Allgemeine Genetik Marburg Altklausuren Part 1

Home > Preview

The flashcards below were created by user Anonymous on FreezingBlue Flashcards.


  1. Wahr oder falsch? Cross-Over treten in der 1. meiotischen Teilung auf.
    wahr
  2. Wahr oder falsch? Cross-Over bewirken eine Rekombination des genetischen Materials.
    wahr
  3. Wahr oder falsch? Cross-Over bewirken eine Neuverteilung der v?terlihen und m?tterlichen Chromosomen.
    falsch
  4. Wahr oder falsch? Cross-over bewirken eine Neuverteilung genetischer Marker.
    wahr
  5. Wahr oder falsch? Cross-over lassen sich lichtmikroskopisch als sogenannte Chiasmata beobachten.
    wahr
  6. Wahr oder falsch? Splei?en f?hrt zu einer Reifung der mRNA.
    wahr
  7. Wahr oder falsch? Eukaryotische mRNA-Molek?le tragen an den 3'-Enden eine Kette von Adenosin-Resten (polyA-Schwanz).
    wahr
  8. Wahr oder falsch? Die Transkription erfolgt mit Hilfe der RNA-Polymerase
    wahr
  9. Wahr oder falsch? Die Ribosomen sind an der Transkription beteiligt
    falsch
  10. Wahr oder falsch? Transkriptionsfaktoren binden an den Promoter eines Gens.
    wahr
  11. Plasmodium falciparum ist...
    ...ein Parasit, der Erythrozyten bef?llt
  12. Der Mannose-6-Phosphat Rezeptor...
    ...ist spezifisch f?r lysosomale Proteine
  13. Nenne einen signalverst?rkenden Mechanismus bei der Zellkommunikation
    Aktivierung eines G-Protein-gekoppelten Rezeptors
  14. Wahr oder falsch? Hydrophobe Hormone regulieren Genexpression
    wahr
  15. Wahr oder falsch? G-Protein-gekoppelte Rezeptoren sind intrazellul?re Rezeptoren
    falsch
  16. Wahr oder falsch? Signal?bertragung durch Phosphorylierung entspricht einem molekularem Schalter
    wahr
  17. Wahr oder falsch? Bei der Signaltransduktion bindet ein Signal an einen Rezeptor
    wahr
  18. Wahr oder falsch? Hydrophile Signalmolek?le binden an Oberfl?chenrezeptoren
    wahr
  19. In der Mitose...
    ...erfolgt eine Aufteilung der Schwesterchromatiden auf zwei Tochterzellen
  20. In der Meiose...
    ...wird die Chromosomenzahl halbiert und es entstehen haploide Produkte
  21. Im Zellkern befindet/befinden sich...
    ...das Chromatin und die Kern-Matrix
  22. Chromatin...
    ...l?sst sich in Euchromatin und Heterochromatin einteilen
  23. Der Hauptbildungsort von Melatonin...
    ...ist das Pinealorgan
  24. Der circadiane Schrittmacher zeigt unter konstanten Umweltbedingungen...
    ...einen endogenen, freilaufenden Rhythmus
  25. Endocytose beschreibt...
    ...die Aufnahme von extrazellul?rem Material
  26. Clathrin...
    ...ist ein Coat-Protein
  27. Wahr oder falsch? Zwischen der ersten und der zweiten meiotischen Zellteilung findet eine Verdoppelung der DNA statt.
    falsch
  28. Wahr oder falsch? In der Prophase der ersten meiotischen Zellteilung lagern sich die homologen Chromosomen aneinander
    wahr
  29. Wahr oder falsch? In der Anaphase der zweiten meiotischen Zellteilung lagern sich die homologen Chromosomen aneinander.
    falsch
  30. Wahr oder falsch? In der Metaphase der Mitose weichen die Chromatiden auseinander
    falsch
  31. Wahr oder falsch? In der Mitose wird die Chromosomenzahl der Zelle von 2n auf n reduziert
    falsch
  32. Wahr oder falsch? Bei der Transkription wird DNA in RNA umgeschrieben
    wahr
  33. Wahr oder falsch? Bei der Translation erfolgt die Bildung von Proteinen anhand der Information auf der mRNA
    wahr
  34. Wahr oder falsch? Die DNA-Doppelhelix besteht aus zwei identischen DNA-Str?ngen.
    falsch
  35. Wahr oder falsch? Eukaryotische mRNA-Molek?le tragen an den 3'-Enden eine Kette von Adenosin-Resten (polyA-Schwanz).
    wahr
  36. Wahr oder falsch? Die Replikation erfolgt mit Hilfe der DNA-Polymerase
    wahr
  37. Ionenkanalrezeptoren: Rezeptoren f?r extrazellul?re Signale?
    ja
  38. G-Protein-gekoppelte Rezeptoren: Rezeptoren f?r extrazellul?re Signale?
    ja
  39. Enzymgekoppelte Rezeptoren: Rezeptoren f?r extrazellul?re Signale?
    ja
  40. Tyrosinkinasen: Rezeptoren f?r extrazellul?re Signale?
    ja
  41. C-Protein-gekoppelte Rezeptoren: Rezeptoren f?r extrazellul?re Signale?
    nein
  42. Was ist Nekrose?
    durch ?u?ere Einwirkung entstandener Zelltod
  43. In der Mitose...
    ...entsteht eine polare Mitosespindel
  44. Meiose...
    ...findet nur in Zellen der Keimbahn statt
  45. Der Nukleus...
    ...ist durch die Kernmembran gegen das Cytoplasma abgetrennt
  46. Chromatin...
    ...enth?lt die DNA, Histone und nicht-Histon-Proteine
  47. Die Periodenl?nge von circadianer Laufaktivit?t wird gemessen...
    ...vom Beginn der Laufaktivit?t des ersten Tages bis zum Beginn der Laufaktivit?t des zweiten Tages
  48. Eine Phasenantwortkurve beschreibt in der Chronobiologie...
    ...Ausma? un Vorzeichen einer durch Einzelreize bedingten Phasenverschiebung in Abh?ngigkeit von der Circadianen Zeit (CT)
  49. Circadiane Rhythmen sind...
    ...genetisch determiniert
  50. Welche Krankheiten zeigen keine circadiane H?ufigkeitsverteilung?
    Grippe
  51. Der Zellkern...
    ...enth?lt die Kern-Matrix und das Chromatin
  52. Chromatin...
    ...enth?lt die DNA, Histone und nicht-histon-Proteine
  53. In der Mitose...
    ...erfolgt eine Aufteilung der Schwesterchromatiden auf zwei Tochterzellen
  54. Meiose...
    ...findet nur in Zellen der Keimbahn statt
  55. Der Hauptbildungsort von Melatonin ist...
    ...das Pinealorgan
  56. Eine Phasenantwortkurve beschreibt in der Chronobiologie...
    ...Ausma? und Vorzeichen einer durch Einzelreize bedingten Phasenverschiebung in Abh?ngigkeit von der durch den Reiz getroffenen Phase
  57. Der Zellkern...
    ...enth?lt die Kern-Matrix und das Chromatin
  58. Chromatin...
    ...enth?lt die DNA und Proteine
  59. In der Mitose...
    ...erfolgt eine Aufteilung der Schwesterchromatiden auf zwei Tochterzellen
  60. In der Meiose...
    ...wird die Chromosomenzahl halbiert und es entstehen haploide Produkte
  61. Beim Menschen betr?gt die endogene Periodenl?nge...
    24,18h
  62. Die Periodenl?nge des circadianen Lokomotionsaktivit?ts-Rhythmus eines Hamsters ist...
    die Zeit vom Beginn der Laufaktivit?t des ersten Tages bis zum Beginn der Laufaktivit?t des zweiten Tages
  63. Der Zellkern...
    enth?lt die Kern-Matrix und das Chromatin
  64. Chromatin...
    enth?lt die DNA und Proteine
  65. In der Mitose...
    erfolgt eine Aufteilung der Schwesterchromatiden auf zwei Tochterzellen
  66. Die Meiose...
    halbiert die Chromosomenzahl und es entstehen vier haploide Produkte
  67. Mannose-6-Phosphat ist...
    ein topogenes Signal f?r lysosomale Proteine
  68. Lysosomen...
    haben einen pH kleiner als 7
  69. Wahr oder falsch? In der zweiten meiotischen Teilung werden die homologen Chromosomen auf verschiedene Zellen aufgeteilt
    falsch
  70. Wahr oder falsch? In der Meiose wird die Chromosomenzahl der Zelle von 2n auf n reduziert
    wahr
  71. Wahr oder falsch? W?hrend der Mitose werden die Schwesterchromatiden eines Chromosoms auf die Tochterzellen aufgeteilt
    wahr
  72. Wahr oder falsch? In der Metaphase der Mitose ordnen sich die Chromosomen in der ?quatorialebene an.
    wahr
  73. Wahr oder falsch? Die zweite Teilung der Meiose entspricht einer mitotischen Zellteilung
    wahr
  74. Translation: notwendig f?r die Herstellung von Proteinen in eukaryotischen Zellen?
    ja
  75. Replikation: notwendig f?r die Herstellung von Proteinen in eukaryotischen Zellen?
    nein
  76. Transkription: notwendig f?r die Herstellung von Proteinen in eukaryotischen Zellen?
    ja
  77. Erkennung von Promotorstrukturen: notwendig f?r die Herstellung von Proteinen in eukaryotischen Zellen?
    ja
  78. Splei?en: notwendig f?r die Herstellung von Proteinen in eukaryotischen Zellen?
    ja
  79. Ionenkan?le: kann diese Substanzklasse auch membrangebundene Rezeptoren f?r extrazellul?re Signalmolek?le sein?
    ja
  80. Transkriptionsfaktoren: kann diese Substanzklasse auch membrangebundene Rezeptoren f?r extrazellul?re Signalmolek?le sein?
    nein
  81. "Second messenger": kann diese Substanzklasse auch membrangebundene Rezeptoren f?r extrazellul?re Signalmolek?le sein?
    nein
  82. Steroidhormone: kann diese Substanzklasse auch membrangebundene Rezeptoren f?r extrazellul?re Signalmolek?le sein?
    nein
  83. Neurotransmitter: kann diese Substanzklasse auch membrangebundene Rezeptoren f?r extrazellul?re Signalmolek?le sein?
    nein
  84. Was ist Apoptose?
    genetisch programmierter Zelltod
  85. Der Zellkern...
    enth?lt die Kern-Matrix und das Chromatin
  86. Chromatin...
    enth?lt die DNA und Proteine
  87. Die Mitose...
    verteilt die Schwesterchromatiden auf zwei Tochterzellen
  88. Meiose...
    findet nur in Zellen der Keimbahn statt
  89. Beim Menschen betr?gt die endogene Periodenl?nge des Schlaf-Wach-Rhythmus...
    24,18h
  90. Beim Menschen befindet sich das circadiane Schrittmacherzentrum...
    im Hypothalamus

Card Set Information

Author:
Anonymous
ID:
320774
Filename:
Allgemeine Genetik Marburg Altklausuren Part 1
Updated:
2016-06-06 00:32:06
Tags:
Marburg
Folders:

Description:
Fragen extrahiert aus den Altklausuren ohne Altklausur 1
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview