonig gseit?
  98. M: nei
    Denn rot emol
  99. M: Alex!
    I ha zuegeh, dass d'Marion mini Tochter isch, findsch nöd au das langt?
  100. M: Das isch aber nöd fair.
    E Dame nochem Alter z'froge isch au nöd grad fair.
  101. M: du willsch es mir also nöd säge?
    Nei!

    Lachanfall
  102. M: Da chunnt d'Juliette
    Prima
  103. F: Chömed Sie mit mir.
    M: Wenn i dra denke, wie i bim Gedanke zitteret ha, i chönnti nöd ngueg in Form si.
    Un i, i in ufem Tennisplatz fascht gstorbe.
  104. M: Du au?
    Du hesch eso fit gshune.
  105. M: Chasch denke, mini Wirbelsüli chrachet bi jedem Schlag.
    Mini au.
  106. M: Spillsch du würkli so gern Tennis?
    Frühner jo.
  107. M: I würd so gern lerne Minigolf spiele
    Me söll süchtig werde devo.

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview