Kardiomyopathien

Home > Preview

The flashcards below were created by user shameur on FreezingBlue Flashcards.


  1. Grundlagen
    KMP sind primäre oder sekundäre Erkrangungen die NICHT durch Koronarsklerose, Herzklappenfehler, erkrankung des Perikard oder arterieller Hypertonie verursacht werden

    • Primäre
    • .Idiopathisch verursacht

    • Sekundäre (Im Rahmen verschiedener Grunderkrankungen)
    • -inflammatorische CM
    • -Toxische CM (Anthrazyklin-Therapie bei akuter Leukämie)
    • -infiltrative CM
    • -metabolische CM
    • -Systemerkrankung wie( Leukämie; Kawasaki, Sarkoidose, Kollagenose)
  2. Tabelle
    • Image Upload
    • Dilatative Kardiomyopathie: 
    • -Viral, Alkohol, Noxen und kardiotoxische medikamente Noxen, autoimmune; entzündliche erkrankungen
    • -Herz ist vergrößert
    • -Pumpleistung niedriger: Linker vorhof und Ventrikel erhöhter Druck
    • -Histologisch: schlanke Herzmuskelzellen mit tonnenförmig verdickten Kernen
    • Klinik:
    • Linksherzinsuffizienz ( Dyspnoe, Lungenödem) danach
    • Rechtsherzinsuffizienz : (Ödeme, Aszites, Hepatomegalie)
    • -Angina-pectoris-artige beschwerden
    • Hypertrophische KM: Junge Sportler: Plötzlicher Herztod + Arrythmogene rechtsventrikuläre KM
  3. Dilatative Kardiomyopathie
    • Dilatative Kardiomyopathie (DCM)
    • • Ventrikeldilatation und verminderte Kontraktion
    •          – Inzidenz: 5 : 100.000
    •          – Mittleres Alter (3.-5. Dekarde)
    • • Idiopathische DCM (Ursache unbekannt)
    •          – Autoimmunerkrankung im Anschluß an eine Virusmyokarditis(in ca. 15% Übergang in DCM)
    •          – genetische Faktoren (familiäre DCM)
    • • Sekundäre DCM:ca. 100 Erkrankungen des Myokards können in eine DCM münden
    •          – neurologische und myopathische Erkrankungen(Friedreich`Ataxie, Duchenne`sche Muskeldystrophie)
    •          – verschiedene Noxen (Alkohol, Kobalt, Adriblastin, Katecholamine)
    •          – Kollagenosen
    • Morphologie der DCM
    • • identisch für primäre und sekundäre Formen

    • • makroskopisch:
    •           – biventrikuläre Dilatation und Hypertrophie (Herzgewicht bis 900 g)
    •          – Endokardfibrose und evtl. Wandthromben
    •          – Myokardfibrose

    • • mikroskopisch:
    •         – Hypertrophie und Atrophie der Myozyten (Kalliberschwankungen)
    •        – Myofibrillenverlust der Myozyten
    •        – Ungeordnete Muskelphaserzüge
    •        – interstitielle (und perivaskuläre) Fibrose
    •        – evtl. vereinzelt kleinstherdige interstitielle entzündliche Infiltrate
    •       – Mitochondriopathie (Vermehrung der Mitochondrien

  4. Hypertrophe Kardiomyopathie
    • Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)
    • • ausgeprägte linksventrikuläre Hypertrophie
    • • asymmetrische Septumverdik-kung undVorwölbung des Septums in die linkeKammer(infraaortaler Wulst *)
    • • Inzidenz: 1: 4000
    •      – in ca. 50% familiär
    •      – 10% der HCM ab den 10. Lebensjahr!
    •      – 14q Schwerketten ß-Myosin
    • • häufige Ursache des plötzlichen Herztodes
    • • Prognose besser als bei DCM da die Krankheit häufig stagniert explantiertes Herz nach Herztransplantation
  5. Restriktive Kardiomyopathie
    Primär-obliterative/RestriktiveKardiomyopathie (OCM)

    • Kennzeichen: Einengung des Ventrikelvolumens
    • Ätiologie:
    • • Tropische Endokardfibrosen
    •         – Äquatorialafrika; selten: Indian, Brasilien, NordamerikaUrsachen: Unterernährung, Bananenverzehr, Filiaria u.a.Histologie: endomyokardiale Fibrose mit Herinsuffizien, Mitral- Trikuspidal
    •         -Klappeninsuffizienz
    • Prognose: schlecht (führt in der Regel innerhalb kurzer Zeit zum Tod)
    • • Endokarditis parietalis fibroblastika Löffler
    •          – Seit Erstbeschreibung 1936 wurden 150 Fälle beschrieben!
    •          – Männer bevorzugt um das 30. Lebensjahr
    •         – Bluteosinophilie
    •         – 3 Stadien: Nekrose-; Thrombose-; Fibrose-Stadium

Card Set Information

Author:
shameur
ID:
326441
Filename:
Kardiomyopathien
Updated:
2016-12-02 11:58:28
Tags:
Kardiomyopathien
Folders:

Description:
d
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview