Buchhaltung 1

Home > Preview

The flashcards below were created by user huatieulans on FreezingBlue Flashcards.


  1. Aktive Rechnungsabgrenzung Beispiel
    • Ein Unternehmen bezahlt am 1. Oktober 2012 die Kfz-Steuer in Höhe von 240 € für einen Firmen-PKW für den Zeitraum 1. Oktober 2012 bis 30. September 2013 (entspricht 20 € je Monat).
    • Davon betreffen – aus Sicht des Bilanzstichtags 31. Dezember 2012 – 180 € das nächste Geschäftsjahr (Monate Januar bis September 2013) sowie 60 € das aktuelle Geschäftsjahr 2012 (Monate Oktober bis Dezember 2012). Die 180 € werden als aktiver Rechnungsabgrenzungsposten (Bilanzposten § 266 Abs. 2 C. HGB; kurz: ARAP) aktiviert, während die 60 € als Aufwand (sonstige Steuern) in 2012 verbucht werden.
    • Im Folgejahr 2013 wird der ARAP dann aufgelöst, indem der Aufwand (sonstige Steuern) verbucht wird.
    • Weitere Ursachen für aktive Rechnungsabgrenzungsposten können vorausbezahlte Mieten, Leasingkosten, Abo-Gebühren oder Versicherungsprämien sein
  2. Voraussetzung für die Bildung eines ARAP sind
    • Ausgaben vor dem Bilanzstichtag "für eine bestimmte Zeit ...", d.h. die Vorauszahlung muss sich auf einen bestimmten Zeitraum beziehen (z.B. die Monate Januar bis Juni des Folgejahres oder einen Zeitraum von 5 Jahren).
    • Beispiele für aktive RAP
    • Anwendungsfälle für aktive Rechnungsabgrenzungsposten neben der o.g. Kfz-Versicherung sind z.B. Versicherungsbeiträge oder Abo-Gebühren, die jährlich (oder auch viertel- bzw. halbjährlich) im Voraus bezahlt werden.
  3. Aktive Rechnungsabgrenzung Definition
    Rechnungsabgrenzungsposten auf der Aktivseite der Bilanz Ausgaben vor dem Abschlussstichtag auszuweisen, soweit sie Aufwand für eine bestimmte Zeit nach diesem Tag darstellen.
  4. Passive Rechnungsabgrenzung Definition
    sind als Rechnungsabgrenzungsposten auf der Passivseite der Bilanz Einnahmen vor dem Abschlussstichtag auszuweisen, soweit sie Ertrag für eine bestimmte Zeit nach diesem Tag darstellen.
  5. Voraussetzung für die Bildung eines PRAP sind
    • Einnahmen vor dem Bilanzstichtag "für eine bestimmte Zeit ...", d.h. die Vorauszahlung muss sich auf einen datumsmäßig festgelegten Zeitraum beziehen.
    • Beispiele für passive RAP
    • Anwendungsfälle für passive Rechnungsabgrenzungsposten neben den o.g. Wartungsverträgen sind z.B.




    • Versicherungsbeiträge, die Versicherungen von ihren Kunden erhalten oder
    • Abo-Gebühren oder Mitgliedsbeiträge, die z.B. Verlage für Zeitschriften von ihren Abonnenten oder Internetportale von ihren Mitgliedern erhalten

    • , die jährlich (oder auch viertel- bzw. halbjährlich) im Voraus bezahlt werden.
    • Hier schulden die Unternehmen für das erhaltene Geld noch eine Leistung, die erst nach dem Abschlussstichtag erbracht wird.
  6. Rückstellungen
    • sind nach Handelsrecht Verbindlichkeiten, Verluste oder Aufwendungen, die hinsichtlich ihrer Entstehung oder Höhe ungewiss sind. Durch die Bildung der Rückstellungen sollen die später zu leistenden Ausgaben den Perioden ihrer Verursachung zugerechnet werden.
    • Buchung: Aufwandskonto an Rückstellung
  7. für folgende Aufwandsrückstellungen:
    Aufwendungen für unterlassene Instandhaltung, die in den ersten drei Monaten des folgenden Geschäftsjahres nachgeholt werden, Aufwendungen für unterlassene Abraumbeseitigung, die innerhalb von zwölf Monaten nachgeholt werden, und Aufwendungen für Gewährleistungen ohne rechtliche Verpflichtung (Kulanzgewährleistungen).
  8. Pflichtangaben in Rechnungen
    • Rechnungssteller (Name sowie Anschrift)
    • Rechnungsempfänger
    • Steuernummer oder Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
    • Rechnungsdatum
    • Rechnungsnummer
    • Menge und Artikelbezeichnung
    • Leistung-/Lieferung-Datum
    • Netto-Betrag
    • Steuersatz
    • Steuerbetrag
  9. Wie stellen Sie sicherr, dass die Monatsergebnisse korrekt abgegrenzt dargestellt werden
    Rechnungen zeitnah buchen, Rechnungsabgrenzung, Rückstellungen etc...
  10. Rechnungsfreigabe – der finale Akt
    Im ersten Schritt wird die Rechnung in das EDV-System eingepflegt. Wer über eine gute Businesssoftware verfügt, ist klar im Vorteil, denn die Arbeit mit Excel ist deutlich aufwendiger. Im nächsten Arbeitsschritt muss die Rechnung auf Richtigkeit und Plausibilität geprüft werden. Gemäß § 14 Abs. 4 in Verbindung mit § 14a Abs. 5 UStG sind folgende Angaben zwingend erforderlich:

    • Vollständiger Name und vollständige Anschrift des rechnungsstellenden und des zahlungspflichtigen Unternehmens
    • Umsatzsteuer-Identifikationsnummer oder Steuernummer
    • Datum der Rechnungserstellung
    • Fortlaufende Rechnungsnummer
    • Handelsübliche Bezeichnung der gelieferten Artikel oder Art und Umfang der sonstigen Leistungen
    • Zeitpunkt der Lieferung oder Leistungserbringung
    • Entgelt aufgeschlüsselt nach Steuersätzen und Steuerbefreiungen
    • Gegebenenfalls im Voraus vereinbarte Minderungen (Rabatte) auf das Entgelt
  11. Erläuterung vom Konto Aktive Rechnungsabgrenzung:
    Wir haben im laufenden Geschäftsjahr Aufwendungen im Voraus bezahlt, die teilweise oder in voller Höhe dem neuen Geschäftsjahr zugerechnet werden müssen. Grenzen wir diesen Aufwand nicht ab, dann wird unsere Gewinn- und Verlustrechnung für das laufende Geschäftsjahr verfälscht.
  12. Beispiele und Buchung: aRap
    • 1. Wir haben im laufenden Geschäftsjahr die KFZ Versicherung für ein Betriebsfahrzeug für ein Jahr im Voraus durch Banküberweisung bezahlt.
    • Buchung bei Zahlung:
    • Versicherungsbeiträge an Bank


    • 2.Am Jahresende muss der Anteil der KFZ Versicherung , der das neue Geschäftsjahr betrifft, aus dem Konto Versicherungsbeiträge ausgebucht werden:
    • Aktive Rechnungsabgrenzung an Versicherungsbeiträge


    • 3. Im neuen Geschäftsjahr wird das Aktive Bestandskonto Aktive Rechnungsabgrenzung eröffnet und der „geparkte“ Anteil auf dem Aufwandskonto Versicherungsbeiträge (neues Geschäftsjahr) erfasst:
    • Versicherungsbeiträge an Aktive Rechnungsabgrenzung




    Kontenabschluss


    Schlussbilanzkonto (SBK) an Aktive Rechnungsabgrenzung
  13. Steuern, die den Unternehmer als Privatperson betreffen (Einkommens- und Kirchensteuer, Grundsteuer für das Privathaus, KFZ-Steuer für das Privatfahrzeug.
    Steuern als durchlaufender Posten (Umsatzsteuer, einbehaltene Lohn- und Kirchensteuer der Arbeitnehmer).
    Hier werden die Steuern vom Unternehmen einbehalten und an das Finanzamt abgeführt, diese Steuerarten stellen für das Unternehmen keinen Aufwand dar.
  14. Betriebssteuern (Gewerbesteuer, Grundsteuer für Betriebsgrundstücke und Betriebsgebäude, KFZ-Steuer für den betrieblichen Fuhrpark).
    Diese Steuerarten werden auf dem Konto“ Betriebliche Steuern“ oder entsprechenden einzelnen Steuerkonten erfasst und stellen betrieblichen Aufwand dar. Sie mindern den steuerpflichtigen Gewinn.
  15. Passive Rechnungsabgrenzung
    Wir haben im laufenden Geschäftsjahr Erträge im Voraus erhalten, die teilweise oder in voller Höhe dem neuen Geschäftsjahr zugerechnet werden müssen. Grenzen wir diesen Ertrag nicht ab, dann wird unsere Gewinn- und Verlustrechnung für das laufende Geschäftsjahr verfälscht. Für diese Abgrenzung nutzen wir das Konto „Passive Rechnungsabgrenzung“, der Ertrag das neue Geschäftsjahr betreffend wird dort vorübergehend „geparkt“ und ist aus der laufenden Gewinn- und Verlustrechnung ausgebucht
  16. Beispiele und Buchung:pRap
    • 1. Wir haben im laufenden Geschäftsjahr (im November) Mieteinnahmen für vermietete Büroräume lt. Mietvertrag für vier Monate im Voraus durch Banküberweisung erhalten.
    • Buchung bei Zahlung:
    • Bank an Mieterträge

    • 2.Am Jahresende muss der Anteil der Mieterträge , der das neue Geschäftsjahr betrifft, aus dem Konto „Mieterträge“ ausgebucht werden:
    • Mieterträge an Passiver Rechnungsabgrenzung


    • 3. Im neuen Geschäftsjahr wird das Passive Bestandskonto „Passive Rechnungsabgrenzung“ eröffnet und der „geparkte“ Anteil auf dem Ertragskonto „Mieterträge“ (neues Geschäftsjahr) erfasst:
    • Passive Rechnungsabgrenzung an Mieterträge
  17. Bei den Rückstellungen haben wir es mit Aufwendungen zu tun, deren Höhe und Fälligkeitsdatum noch nicht genau bekannt sind.
    Beispiele
    ungewisse Verbindlichkeiten, z.B. für zu erwartende Steuernachzahlungen, Prozesskosten, Pensionsverpflichtungen

    drohende Verluste aus schwebenden Geschäften, z.B. Preisrückgänge bei gekauften, aber noch nicht gelieferten Rohstoffen

    unterlassene Instandhaltungsaufwendungen, die im folgenden Geschäftsjahr innerhalb von drei Monaten nachgeholt werden
  18. Erläuterung vom Konto "Umsatzsteuer":
    Bei jeder Ausgangsrechnung für den Verkauf von Erzeugnissen, beim Verkauf von Anlagevermögen, Bei Privatentnahmen von Erzeugnissen müssen wir mit dem Beleg den Umsatzsteueranteil getrennt ausweisen. Bei Rücksendungen von Kunden, bei Nachlässen an Kunden, bei Boni und bei Skonti für Kunden mindert sich der Nettowert der Ausgangsrechnung nachträglich und die Umsatzsteuer muss entsprechend berichtigt werden.


    Am Monatsende muss ein Unternehmen eine Umsatzsteuervoranmeldung an das Finanzamt abgeben. Dabei werden die Forderungen gegenüber dem Finanzamt (Vorsteuer) mit den Verbindlichkeiten gegenüber dem Finanzamt
  19. Erläuterung vom Konto "Vorsteuer":
    Bei jeder Eingangsrechnung für den Kauf von Rohstoffen, bei Bezugskosten, beim Kauf von Anlagevermögen, beim Kauf von Büromaterial weist der Lieferer mit der Rechnung den Umsatzsteueranteil aus. Die in den Eingangsrechnungen ausgewiesene Umsatzsteuer stellt für uns Vorsteuer dar, d.h. wir haben eine Forderung gegenüber dem Finanzamt.


    Bei Rücksendungen an den Lieferer, bei Nachlässen vom Lieferer, bei Boni und bei Skonti vom Lieferer mindert sich der Nettowert der Eingangsrechnung nachträglich und die Vorsteuer muss entsprechend berichtigt werden. Am Monatsende muss ein Unternehmen eine Umsatzsteuervoranmeldung an das Finanzamt abgeben. Dabei werden die Forderungen gegenüber dem Finanzamt (Vorsteuer) mit den Verbindlichkeiten gegenüber dem Finanzamt (Umsatzsteuer) verrechnet.

Card Set Information

Author:
huatieulans
ID:
333667
Filename:
Buchhaltung 1
Updated:
2017-08-23 16:18:42
Tags:
Vorbereitung
Folders:
Buchhaltung
Description:
BG
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview