Wahrheitspredigt

Card Set Information

Author:
huatieulans
ID:
311611
Filename:
Wahrheitspredigt
Updated:
2015-11-25 08:10:10
Tags:
Übung
Folders:
WP Buch 3
Description:
Übung
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user huatieulans on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Die Dreieinigkeit
    1. Die Bedeutung der Dreieinigkeit 

    • 2. Der Vater Jehova und der Jesus sind ein und derselben Gott 
    • Jes 9,5 Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ist auf seiner Schulter; er heißt Wunderbar, Rat, Gott-Held, Ewig-Vater Friedefürst;  auf daß seine Herrschaft groß werde und des Friedens kein Ende auf dem Stuhl Davids und in seinem Königreich, daß er's zurichte und stärke mit Gericht und Gerechtigkeit von nun an bis in Ewigkeit. Solches wird tun der Eifer des HERRN Zebaoth

    Phil 2,5-8 Er der in göttlicher Gestalt war, hielt es nicht für einen Raub Gott gleich zu sein 

    Röm 9,5 denen auch die Väter gehören und aus denen Christus herkommt nach dem Fleisch, der da ist Gott über alles, gelobt in Ewigkeit. Amen 

    • 3. Bestätigung, dass Jehova und Jesus ein und derselben sind, durch sich aufeinander beziehende Verse 
    • Jes 44,24 Ich bin der Herr, der alles schafft, der den Himmel ausbreitet allein und die Erde fest macht ohne Gehilfen 

    Kol 1,16 Denn durch ihn ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Fürstentümer oder Obrigkeiten; es ist alles durch ihn und zu ihm geschaffen

    Kol 1,18 : und er ist das Haupt des Leibes, nämlich der Gemeinde. Er ist der Anfang, der Erstgeborene von den Toten 


    Da "er" der Erstgeborene von den Toten ist, ist "er" unbestreitbar Jesus, der auferstand. ....

    • Offb 1,8 Ich bin das A und das O, spricht Gott der Herr 
    • Offb 22,13 Ich bin das A und das O, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende 
    • Offb 22,15 Ich, jeusu habe euch meinen Engel gesand 

    4. Der Vater Jehova und der Heilige Geist sind ein und derselbe Got 

    1.Kor 2,11: Denn welcher Mensch weiß, was im Menschen ist, als allein der Geist des Menschen, der in ihm ist? so weiß auch niemand, was in Gott ist, als allein der Geist Gottes

    1.Kor 2,10:.... der Geist erforscht alle Dinge, auch die Tiefen der Gottheit 

    • 5.Der Sohn Jesus und der Heilige Geist sind ein und derselbe Got 
    • 1.Joh 2,1:... und wenn jemand sündigt, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, der gerecht ist 

    Joh 14,26 Aber der Tröster, der Heilige Geist, den mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren 

    6. Der Heilige Geist Ahnsahnghong führt alle Werke der Bibel
  2. Die Ordnung Melchisedek
    1. Melchisedek, der schwer zu erklären ist 

    Hebr 5,11: Darüber hätten wir noch viel zu sangen; aber es ist schwer, weil ihr so harthörig geworden seid 

    2. Der leibliche Melchisedek und der geistliche Melchisedek 

    1. Mose 14, 18-20:Aber Melchisedek, der König von Salem, trug Brot und Wein hervor. Und er war ein Priester Gottes des Höchsten. 19 Und segnete ihn und sprach: Gesegnet seist du, Abram, dem höchsten Gott, der Himmel und Erde geschaffen hat; 20 und gelobt sei Gott der Höchste, der deine Feinde in deine Hand beschlossen hat. Und demselben gab Abram den Zehnten von allem.

    Mt 26,26-28: Als sie aber aßen, nahm Jesus das Brot, danke und brache und gab's den Jüngern und sprach: nehmet, esses; das ist mein Leib..

    Hebr 5,8-10: So hat er, obwohl er Gottes Sohn war, doch an dem, was er litt, Gehorsam gelernt..... genannt von Gott ein Hohenpriester nach der Ordnung Melchisedeks 


    3. Die Punkte, die schwer zu erklären sind 

    Heb 7,1-3:Dieser Melchisedek aber war ein König von Salem, ein Priester Gottes, des Allerhöchsten, der Abraham entgegenging, da er von der Könige Schlacht wiederkam, und segnete ihn; (1. Mose 14.18-20) 2 welchem auch Abraham gab den Zehnten aller Güter. Aufs erste wird er verdolmetscht: ein König der Gerechtigkeit; darnach aber ist er auch ein König Salems, das ist: ein König des Friedens; 3 ohne Vater, ohne Mutter, ohne Stammbaum und hat weder Anfang der Tage noch Ende des Lebens: er ist aber verglichen dem Sohn Gottes und bleibt Priester in Ewigkeit

    • 1) Ohne Vater ohne Mutter 
    • 2) Ohne Stammbaum 

    4. Melchisedek und der wiederkommende Jesus 

    Hebr 9,28 so ist auch Christus einmal geopfert worden, die Sünden vieler wegzunehmen; zum zweiten Mal wird er nicht der Sünde wegen erscheinen, sondern denen, die auf ihn warten, zum Heil 

    Jes 25,6-8:Und der HERR Zebaoth wird allen Völkern machen auf diesem Berge ein fettes Mahl, ein Mahl von reinem Wein, von Fett, von Mark, von Wein, darin keine Hefe ist. (Psalm 22.27-30) (Matthäus 22.2) 7 Und er wird auf diesem Berge die Hülle wegtun, damit alle Völker verhüllt sind, und die Decke, mit der alle Heiden zugedeckt sind. 8 Er wird den Tod verschlingen ewiglich; und der Herr, HERR wird die Tränen von allen Angesichtern abwischen und wird aufheben alle Schmach seines Volks in allen Landen; denn der HERR hat's gesagt.

    Jes 25,9 Zu der Zeit wird man sagen: "Siehe, das ist unser Gott, auf den wir hoffen, dass er uns helfe. Das ist der Herr, auf den wir hofften; lass uns jubeln und fröhlich sein über sein Heil"
  3. Kapitel 3: Mutter, die Quelle des Wassers des Lebens
    • 1. Wer gibt uns das Wasser des Lebens? 
    • Offb 22,17: Un der Geist und die Braut sprechen: komm! Und wer es hört, der spreche: Komm! Und wen dürstet, der komme; und wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst. 

    • 2. Wer ist die Braut?
    • Offb 21,9-10:Und es kam zu mir einer von den sieben Engeln, welche die sieben Schalen voll der letzten sieben Plagen hatten, und redete mit mir und sprach: Komm, ich will dir das Weib zeigen, die Braut des Lammes.  10 Und er führte mich hin im Geist auf einen großen und hohen Berg und zeigte mir die große Stadt, das heilige Jerusalem, herniederfahren aus dem Himmel von Gott,

    Gal 4,26: Aber das Jerusalem, das droben ist, das ist die Freie, das ist unsere Mutter

    3. Die Prophezeiungen im Alten Testament über die Himmelsmutter, die uns das Wasser des Lebens gibt

    Sach 14,8: Zu der Zeit werden lebendige Wasser aus Jerusalem fließen, die Hälfte zum Meer gegen Morgen und die andere Hälfte zum Meer gegen Abend; und es wird währen des Sommers und des Winters.

    Der Prophet Hesekiel prophezeite auch die Macht des Lebenswasser, das die Himmelsmutter gibt. 

    Hes 47,1-2:Und er führte mich wieder zu der Tür des Tempels. Und siehe, da floß ein Wasser heraus unter der Schwelle des Tempels gegen Morgen; denn die vordere Seite des Tempels war gegen Morgen. Und des Tempels Wasser lief an der rechten Seite des Tempels neben dem Altar hin gegen Mittag.  2 Und er führte mich hinaus zum Tor gegen Mitternacht und brachte mich auswendig herum zum äußern Tor gegen Morgen; und siehe, das Wasser sprang heraus von der rechten Seite.

    Von wo kommt hier das Wasser? Dieser Tempel ist Jerusalem und das ist die Prophezeiung darüber, dass die Himmelsmutter, die die Wirklichkeit des Tempels Jerusalem ist, uns das Wasser des Lebens gibt. So wie die Prophezeiung des Propheten Sacharja sagen dieser Verse auch voraus, dass das Wasser des Lebens in den letzten Tagen von Mutter, dem himmlischen Jerusalem, fließen wird. Lasst uns weiter mit dem Wasser des Lebens befassen! 

    Hes 47,3-5:Und der Mann ging heraus gegen Morgen und hatte die Meßschnur in der Hand; und er maß tausend Ellen und führte mich durchs Wasser, das mir's an die Knöchel ging. (Hesekiel 40.3) 4 Und maß abermals tausend Ellen und führte mich durchs Wasser, daß mir's an die Kniee ging. Und maß noch tausend Ellen und ließ mich dadurchgehen, daß es mir an die Lenden ging. 5 Da maß er noch tausend Ellen, und es ward so tief, daß ich nicht mehr Grund hatte; denn das Wasser war zu hoch, daß man darüber schwimmen mußte und keinen Grund hatte.

    Zuerst was das Wasser knöcheltief, dann knietief, dann, als es weiterfloss, reichte es bis an die Lenden und später wurde es zu einem Strom, den niemand durchqueren konnte. Das zeigt, dass das Wasser des Lebens, während es fließt, immer stärker werden wird. Wir sehen jetzt, wie sich diese Prophezeiung erfüllt. Das Werk des Evangelium der Himmelsmutter war am Anfang zaghaft, jetzt aber gedeiht es, während es sich in ganz Korea und der ganzen Welt verbreitet. Und es ist prophezeit, dass das Wasser des Lebens der Himmelsmutter die ganze Welt beleben wird. 

    Hes 47,8-9: Und er sprach zu mir: Dies Wasser, das da gegen Morgen herausfließt, wird durchs Blachfeld fließen ins Meer, da sollen desselben Wasser gesund werden. (1. Mose 14.3) 9 Ja, alles, was darin lebt und webt, dahin diese Ströme kommen, das soll leben; und es soll sehr viel Fische haben; und soll alles gesund werden und leben, wo dieser Strom hin kommt.

    Was geschieht, wenn das Wasser des Lebens der Mutter fließt? Das Meerwasser wird gesund, und alle Lebensweisen leben. Das Meer versinnbildlicht die Menschheit in der ganzen Welt. Das Wasser des Lebens von Mutter hat die erstaunliche Macht, die toten Menschen in der ganzen Welt zu retten, Für diejenigen aber, die es zurückweisen ist das Wasser des Lebens nutzlos

    Hes 47,11: Aber die Teiche und Lachen daneben werden nicht gesund werden, sondern man soll Salz daraus gewinnen. 

    Die Teiche und Lachen stellen sinnbildlich diejenigen dar, die das Wasser des Lebens von Mutter zurückweisen. Es ist prophezeit, dass sie nicht gesund, sondern dem Salz überlassen werden....

    Hes 47,12:Und an demselben Strom, am Ufer auf beiden Seiten, werden allerlei fruchtbare Bäume wachsen, und ihre Blätter werden nicht verwelken noch ihre Früchte ausgehen; und sie werden alle Monate neue Früchte bringen, denn ihr Wasser fließt aus dem Heiligtum. Ihre Frucht wird zur Speise dienen und ihre Blätter zur Arznei.

    Was für eine Wirkung haben die Blätter der Bäume? Diese Blätter sind mithilfe des Lebenswasser aufgewachsen; daher können sie die sterbliche Menschheit heilen und ihr Leben geben. 

    • 4. Welche Herrlichkeit wird denjenigen gegeben werden, die das Wasser des Lebens empfangen? 
    • Offb 22,1-2:Und er zeigte mir einen lautern Strom des lebendigen Wassers, klar wie ein Kristall; der ging aus von dem Thron Gottes und des Lammes.  2 Mitten auf ihrer Gasse auf beiden Seiten des Stroms stand Holz des Lebens, das trug zwölfmal Früchte und brachte seine Früchte alle Monate; und die Blätter des Holzes dienten zu der Gesundheit der Heiden.

    Offb 22,5: Und es wird keine Nacht mehr sein, und sie bedürfen keiner Leuchte und nicht des Lichts der Sonne; denn Gott der Herr wird sie erleuchten und sie werden regieren von Ewigkeit zu Ewigkeit 



  4. Kapitel 4: Unkraut und Weizen
    • 1. Das Gleichnis vom Unkraut 
    • Mt 13,24-30:Er legte ihnen ein anderes Gleichnis vor und sprach: Das Himmelreich ist gleich einem Menschen, der guten Samen auf seinen Acker säte. 25 Da aber die Leute schliefen, kam sein Feind und säte Unkraut zwischen den Weizen und ging davon. 26 Da nun das Kraut wuchs und Frucht brachte, da fand sich auch das Unkraut. 27 Da traten die Knechte zu dem Hausvater und sprachen: Herr, hast du nicht guten Samen auf deinen Acker gesät? Woher hat er denn das Unkraut? 28 Er sprach zu ihnen: Das hat der Feind getan. Da sagten die Knechte: Willst du das wir hingehen und es ausjäten? 29 Er sprach: Nein! auf daß ihr nicht zugleich den Weizen mit ausraufet, so ihr das Unkraut ausjätet. 30 Lasset beides miteinander wachsen bis zur Ernte; und um der Ernte Zeit will ich zu den Schnittern sagen: Sammelt zuvor das Unkraut und bindet es in Bündlein, daß man es verbrenne; aber den Weizen sammelt mir in meine Scheuer.

    ... Was passiert, wenn das Unkraut gemeinsam mit dem Weizen im Feld bleibt? Es wird nicht lange dauern, bis das Feld von Unkraut überwuchert wird. In diesem Gleichnis sagte der Besitzer des Feldes, er würde das Unkraut sammeln, um es bei der Ernte zu verbrennen. Was ist das Unkraut? Lasst uns das durch die Lehre Jesus herausfinden

    Mt 13,36-42: Da ließ Jesus das Volk von sich und kam heim. Und seine Jünger traten zu ihm und sprachen: Deute uns das Geheimnis vom Unkraut auf dem Acker. 37 Er antwortete und sprach zu ihnen: Des Menschen Sohn ist's, der da Guten Samen sät. 38 Der Acker ist die Welt. Der gute Same sind die Kinder des Reiches. Das Unkraut sind die Kinder der Bosheit.  39 Der Feind, der sie sät, ist der Teufel. Die Ernte ist das Ende der Welt. Die Schnitter sind die Engel. 40 Gleichwie man nun das Unkraut ausjätet und mit Feuer verbrennt, so wird's auch am Ende dieser Welt gehen: 41 des Menschen Sohn wird seine Engel senden; und sie werden sammeln aus seinem Reich alle Ärgernisse und die da unrecht tun, (Matthäus 25.31-46) 42 und werden sie in den Feuerofen werfen; da wird sein Heulen und Zähneklappen.

    In dem Gleichnis wird das Unkraut ausgejätet und im Feuer verbrannt. In der Deutung werden diejenigen, die Unrecht tun, in den Feuerofen geworfen. Das Unkraut weist demzufolge auf Übeltäter hin, die gegen Gottes Gesetze verstoßen. Das Gleichnis Jesu vom Unkraut lehrt uns, dass der Teufel, nachdem Jesus in den Himmel aufgefahren ist, Gesetzlosigkeit säen und dass sie die ganze Welt überwuchern wird. Obwohl es viel Unkraut gibt, will der Bauer es nicht. 

    Aus diesem Grund sagte Jesus, dass diejenigen, die gegen Gottes Gesetze verstoßen, niemals in das Himmelreich eintreten werden

    Mt 7,21-23:Es werden nicht alle, die zu mir sagen: HERR, HERR! ins Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel. 22 Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: HERR, HERR! haben wir nicht in deinem Namen geweissagt, haben wir nicht in deinem Namen Teufel ausgetrieben, und haben wir nicht in deinem Namen viele Taten getan?23 Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie erkannt; weichet alle von mir, ihr Übeltäter!

    Die Übeltäter, die Gottes Gesetze übertreten,scheinen, das Volk Gottes zu sein, denn sie weissagen, treiben böse Geister aus und tun sogar viele Wunder. Aber die Gesetzlosen können niemals in das Himmelreich kommen, selbst wenn sie wie Christen aussehen. Das ist das gleiche, wie bei den Bauern, der das Unkraut nicht in seine Scheune einbringt, sondern es verbrennt. 

    Nach dieser Prophezeiung ist die Kirche, die nicht den Gesetzen Gottes folgt, das Unkraut. So ist eine Kirche, die zum Beispiel den Sonntagsgottesdienst anstelle des Sabbats und Weihnachten anstelle des Passas hält, die falsche Kirche, das Unkraut 


    • 2. Die Wahrheit in der apostolischen Zeit 
    • So sagt uns die Bibel, dass alle Kirchen zu der Zeit zurückkehren müssen, bevor das Unkraut gesät wurde, und dass sie sich an die Wahrheit und den Glauben der Urkirche halten müssen 

    Eph 2,20: ... erbaut auf den Grund der Apostel und Propheten, da Jesus Christus der Eckstein ist. 

    Unser Glaube sollte auf den Grund Jesu und der Apostel gebaut sein. Die Wahrheit in der apostolischen Zeit, die die Apostel direkt von Jesus gelernt haben ist vollkommen. Welche Wahrheiten wurden dann in der apostolischen Zeit gehalten? Lasst uns diese eine nach der anderen herausfinden!

    Lk 4,16: Und er kam nach Nazareth, wo er auf gewachsen war, und ging nach seiner Gewohnheit am Sabbat in die Synagoge und stand auf und wollte lesen. 

    Apg 17,2: Wie nun Paulus gewohnt war, ging er zu ihnen hinein und redete mit ihnen an drei Sabbaten von der Schrift 

    Der Sabbat ist eine von den vollkommenen Wahrheiten von der Aussaat des Unkrauts. Der Sonntagsgottesdienst aber ist das Unkraut, das nach der apostolischen Zeit gesät wurde. 

    Mt 26,17-19:Aber am ersten Tag der süßen Brote traten die Jünger zu Jesus und sprachen zu ihm: Wo willst du, daß wir dir bereiten das Osterlamm zu essen? (2. Mose 12.18-20) 18 Er sprach: Gehet hin in die Stadt zu einem und sprecht der Meister läßt dir sagen: Meine Zeit ist nahe; ich will bei dir Ostern halten mit meinen Jüngern. (Matthäus 21.3) 19 Und die Jünger taten wie ihnen Jesus befohlen hatte, und bereiteten das Osterlamm.

    • Mt 26,26-28
    • Die Urkirche hielt das Passah nach dem Beispiel Jesu. Keine Kirche außer der gemeinde Gottes aber hält das Passah, denn das Passah wurde 325 n. Ch auf dem Konzil von Nicäa abgeschafft. 
    • Lass uns noch mehr darüber herausfinden, welche Wahrheiten die Urkirche hatte, bevor das Unkraut gesät wurde

    • 1.Kor 11,1-6:Seid meine Nachfolger, gleichwie ich Christi! 2 Ich lobe euch, liebe Brüder, daß ihr an mich denkt in allen Stücken und haltet die Weise, wie ich sie euch gegeben habe. 3 Ich lasse euch aber wissen, daß Christus ist eines jeglichen Mannes Haupt; der Mann aber ist des Weibes Haupt; Gott aber ist Christi Haupt.  4 Ein jeglicher Mann, der betet oder weissagt und hat etwas auf dem Haupt, der schändet sein Haupt. 5 Ein Weib aber, das da betet oder weissagt mit unbedecktem Haupt, die schändet ihr Haupt, denn es ist ebensoviel, als wäre es geschoren. 6 Will sie sich nicht bedecken, so schneide man ihr das Haar ab. Nun es aber übel steht, daß ein Weib
    • verschnittenes Haar habe und geschoren sei, so lasset sie das Haupt bedecken.

    Die Wahrheit der Urkirche "während des Gottesdienstes muss eine Frau ihr Haupt bedecken und ein Mann darf sein Haupt nicht bedecken" wurde ebenfalls geändert, als das Unkraut gesät wurde 

    Apg 2,1-4: und als der Pfingsten gekommen war, waren sie alle an einem Ort beieinander... 

    • John 7,2: Es war aber nahe das Laubhüttenfest der Kuren 
    • John 7, 37-39:Aber am letzten Tage des Festes, der am herrlichsten war, trat Jesus auf, rief und sprach: Wen da dürstet, der komme zu mir und trinke! 38 Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, von des Leibe werden Ströme des lebendigen Wassers fließen. (Jesaja 58.11) 39 Das sagte er aber von dem Geist, welchen empfangen sollten, die an ihn glaubten; denn der Heilige Geist war noch nicht da, denn Jesus war noch nicht verklärt.
  5. Kapitel 5: Die durch das Blut Jesu erworbene Kirche
    1. Die wahre Kirche, die Gott errichtet hat 

    Apg 20,28:So habt nun acht auf euch selbst und auf die ganze Herde, unter welche euch der heilige Geist gesetzt hat zu Bischöfen, zu weiden die Gemeinde Gottes, welche er durch sein eigen Blut erworben hat.

    2. Der Name der wahren Kirche, die die Bibel bezeugt. 

    1.Kor 1,1-2:Paulus, berufen zum Apostel Jesu Christi durch den Willen Gottes, und Bruder Sosthenes 2 an die  Gemeinde  Gottes in Korinth, an die Geheiligten in Christo Jesu, den berufenen Heiligen samt allen denen, die anrufen den Namen unsers HERRN Jesu Christi an allen ihren und unsern Orten:

    Gal 1,13:Denn ihr habt ja wohl gehört meinen Wandel weiland im Judentum, wie ich über die Maßen die Gemeinde Gottes verfolgte und verstörte

    Wie nannte Paulus hier die Kirche, die er so vehement verfolgte? Er nannte sie "Gemeinde Gottes". So ist also die Kirche, die Jesus vor 2000 Jahren selbst errichtete, die "Gemeinde Gottes"

    1.Kor 11,22:Habt ihr aber nicht Häuser, da ihr essen und trinken könnt? Oder verachtet ihr die Gemeinde Gottes und beschämet die, so da nichts haben? Was soll ich euch sagen? Soll ich euch loben? Hierin lobe ich euch nicht.

    • Hier tadelt der Apostel Paulus diejenigen, die den Wert des passas nicht kannten und gedankenlos handelten. Von welcher Kirche sagte Paulus zu dieser Zeit, dass die Leute sie verachteten? Er sagte, sie verachteten die Gemeinde Gottes. Der Grund dafür ist der, dass die Urkirche in der apostolischen zeit die "Gemeinde Gottes" war.
    • Die Bibel sagt uns, dass der Name der Kirche, die Gott errichtete und die die Apostel besuchten, "Gemeinde Gottes" ist. 

    3. Gottes Blut ist das Blut des Passas.

    Apg 20,28:So habt nun acht auf euch selbst und auf die ganze Herde, unter welche euch der heilige Geist gesetzt hat zu Bischöfen, zu weiden die Gemeinde Gottes, welche er durch sein eigen Blut erworben hat.

    • Was bedeutet Gottes Blut in der Bibel? 
    • 2.Mose 34,25: Du sollst das Blut meines Opfers nicht darbringen zugleich mit dem Sauerteig, und das Opfer des Passahfestes soll nicht über Nacht bleiben bis zum Morgen 

    Derjenige, der hier spricht, ist Gott. Was ist das Blut des Opfers Gottes? Es ist "das Blut des passahfestes", nämlich das Blut des passalammes. Also weist Gottes Blut auf das Blut des Passalammes hin. 

    Mt 26,26-28: Als sie aber aßen, nahm Jesus das Brot, dankte und brach's und gab's den Jüngern und sprach: Nehmet,esset...

    Im neuen Testament ebenso wie im Löten Testament ist Gottes Blut in der Wahrheit des Passas verheißen. Also muss di Gemeinde Gottes, die Gott mit seinem Blut erworben hat, das Passaufest halten. Ohne die Wahrheit des Passas kann eine Kirche nicht die Kirche sein, die Gott mit seinem eigenen Blut erworben hat. 

    4. Die durch Gottes Blut erworbene Kirche ist die Kirche die durch das passa erlöst wird. 

    Eph 1,7: In ihm haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Sünden. 

    1.Kor 10,16-17: Der gesegnete Kelch, den wir segnen, ist der nicht die Gemeinschaft des Blutes Christi? Das Brot, das wir brechen, ist das nicht die Gemeinschaft des Leibes Christi? Denn ein Brot ist's: so sind wir viele ein Leibm weil wir alle an einem Brot teilhaben.

    Die Bibel sagt, dass wir durch den gesegneten Kelche, den wir segnen, am Blut Christi teilhaben können. Was ist dann der gesegnete Kelch,durch den wir am Blut Christi teilhaben können? Es ist das aPassa.

    Lk 22,20: Desgleichen auch den Kelch nach dem Mahl und sprach: dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut, das für euch vergossen wird.

    • 5. Die Gemeinde Gottes kann niemals untergehen 
    • Joh 15,5: Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht, denn ohne mich könnt ihr nichts tun. 

    Wenn ein Mensch Gott verlässt, so ist er wie ein Zweig, der vom Weinstock abbricht. Kann ein Zweig selbständig leben, wenn er vom Weinstock abbricht? Nur wenn wir in der Gemeinde Gottes bleiben, die die Wahrheit des passas hat, können wir eins sein mit Gott, der mit dem Weinstock verglichen wird, und erretet werden. 

    • Apg. 5,38-39:Und nun sage ich euch: Lasset ab von diesen Menschen und lasset sie fahren! Ist der Rat oder das Werk aus den Menschen, so wird's untergehen; (Matthäus 15.13) 39 ist's aber aus Gott, so könnet ihr's nicht dämpfen; auf daß ihr nicht erfunden werdet als die wider Gott streiten wollen.
  6. Kapitel 6: Was ist das Evangelium?
    Mt 4,23: Und jesus zog umher in ganz Galiläa, lehrte in ihren Synagogen und predigte das Evangelium von dem Reich

    Was predigte Jesus, der als Retter kam? Es war das Evangelium vom Reich. So sollten die Heiligen, die an Jesus als Retter glauben und ihm folgen, wissen, was das Evangelium vom Reich ist, das Jesu uns predigte. 

    • 2. Die Wichtigkeit des Evangeliums 
    • Eph 3,4-6:daran ihr, so ihr's leset, merken könnt mein Verständnis des Geheimnisses Christi, 5 welches nicht kundgetan ist in den vorigen Zeiten den Menschenkindern, wie es nun offenbart ist seinen heiligen Aposteln und Propheten durch den Geist, (Kolosser 1.26) 6 nämlich, daß die Heiden Miterben seien und mit eingeleibt und Mitgenossen seiner Verheißung in Christo durch das Evangelium

    1. Thess 2,3-4:Denn unsere Ermahnung ist nicht gewesen aus Irrtum noch aus Unreinigkeit noch mit List;  4 sondern, wie wir von Gott bewährt sind, daß uns das Evangelium vertraut ist zu predigen, also reden wir, nicht, als wollten wir den Menschen gefallen, sondern Gott, der unser Herz prüft.

    Römer 15,15-16: ..Ich habe es aber dennoch gewagt und euch etwas wollen schreiben, liebe Brüder, euch zu erinnern, um der Gnade willen, die mir von Gott gegeben ist, 16 daß ich soll sein ein Diener Christi unter den Heiden, priesterlich zu warten des Evangeliums Gottes, auf daß die Heiden ein Opfer werden, Gott angenehm, geheiligt durch den heiligen Geist.

    Wie wurde der Apostel Paulus ein Diener mit der priesterlichen Pflicht, das Evangelium Gottes zu verkünden? Es war durch die gnade Gottes. Unsere Pflicht, das Evangelium zu verkünden, ist ebenfalls eine Gnade Gottes 

    3. Das Evangelium ist der neue Bund 

    Kol 1,23: wenn ihr nur bleibt im Glauben, gegründet und fest, und nicht weicht von der Hoffnung des Evangeliums, dass ihr gehört habt und das gepredigt ist allen Geschöpfen unter dem Himmel. Sein Diener bin ich, Paulus, geworden. 

    2.Kor3,6:welcher auch uns tüchtig gemacht hat, zu Dienern des neuen Bundes, nicht des Buchstaben, sondern des Geistes. Denn der Buchstabe tötet, aber der Geist macht lebendig.

    • 4. Der Kern des Evangelium ist das Passh 
    • Lk 22,20: Desgleichen auch den Kelch nach dem Mahl und sprach: dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut, das für euch vergossen wird. 

    Die Kirche, die das Evangelium predigt, muss die Wahrheit des Passas haben. 

    • 5. Diejenigen, die dem Evangelium nicht gehorsam sind. 
    • 2.Thess 1,7-9:euch aber, die ihr Trübsal leidet, Ruhe mit uns, wenn nun der HERR Jesus wird offenbart werden vom Himmel samt den Engeln seiner Kraft 8 und mit Feuerflammen, Rache zu geben über die, so Gott nicht erkennen, und über die so nicht gehorsam sind dem Evangelium unsers HERRN Jesu Christi, (Römer 2.8) 9 welche werden Pein leiden, das ewige Verderben von dem Angesichte des HERRN und von seiner herrlichen Macht,

    Gal 1,6-9:Mich wundert, daß ihr euch so bald abwenden lasset von dem, der euch berufen hat in die Gnade Christi, zu einem anderen Evangelium, 7 so doch kein anderes ist, außer, daß etliche sind, die euch verwirren und wollen das Evangelium Christi verkehren. 8 Aber so auch wir oder ein Engel vom Himmel euch würde Evangelium predigen anders, denn das wir euch gepredigt haben, der sei verflucht! 9 Wie wir jetzt gesagt haben, so sagen wir abermals: So jemand euch Evangelium predigt anders, denn das ihr empfangen habt, der sei verflucht!

    Apg 5,38-39:Und nun sage ich euch: Lasset ab von diesen Menschen und lasset sie fahren! Ist der Rat oder das Werk aus den Menschen, so wird's untergehen; (Matthäus 15.13) 39 ist's aber aus Gott, so könnet ihr's nicht dämpfen; auf daß ihr nicht erfunden werdet als die wider Gott streiten wollen.
  7. Kapitel 7 Du sollst keine anderen Götter haben neben mir
    1. Was ist das erste Gebot? 

    Mt 22,35-38:Und einer unter ihnen, ein Schriftgelehrter, versuchte ihn und sprach: 36 Meister, welches ist das höchste Gebot im Gesetz? 37 Jesus aber sprach zu ihm: "Du sollst lieben Gott, deinen HERRN, von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüte." 38 Dies ist das vornehmste und größte Gebot.

    2. Das Passah lässt uns allein Gott lieben

    2.Kön 23,25:Seinesgleichen war vor ihm kein König gewesen, der so von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allen Kräften sich zum HERRN bekehrte nach allem Gesetz Mose's; und nach ihm kam seinesgleichen nicht auf.

    Die Bibel sagt uns, dass König Josua alle Gesetze Gottes von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all seinen Kräften gehalten habe. Mit anderen Worten hielt Josua das erste Gebot, von dem Jesus sprach. Wie war Josua in der Lage, das erste Gebot zu halten? 

    2.König 23, 21-23:Und der König gebot dem Volk und sprach: Haltet dem HERRN, eurem Gott, Passah, wie es geschrieben steht in diesem Buch des Bundes! 22 Denn es war kein Passah so gehalten wie dieses von der Richter Zeit an, die Israel gerichtet haben, und in allen Zeiten der Könige Israels und der Könige Juda's; 23 sondern im achtzehnten Jahr des Königs Josia ward dieses Passah gehalten dem HERRN zu Jerusalem.

    • ...Indem er das Passah feierte, hielt Josua das erste und höchste Gebot, von dem Jesus sprach. Wenn wir also wie JOsia das Passah feiern, können wiwr die Bestätigung erhalten, dass wir das erste Gebot halten.
    • Um das zu bestätigen, lasst uns als Nächstes in der Bibel die Beziehung zwischen dem ersten Gebot und dem Passah betrachten. 

    5.Mose 6,4-8:Höre, Israel, der HERR, unser Gott, ist ein einiger HERR. 5 Und du sollst den HERRN, deinen Gott, liebhaben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allem Vermögen. 6 Und diese Worte, die ich dir heute gebiete, sollst du zu Herzen nehmen 7 und sollst sie deinen Kindern einschärfen und davon reden, wenn du in deinem Hause sitzest oder auf dem Wege gehst, wenn du dich niederlegst oder aufstehst, (1. Mose 18.19) 8 und sollst sie binden zum Zeichen auf deine Hand, und sollen dir ein Denkmal vor deinen Augen sein

    Welche Worte sollten wir uns zum Zeichen auf die Hand binden und sollen uns ein Merkzeichen zwischen unseren Augen sein? Es sind die Worte "liebe deinen Gott von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft". Das bedeutet, dass wir uns das erste Gebot auf die hand binden sollten und es uns ein Merkzeichen zwischen unseren Augen sein soll. 

    2.Mose 13,8-9:Ihr sollt euren Söhnen sagen an demselben Tage: das (diesen Brauch:GNB) halten wir um deswillen, was uns der HERR getan hat, da wir aus Ägypten zogen. 9 Darum soll dir's sein ein Zeichen in deiner Hand und ein Denkmal vor deinen Augen, auf daß des HERRN Gesetz sei in deinem Munde; denn der HERR hat dich mit mächtiger Hand aus Ägypten geführt.


    2.Mose 13,3-4:Da sprach Mose zum Volk: Gedenket an diesen Tag, an dem ihr aus Ägypten, aus der Knechtschaft, gezogen seid, daß der HERR euch mit mächtiger Hand von hinnen hat ausgeführt; darum sollst du nicht Sauerteig essen. 4 Heute seid ihr ausgegangen, in dem Monat Abib.


    2.Mose 20,1-3:Und Gott redete alle diese Worte:  2 Ich bin der HERR, dein Gott, der ich dich aus Ägyptenland, aus der Knechtschaft, geführt habe. 3 Du sollst keine anderen Götter neben mir haben

    Warum sagte Gott dieselben Worte, als er ihnen den jeweiligen Grund dafür gab, das Passah und das erste Gebot zu halten? Diese Worte beinhalten: "Ich (Gott) habe euch aus Ägypten, aus der Knechtschaft, geführt. Ich bin euere Erlöser, oder etwa nicht? Also verehrt keine anderen Götter als mich, indem ihr des Tages, des Passas, gedenkt, an dem ich euch befreit habe"


    3.Das Passah vernichtet alle anderen Götter 

    • Lasst uns jetzt herausfinden, wie wir das erste Gebot halten können indem wir das Passah halten. Lasst uns zuerst sehen, was das erste der Zehn Gebote ist! 
    • Das erste Gebot ist:"du sollst keine anderen Götter neben mir haben". Das beinhaltet zwei Gebote:"Wir sollen keine anderen Götter haben" und "wir sollen Gott allein verehren". Wie können wir diese Gebote halten? Wir können sie halten, indem wir das Passah halten. 

    2.Mose 12,12:Denn ich will in derselben Nacht durch Ägyptenland gehen und alle Erstgeburt schlagen in Ägyptenland, unter den Menschen und unter dem Vieh, und will meine Strafe beweisen an allen Göttern der Ägypter, ich, der HERR

    • "Dieselbe Nacht" ist die "Passanacht". Gott verspach, alle Götter zu Passah zu richten. Wer bleibt allein, wenn Gott zu Passah über alle anderen Götter Strafgericht hält? Gott allein bleibt. Deswegen sind wiwr in der Lage, Gott allein zu ehren. Aus diesem Grund können wir das erste Gebot befolgen, wenn wir das Passah feiern.
    • Was passiert wenn wir das Passah nicht feiern? Ganz gleich, wie viel Mühe wir uns geben, Menschen können Gott nicht von andren Göttern unterscheiden; so werden wir unbewusst anderen Götter dienen. Wir können das durch die Geschichte Israels bestätigen. 

    2.König 23,3-4:Und der König trat an die Säule und machte einen Bund vor dem HERRN, daß sie sollten wandeln dem HERRN nach und halten seine Gebote, Zeugnisse und Rechte von ganzem Herzen und von ganzer Seele, daß sie aufrichteten die Worte dieses Bundes, die geschrieben standen in diesem Buch. Und alles Volk trat in den Bund. 4 Und der König gebot dem Hohenpriester Hilkia und den nächsten Priestern nach ihm und den Hütern an der Schwelle, daß sie sollten aus dem Tempel des HERRN tun alle Geräte, die dem Baal und der Aschera und allem Heer des Himmels gemacht waren. Und sie verbrannten sie außen vor Jerusalem im Tal Kidron, und ihr Staub ward getragen gen Beth-El.

    König Josia und sein Volk erkannten den Bund im Buch des Gesetzes und beschlossen, ihn zu halten. Sobald sie den Bund erkannten, entfernten der König und sein Volk alle Götzen aus dem Tempel. Was ist der Bund? Es ist das Passah.

    2.König 23,21-24:Und der König gebot dem Volk und sprach: Haltet dem HERRN, eurem Gott, Passah, wie es geschrieben steht in diesem Buch des Bundes!  22 Denn es war kein Passah so gehalten wie dieses von der Richter Zeit an, die Israel gerichtet haben, und in allen Zeiten der Könige Israels und der Könige Juda's; 23 sondern im achtzehnten Jahr des Königs Josia ward dieses Passah gehalten dem HERRN zu Jerusalem. 24 Auch fegte Josia aus alle Wahrsager, Zeichendeuter, Bilder und Götzen und alle Greuel, die im Lande Juda und zu Jerusalem gesehen wurden, auf daß er aufrichtete die Worte des Gesetzes, die geschrieben standen im Buch, das Hilkia, der Priester, fand im Hause des HERRN.

    • Obwohl der König Josua an Gott glaubte, hatte er 18Jahre lang die gräulichen Götzen im heiligen Tempel belassen. Denn er erkannte nicht, dass die Götzen waren, obwohl er treu an Gott glaubte. Was aber tat der König Kosig, nach dem er das Passah erkannt und es gehalten hatte? nach dem er das Passah gehalten hatte, wurden seine geitslichen Augen geöffnet, und er zerstörte alle Götzen, die er bis zu diesem Zeitpunkt unbewusst angebetet hatte. 
    • Das Gleiche ereignete sich zu der Zeit des Königs Hiskia

    2.Chr 30,1:Und Hiskia sandte hin zum ganzen Israel und Juda und schrieb Briefe an Ephraim und Manasse, daß sie kämen zum Hause des HERRN gen Jerusalem, Passah zu halten dem HERRN, dem Gott Israels.

    Das Buch 3.Chronik 30 beschreibt ausführlich, wie König Hiskia das Passah hielt, welches eine lange Zeit nicht gehalten worden war. 

    2. Chr 31,1:Und da dies alles war ausgerichtet, zogen hinaus alle Israeliten, die unter den Städten Juda's gefunden wurden, und zerbrachen die Säulen und hieben die Ascherabilder ab und brachen ab die Höhen und Altäre aus dem ganzen Juda, Benjamin, Ephraim und Manasse, bis sie sie ganz aufräumten. Und die Kinder Israel zogen alle wieder zu ihrem Gut in ihre Städte.

    • Was geschah, nach dem die Israeliten das Passah gehalten hatten? Auch ihre Augen wurden, nachdem sie das Passah gehalten hatten, geöffnet und sie zerstörten alle Götzen. 
    • In jedem Zeitalter werden, wenn das Passah gehalten wird, alle anderen Götter gerichtet und zerstört. Aus diesem Grund kann Gottes Volk das erste Gebot halten, indem es das Passah hält. 

    • 4. Das listige Vorhaben Satans.
    • Satan hasst das Passah am meisten, weil das Passah das Gericht über ihn bringt. Daher unternimmt Satan durch alle Zeitalter hindurch alle Anstrengungen und verfolgt Pläne, um das Passah abzuschaffen. 

    5.Mose 13,2-6:Wenn ein Prophet oder Träumer unter euch wird aufstehen und gibt dir ein Zeichen oder Wunder, 3 und das Zeichen oder Wunder kommt, davon er dir gesagt hat, und er spricht: Laß uns andern Göttern folgen, die ihr nicht kennt, und ihnen dienen; 4 so sollst du nicht gehorchen den Worten des Propheten oder Träumers; denn der HERR, euer Gott, versucht euch, daß er erfahre, ob ihr ihn von ganzem Herzen liebhabt. (5. Mose 8.2) 5 Denn ihr sollt dem HERRN, eurem Gott, folgen und ihn fürchten und seine Gebote halten und seiner Stimme gehorchen und ihm dienen und ihm anhangen. 6 Der Prophet aber oder der Träumer soll sterben, darum daß er euch von dem HERRN, eurem Gott, der euch aus Ägyptenland geführt und dich von dem Diensthause erlöst hat, abzufallen gelehrt und dich aus dem Wege verführt hat, den der HERR, dein Gott, geboten hat, darin zu wandeln, auf daß du das Böse von dir tust.

    Falsche Propheten lassen die Menschen Gott verraten, der sie aus Ägypten geführt hat. Wie befreite Gott die Israeliten aus Ägypten? Gott befreite sie durch das Passah. Deswegen sind die obigen Verse eine Prophezeiung darüber, dass falsche Propheten die Menschen Gott verraten lassen werden, indem sie das Passah abschaffen. Falsche Propheten sage selten, man soll andere Götter  verehren. Deshalb, weil die Menschen, wenn sie das Passah nicht halten, zwangsläufig beginnen, andere Götter zu verehren. Daher erdenkt Satan jeden möglichen Plan, um Gottes Volk davon abzuhalten, das Passah zu halten 

    Jes 24,1-3:Siehe, der HERR macht das Land leer und wüst und wirft um, was darin ist, und zerstreut seine Einwohner. 2 Und es geht dem Priester wie dem Volk, dem Herrn wie dem Knecht, der Frau wie der Magd, dem Verkäufer wie dem Käufer, dem Leiher wie dem Borger, dem Mahnenden wie dem Schuldner. 3 Denn das Land wird leer und beraubt sein; denn der HERR hat solches geredet

    Jes 24,5: Die erde entweiht von ihren Bewohnern; denn sie übertreten das Gesetz und ändern die Gebote und brechen den ewigen Bund 

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview