1. Weltkrieg / Nationalsozialismus / Holocaust

Home > Preview

The flashcards below were created by user cagatay on FreezingBlue Flashcards.


  1. Dauer 1.WK
    Andere Begriffe für 1. Weltkrieg
    • 1914 - 1918
    • 1. Moderner Krieg => Materialschlacht (Wettrüsten), Soldat=Verbrauchsmaterial, Heimatfront, Trommelfeuer, Artillerie
    • Anonymer Krieg
    • Stellungskrieg/Grabenkrieg
  2. Hurra-Patriotismus/Heimatfront
    • Hurra-Patriotismus:
    • Junge Männer motiviert und euphorisch in den Krieg gezogen
    • Schnelles Kriegsende mit Sieg
    • Krieg aus Schulbücher, wildes männliches Krieg
    • Für Gott, Kaiser und Vaterland gekämpft
    • Heimatfront:
    • Nachschub, Logistik und Produktion musste funktionieren
    • Hauptsächlich Frauen
  3. Totaler Krieg
    • ⇛1. Propaganda Krieg
    • motiviert, Feinbilder geschaffen, Ansichtskarte aus der Heimatfront, Zensur, England war führend
    • ⇛Totaler Fokus auf Krieg
    • Technik, Wissenschaft, Medizin (Tierversuche, Experimente) und Wirtschaft miteinbezogen (Frauen ersetzen Männer bei der Produktion => Heimatfront)
    • ⇛Mobilisierung der Wirtschaft
    • Industrie erhöht die Produktion an Kriegsmaterialien, mehr Umsatz
  4. Rolle des Soldaten während 1.WK.
    • Menschenmaterial (Verbrauchsmaterial)
    • schmutzige Ware
    • Junge Männer werden instrumentalisiert (vgl. ISIS)
  5. Veränderungen im Alltag
    • Knappe Ressourcen
    • Kein Nachschub aus USA
    • Einsammlung von Ressourcen z.B. Gabel, Kirchenglocken für Produktion von Kriegsmaterialien
    • Viele wollten nicht nach Hause (Ferien)
    • Rationierung von Lebensmitteln
    • Steuererhöhung
  6. Alltag im Schützengraben
    • schlechte Ernährung und Hygiene => Krankheiten/Hungersnot
    • Langeweile => psychologisch angeschlagen, Bordelle wurden eingerichtet
    • Lärm durch Geschosse => Taub, Kriegszitterer
    • Wein anstatt Wasser
  7. Medizin
    • Grösste Fortschritt => Forschung auf Kosten von Menschenleben
    • neue Medikamente
    • Blutkonserven
    • Rehabilitation an Verletzten
    • Prothesen und Implantation erfunden
    • Psychisch Kranke weggesperrt
    • Ziel: Soldaten wieder an die Front schicken
  8. Was war entscheidend für die Aliierten während des 1.WK.?
    • USA wirtschaftlich Nr.1 auf der Welt:
    • Eimarsch der Amerikaner (1917 Krieg an Deutsch.)
    • Nachschub an Ausrüstung und finanz. Mitteln an die Aliierten (Franzosen, Briten)
  9. Kriegsende
    • Deutscher Kaiser flüchtet nach Holland
    • Deutsche wollen Kriegsende
    • unspektakulärer Kriegsende (Das Leben im Graben ist plötzlich beendet)
    • Aufstände von Linken (Sozialisten)
    • Gefangenaustausch
  10. Reparation/Hyperinflation
    • Friedensvertrag von Versailles: Deutschland muss Reparationskosten an Frankreich zahlen
    • Deutschland ist im Not: zu wenig Steuern, Ressourcen und finanz. Mitteln ausgeschöpft
    • Hyperinflation: Regierung druckt mehr Papiergeld, DM verliert Wert, zu viel im Umlauf, wohlhabende Menschen werden arm
    • Demokraten sind Schuld für den Not im Land: Sie unterschrieben den Friedensvertrag, Verrat an Armee
  11. 2. Weltkrieg (Datum)
    01.09.1339 (Angriff auf Polen) - 08.05.1945 (Friedensvertrag)
  12. Machtergreifung Deutschland (Datum)
    30.01.1933
  13. Ideologie
    Weltanschauung, Staatsaufgabe z.B. Kommunismus
  14. Totalitäre Herrschaft (Nationalsozialismus, Stalinismus)
    • Diktatur: Macht und Kontrolle über das ganze System besitzen
    • Gesetze und Strafen selber definieren: Missachtung der Menschenrechte, Ausgrenzung und Verfolgung
    • Manipulation: Alle gleichschalten
    • Keine Gewaltentrennung
    • Militarismus und Weltherrschaft
    • Beschränkte Freiheit


  15. Wie und warum kam Hitler (einfach) an die Macht?
    • Aufgrund wirtsch. Misslagen
    • legal via Notverordnungen zum Reichspräsidenten
    • Vom Reichspräsident zu Reichskanzler ernannt
    • Versteckte Diktatur
    • Ermächtigungsgesetz: Durch Notverordnungen Gesetze ausser Kraft gesetzt
    • Fehler im System: zu wenig durchdachte Demokratie, scheiterte (wie arab. Frühling)
    • Parlament wird ausgeschaltet
  16. Gründe für den Nationalsozialismus
    • Überflüssige Generation: Arbeitslose Jugendliche ohne Zukunftsperspektive und Erziehung
    • Wirtschaftliche Misslage: Massenarbeitslosigkeit
    • Hass auf Demokratie und Westen
    • Zukunft und Heimat in der SA
    • Gegen die Weimarer Republik
  17. Was bietet die Nationalsozialismus?
    • Jobs und Überwindung der Krise:  durch Rüstungsindustrie, Aufrüstung und Autobahnbau
    • Überflüssige Generation beschäftigen: Sturmabteilung (SA), Schutzstaffel (SS), Hitlerjugend (HJ)
    • Das Gefühl gebraucht zu werden
    • Reaktionäre Modernität: Zurück in die Vormoderne: heile Welt, ländliche Idylle
    • Nationalstolz: Volksgemeinschaft, Stärke
    • Nationalsozialistische Diktatur und Führer

  18. Nationalsozialismus ist gegen:
    • Homosexualität
    • Juden
    • Westen und Modernisierung
    • Demokratie
    • Kommunismus und Liberalismus
    • Vermischung der Rassen
  19. Gleichschaltung (Grund und Beispiele)
    • Totalitäre Ideologie: einfacher zu regieren, wenn alle gleich denken, Gemeinschaft und Sicherheit
    • Hitlerjugend (Hj)
    • Bund deutsche Mädchen (BdM)
    • Kraft durch Freud (KdF)
    • Propaganda
    • 1 Radiosender (von NSDAP)
    • 1 Partei (NSDAP) => Alle Polit. Gegner (Linken) beseitigt
    • 1 Gewerkschaft von NSDAP => Deutsch. Arbeiterfront (dAF)
    • Medien/Presse kontrolliert
    • Uniform einheitlich

    => Aussortierung: Wer sich wehrt wird bestraft (KZ)
  20. SA in der Öffentlichkeit
    • Gemeinsames, aggressives Auftreten mit Parolen
    • Einheitlich uniformiert
    • Produkt aus überflüssigen Generationen
    • Randalieren, Vandalismus => Einschüchterung und Gewalt verbreiten
  21. Rassentheorie/ideologie von Hitler
    • Rassenantisemitismus: genetisch, vererbar
    • Konvertieren: nützt nichts, schlechte Gene bleibt
    • Verhalten: wird durch Rasse beeinflusst
    • Sozialhygiene: biologisch begründet
    • Rassenhygiene: Juden, Behinderte und nicht "brauchbare" getötet
    • Holocaust: Auslöschung von Juden
    • Eugenik: 1 Rasse fördern und schützen (Arier)
    • Arische Kultur
  22. Lebensraumpolitik von Hitler
    • Imperialistische Denkweise
    • Eroberung von Osten
    • Aggressives Aussen- und Kriegspolitik
    • Aggressives Auftreten und Reden gegen Juden und Westen
    • Patriotisch und stützte die Jugend
  23. Herrschaftsinstrument
    • Angst verbreiten
    • Das Volk steuern
    • Unsichtbare Helfer => Denunziation (für Gestapo=Geheime Staatspolizei), Volk hat mitgemacht
    • Verfolgung von Gegner
    • Propaganda für die Armee
  24. Volksgemeinschaft
    • Säuberung, Aussortierung: Man sieht schnell wer nicht passt
    • Nicht-dazugehörige: Juden, polit. Gegner, Behinderte
  25. Rassenhygiene/-eugenik (Folgen)
    • =>Positiv:
    • Auszeichnungen (Mutterkreuz)
    • Lebensborn (Geburtsziffer erhöhen)
    • Kindergeld und Ehestandsdarlehen
    • Abtreibungsverbot
    • =>Negativ:
    • Massenvernichtung
    • Abtreibung und Eheverbot
    • Sterilisation
    • Euthanasie: Aktion T4, Mord an jüd. Behinderten

    • => Rassenhygiene (Holocaust) durchführbar:
    • es war sachlich und selbstverständlich, Auslöser 1.WK., totale Kontrolle durch Regierung, Umpolung von Menschen
  26. Unterschied Holocaust und Shoah
    • Holocaust => vollständig verbrannt
    • Shoah => Grosse Katastrophe
    • Unterschied: Juden wollten auf hebräisch eigenen Begriff für die Vernichtung von Juden
  27. Die Einzigartigkeit (Singularität) des Holocaust
    • Keine vergleichbare Genoizide
    • Systematische und industrielle Tötung
    • Keine Ausnahmen ob jung, alt oder krank
    • Keinen Anlass gegeben
  28. Wannsee-Konferenz
    1917: Planung für den Holocaust
  29. Nürnburger-Gesetz
    • 1935: Zum Schutz des Deutschen Volkes, Juden verloren deutsch. Rechte
    • Jobs und Vermögen verloren
    • Ausschluss aus der Gesellschaft/Wirtschaft
    • Eheverbot mit Ariern
    • Bürgerrecht verloren
    • =>Folgen: Emigration nach Polen, Sammellager (Warschauer Ghetto, Aufstand)
  30. Judenverfolgung (Stufen)
    • 1. Ausschaffung: Terror, Diskriminierung, Isolierung
    • 2. Verfolgung, Deportierung, Tötung: Gettoisierung, Tod durch Massenerschiessung
    • 3. Vernichtung: Tod durch Arbeit, Kranheit und Hunger (industrielles, effizientes Töten

Card Set Information

Author:
cagatay
ID:
314973
Filename:
1. Weltkrieg / Nationalsozialismus / Holocaust
Updated:
2016-01-31 16:18:46
Tags:
Geschichte
Folders:
Geschichte
Description:
1. Weltkrieg / Nationalsozialismus / Holocaust: Begriffe, Zahlen, Definition, Zusammenhang, Folgen, Auslöser etc.
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview