Umwelt: Wirtschaft - Volkswirtschaft

Card Set Information

Author:
stabilo2180
ID:
311796
Filename:
Umwelt: Wirtschaft - Volkswirtschaft
Updated:
2015-12-27 08:59:09
Tags:
Umwelt
Folders:
Modul 1
Description:
Umwelt: Wirtschaft - Volkswirtschaft
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user stabilo2180 on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Aus was besteht die Wirtschaft?
    • BWL = Betriebswirtschaftslehre
    • VWL = Volkswirtschaftslehre
  2. Der Wirtschaftskreislauf beinhaltet was?
    • Geldstrom 
    • Güterstrom
  3. Was beinhaltet das Volkseinkommen?
    • Lohn 
    • Zinsen
    • Gewinn
  4. Das Bruttoinlandprodukt beinhaltet was?
    Güter und Dienstleistungen in einem Jahr.
  5. Unterschied BIP und BSP
    BIP = alles im Inland

    BSP = ausländische Firmen in der Schweiz werde weggerechnet, Schweizer Firmen im Ausland jedoch dazu genommen
  6. Nominaler / realer BIP heisst
    nominal = die Teuerung wird nicht berücksichtigt)

    • real = die Teuerung wird berücksichtigt. 
    • Es werden immer die aktuellen Marktpreise mit dem Vorjahrespreis verglichen um den realen Wert zu erhalten.
  7. Was sind Produktionsfaktoren?
    • Boden 
    • Arbeit
    • Kapital
  8. Was ist die Haupaufgabe der Volkswirtschaft?
    Einsatz der knappen Ressourcen optimal nutzen.
  9. Preisbildung = Angebot und Nachfrage wie heisst der Knotenpunkt wo sich die beiden Begriffe kreuzen?
    Gleichgewichtspreis
  10. Was ist Konjunktur?
    Schwankung der Wirtschaft. eher kurzfristig
  11. Was sind Komplemäntärkosten?
    Kosten die automatisch mit der Preisentwichlung mitlaufen.

    Bsp: Wenn Medikamentenpreise steigen, steigen parallel oft auch die Krankenkassenprämien.
  12. Was sind Opportunitätskosten?
    Verlustkosten

    Bsp: Bei Gewinn bekomme ich auf der Bank Zinsen, wenn ich den Gewinn jedoch investiere verliere ich jedoch die Bankzinsen.
  13. Der Konjunkturzyklus die verschiedenen Phasen:
    • Aufschwung
    • Hochkonjunktur Boom
    • Rezession Abschwung
    • Depression
  14. Was versteht man unter Konjunkturpolitik?
    der Staat hält die Wogen und glättet sie.
  15. Massnahmen im Aufschwung
    Ausgaben reduzieren, Nachfrage bremsen
  16. Massnahmen im Boom
    • Sparen
    • Preis und Lohnkontrolle
  17. Massnahmen im Abschwung
    Investitionsförderungsprogramme
  18. Was hat das Geld für funktionen
    • Zahlungsmittel
    • Wertmassstab
    • Wertaufbewahrungsmittel (Sparen)
  19. Was ist LIK
    Landesindex Konsumentenpreise
  20. Wann spricht man von Gleichgewicht im Geldstrom?
    Wenn Geld und Güterstrom gleich gross sind.
  21. Was bedeutet Inflation
    Geldentwertung Schnip Schnap....
  22. Was bedeutet Deflation
    allgemeine Preisrückgänge. Der Kunde kann mehr kaufen, Kaufkraft steigt.
  23. Wie heissen die drei Wirtschaftssektoren?
    • primär 
    • sekundär 
    • tertiär Sektor
  24. Die Firma Wettstein ist in welchen Wirtschaftssektoren tätig?
    • tertiärer
    • sekundärer
  25. Firmen Verbinden sich. 3 Richtungen sind möglich. Wie heissen sie?
    horizontal (man produziert das selbe) 

    vertikal ( man ergänzt sich mit der arbeit zuvor oder nach der eigenen)

    diagonal (Branchen erweitert. Man hat zwei total verschiedene Bereiche)
  26. Was für Formen gibt es in der Unternehmensverbindung?
    • Kartell
    • Konsortium (zeitlich begrenzt)
    • Konzern (Mutter / Tochter)
    • Fusion (Übernahme)
    • Joint Venture (Länder übergreifend)
  27. Ein Unternehmen ist:
    • zielorientiert
    • leistungsorientiert
    • veränderungsbereit
    • nach aussen offen
  28. Was sind Produktionsfaktoren?
    • Arbeit 
    • Boden
    • Kapital
  29. Der Unternehmensprozess funktioniert wie?
    • Beschaffen von Flüssigen Mittel
    • Verarbeiten der Produktionsfaktoren
    • Verkaufen der Produktonsfaktoren
  30. Der Begriff KOPF besagt was und was beschreibt er?
    KOPF=Managmentfunktion

    • Kontrolle
    • Organisation
    • Planen
    • Führen
  31. Die drei Ebenen des Managment?
    • normativ
    • strategie
    • operativ
  32. wer bestimmt die normativen Entscheide
    GL
  33. wer bestimmt die strategischen entscheide
    bereichsleiter
  34. wer bestimmt die operativen entscheide
    abteilungsleiter

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview