Prüfungsfragen Stralsund

Home > Preview

The flashcards below were created by user Posei_don on FreezingBlue Flashcards.


  1. Nenne die Abmessungen der Nordansteuerung Stralsund
    Lotsposition: Tonne "Gellen 1"

    Lotspflicht: 60-10-3,3 (65-10,5-3,3)

    2. Lotse: ab 130m

    • SPG(außergew. gr. Fzg):
    • Tag u. Sicht >1000m : 95-13-3,7
    • Nacht u. Sicht < 1000m :80-13-3,5

    • Tag TTmax: 2,0m (3,7m ausgebaggert)
    • Nacht TTmax: 1,8m (3,5m)
  2. Durchfahrtshöhe und Breite Rügendamm und Ziegelgrabenbrücke + Neue  Brücke
    • Rügendamm via Ziegelgraben:
    • Rügendamm - Ziegelgrabenbrücke: B: 24,4m H: 6,0m
    • Rügenbrücke H: 40m (ab 37m SPG)

    • Rügendamm via Strelasund:
    • H: 8,0m B: 50,0 m
    • Rügenbrücke H: 40m (limitiert durch Rügendamm)
  3. Max. TG für Manöver im FW Stralsund
    (vor Fischkiste)
    WT: 6,0m UKC: 0,8m => 5,20m
  4. Nenne die Abmessungen der Ostansteuerungen: O2 u. LB
    • Lotspflicht:
    • 85-13-5 (90-13,5-5)

    • 2. Lotse:
    • ab 130m - Mukran ab 230m

    • SPG:
    • HST/Süd: 140-20-6,1
    • HST/Nord: 120-14-4,8

    • LB:
    • Fahrwasserbreite: 90 m 
    • WT: 7,5m 
    • TGmax:
    • 6,5m HST Südhafen
    • 6,0m HST Nordhafen
  5. Höchstgeschwindigkeiten im Revier
    • HST Nordansteuerung:
    • G7 - HST Nordmole: 10 kn
    • HST Nordmole - Ziegelgrabenbrücke: 4,3kn

    • HST Ostansteuerung:
    • Landtiefrinne: 10kn
    • Palmer Ort Rinne: 5,4 kn
    • Ziegelgraben von Tn 32 bis Z-Brücke: 4,3kn

    • Peenestrom und Osttief:
    • im FW von PN1: 10kn bis Wolgaster Brücke
    • Durchfahren Wolgaster Brücke bis PN58: 4,3kn
    • von PN58 bis Südhafen PNSüd/H1: 10kn
    • Osttief Rinne: 10kn
  6. Max TG O2 -> HST ?
    Dist ?
    • Osttiefrinne FWT: 6,5m - 0,8m (UKC)=5,7m TGmax
    • Dist: 30,5 nm
  7. Nenne die Gesamtdistanz und Solltiefe
    1. O2 - WLG
    2. LB - WLG
    • 1. O2 - WLG: 14nm Solltiefe 6,5m
    • 2. LB - WLG: 17nm Solltiefe 7,5m
  8. Durchfahrtshöhe und Breite Fahrzeugbrücke Wolgast?
    • H: 5,2m
    • B: 30,5m
  9. Meldepunkte und Daten an VKZ im Revier
    • Nordansteuerung:(LüA >= 20m)
    • VHF 67 -  Stralsund Traffic:
    • Reviereintrittsmeldungen:
    • 30' vor passieren Tn G1
    • vor Verlassen LP o. Hafen bei noch festgemachten Leinen

    • Positionsmeldungen:
    • ein- und auslaufend bei Passieren:
    • - Ansteuerungstonne Gellen
    • - nach Lotsenbesetzung und Fahrtaufnahme
    • - Tn 30
    • - Tn 48
    • - Ziegelgraben-/Strelasundbrücke
    • - Verlassen des FW / nach dem Festmachen

    • Ostansteuerung bis PO3/4:
    • VHF 9 Wolgast Traffic

    • Reviereintrittsmeldungen:
    • 30' vor passieren Tn LB
    • Tn PO 3/4 Wechsel nach VHF 67 Stralsund Tr.
    • auslaufend vor Verlassen Hafen oder LP bei festgemachten Leinen

    • Positionsmeldungen:
    • - nach Lotsenbesetzung und Fahrtaufnahme
    • (Schiffsname, Lotse, TG, Bestimmungshafen)
    • - Tn LB
    • - TN L11 (mit Hinweis auf Bestimmungshafen/FW)
    • - Verlassen des FW und nach Festmachen

    • Ostansteuerung beginnend PO 3/4
    • LüA>=20m
    • VHF 67 Stralsund Traffic
    • Reviereintrittsmeldungen:
    • - Tn PO 3/4
    • - auslaufend vor Losmachen und Verlassen Hafen/LP

    • Positionsmeldungen:
    • -Tn 17
    • -Tn 34 (ZG)
    • -bei Passage Ziegelgrabenbrücke/Strelasundbrücke
    • - bei Verlassend des FW und nach Festmachen

    • Peenestrom mit Osttief
    • LüA >= 20m
    • VHF 9 Wolgast traffic

    • Reviereintrittsmeldung
    • 30' vor Passage O2 bzw Tn "Haff"
    • auslaufend vor verlassen LP...

    • Positionsmeldungen
    • - O2
    • - L11
    • - PN5/KR13 mit Hinweis Best.Hafen u. FW
    • - Straßenbrücke Zecherin
    • - Tn Peenestrom Süd/H1
    • - Tn Haff
    • - verlassen FW / Festmachen
  10. Definition Lotsannahmepflicht Nord- und Ostansteuereung (Maße & Interpolation)
    §6 WIROST-LV (Verordnung über die Verwaltung und Ordnung des Seelotsrevier WIROST)

    • a) auf den Fahrtstrecken zwischen den seewärtigen Versetzpositionen und dem Stadthafen Sassnitz, dem Hafen Stralsund und den Häfen an den Boddengewässern und dem Peenestrom über das "OSTTIEF" und "LANDTIEF-FAHRWASSER"
    • Seeschiffe mit:
    • L>= 85m o. B>= 13m o. TG>5,00m
    • (90m o. 13,5m)
    • b) auf allen übrigen Fahrtstrecken:
    • L>=60m o. B>= 10m o. TG>3,30m
    • (65m o. 10,50m)
  11. Definiere die Maße für Schlepperpflicht bei Passage Ziegelgrabenbrücke
    §30 SeeSchStrO Fahrbeschränkungen und Fahrverbote(Bekanntmachungen)

    • L:80,00m und B:14,00m oder
    • L:100,00m und B:12,00m
  12. FW Breite Palmer Ort Rinne?
    70m-90m?
  13. Durchfahrtshöhe
    Peene Hochspannung Kuhler Ort
    Devin
    • Kuhler Ort: 50m
    • Devin: 40m
  14. TGmax 
    Hafeneinfahrt Mukran
    LP 6,8,11
    • Lt Karte
    • Hafeneinfahrt 10,5m
    • - 0,8m UKC
    • =  9,7m

    • LP 6: 9,5m (Ro-Ro / Kreuzfahrt)
    • LP 8: 9,5m (Stückgut / Ro-Ro)
    • LP 11: 8,0-9,5m (Konventionell)
  15. Max TG Vierow/Ladebow/Lubmin
    • Vierow:
    • Tag: 6,5m Nacht: 5,7m

    • Ladebow:
    • Tag: 5,7m Nacht:5,5m

    • Lubmin:
    • Tag: 6,1m Nacht: 5,5m
  16. Fahrwasserbreiten
    • Landtief: 90m (S ca. 70m)
    • Osttief: 70m
    • Palmer Ort Rinne : 80m (Sohle 70m)Ziegelgraben: 80m (Sohle 70m)
    • Tonnenbank: 70m
    • Vierow: 60m
    • Ladebow: 50m
    • Lubmin: 50m

    • Stralsund Nord(Gellen FW-Vierendehl): 50m (Sohle 50m)
    • FW Barth: 30m
    • FW Hiddensee: 30m

Card Set Information

Author:
Posei_don
ID:
313681
Filename:
Prüfungsfragen Stralsund
Updated:
2016-01-07 11:14:02
Tags:
Stralsund Lotsen
Folders:

Description:
Seelotsprüfung
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview