Recht in der Unternehmensführung

Card Set Information

Author:
stabilo2180
ID:
310148
Filename:
Recht in der Unternehmensführung
Updated:
2015-12-21 13:56:07
Tags:
Arbeitsvertrag Werkvertrag Auftrag
Folders:
Modul 6
Description:
Arbeitsvertrag
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user stabilo2180 on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. 2 Arbeitsverträge sind wissenswert. Welche?
    Einzelarbeitsvertrag, Gesamtarbeitsvertrag.
  2. Wir unterscheiden bei den Arbeitsverträgen 3 verschiedene Bestimmungen. wie heissen sie
    • dispositive Best.
    • relative Best.
    • absolute Best.
  3. Der Arbeitnehmer verspricht dem Arbeitgeber beim Unterzeichen vom Arbeitsvertrag was?
    Arbeitsleistung im Dienst des Arbeitgebers
  4. Welche Einschränkungen haben wir im Bezug zur Vertragsfreiheit?
    • Mindestbestimmungen
    • zwingende Rechte
  5. 4 Gründe zur Arbeitsvertrag Beendigung
    • Kündigung
    • Tod Arbeitnehmer
    • Zeitablauf
    • Aufhebungsvertrag
  6. Wie lange ist die Kündigungsfrist während der Probezeit?
    • 7 Tage
    • kann aber auch Abmachungen verkürzt werden
  7. Kündigungsfrist bis 1 Jahr?
    1 Monat
  8. Kündigungsfrist ab 10 Jahre
    3 Monate
  9. Ein Bsp. für missbräuchliche Kündigung?
    Militärdienst
  10. Ein Bsp. für eine Kündigungssperrfrist?
    Bei einem Mitarbeiter der mehr als 10 Jahre bei uns gearbeitet hat, darf die Kündigungsfrist nicht kürzer als 3 Monate sein.
  11. 3 Gründe für eine fristlose Kündigung?
    • schwarz Arbeit
    • Straftaten
    • Falsche Angaben
  12. Haupt- und Nebenfplicht des Arbeitnehmers je 1 Bsp.
    • HP: Weisungsrechte einhalten 
    • NP: Geheimhaltungspflicht
  13. 2 Bsp. für die Treuepflicht
    • Nebenbeschäftigung die konkurrenziert
    • Geheimhaltungspflicht
    • Pflicht zur Leistung von Überstunden
  14. Gibt es ein Recht auf Lohnvorschuss?
    Ja jedoch nur auf geleistete Arbeitszeit.
  15. Was ist eine Karenzfrist?
    Eine Wartezeit, bis die versicherten Kosten bezahlt werden.
  16. Zu was ist der AG verpflichtet gegenüber dem AN?
    • Fürsorge
    • Freizeit (normale Freizeit mind. 1 Tag)
    • Ferien (1x 2W aneinander)
    • Mutterschaftsurlaub (14W)
    • Arbeitszeugnis (ehrlich, vollständig, wohlwollend)
  17. Was ist ein körperliches Werk?
    Was ist ein unkörperliches Werk?
    • körperlich=stofflich
    • unkörperlich=geistig
  18. Was schuldet man dem Kunden nach einem Abschlusses eines Werkvertrages?
    ein Erfolg. Korrekte Arbeit.
  19. Wer führt einen Auftrag aus?
    zB: ein Arzt, Anwalt etc... diese handeln im Auftrag des Kunden, und schulden in der Regel keinen Erfolg.
  20. Kann ein Besteller einen Werkvertrag auflösen?
    Ja solange das Werk noch nicht vollständig vollendet ist.
  21. Wie hoch darf die Abweichung des Endpreises beim Werkvertrag sein, wenn die Offerte nach Aufwand offeriert wurde?
    • Max 10%
    • Sonst kann der Besteller zurücktreten
    • oder den Werklohn welcher die 10% überschreitet um die hälfte herabsetzen.
  22. Was ist ein Auftrag?
    jegliche Arbeits- und Dienstleistung welche nicht einem Arbeits- oder Werkvertrag unterliegen.
  23. Merkmale Auftrag?
    Es ist eine Tätigkeit geschuldet und kein Erfolg.
  24. Was für Pflichten hat ein Beauftragter?
    • Rechenschaftspflicht
    • Sorgfaltspflicht
    • Vertragsmässige Ausführung.

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview