Aesthetics

Card Set Information

Author:
NikeNightingale
ID:
43019
Filename:
Aesthetics
Updated:
2010-10-18 10:46:14
Tags:
Aesthetics
Folders:

Description:
Musikästhetik
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user NikeNightingale on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Gegenstand
    • 1. Herstellen und bewerten von Kunst
    • 2. Ästehtische Eigenschaften
    • 3. Ästhetische Erfahrung
  2. 1. Kunst
    • Ursprung bei Kant
    • Schöne in der Kunst regt die Vernunft an durch die Reinheit der Form ohne Vermittlung durch Begriffe

    Kopernikanische Wende

    Naturteologie

    transzendentale Ästhetik --> Das Schöne für-sich als analytisches Urteil a priori

    Stellung der Musik
  3. Baumgartner
    MA
    Platon
    • Ästhetik = Wissenschaft der sinnlichen Erkenntnis
    • MA = Musik Abbild des Göttlichen (Augistnus, N. v. Kues)
    • Urbild - Abbild (Platon)
  4. Emotionen
    • Kunst weckt Emotionen --> Tinctoris
    • Ist der emotionale AUsdruck des Künstlers --> Tolstoy
  5. Platon
    Kunst ist der Versuch die Welt abzubilden
  6. Moderner Kunstbegriff
    Kunst ergibt sich aus dem Bezugsrahmen
  7. 2. Ästhetische Eigenschaften
    Grundsätzlich wahrnehmbar / Gestalthaft

    • Eigenschaften
    • Schönheit, Erhabenheit, Harmonie, etc.

    Problem: Immer Kontextbezogen --> Struktur
  8. 3. Ästhetische Erfahrung
    Selbstlosigkeit, Selbstzweck, Kontemplation, Askese, Fokus

    Arvor Pärt, Boys Scheißhaufen
  9. >>Probleme<<
    • Ontologie der Kunst - Was ist Kunst
    • --> Form-Frage
    • --> Interpretation und Wahrnehmung - Objektivität / Hat Kunst einen Wert (Baumgartner, Kant, Platon, etc.)
    • --> Anforderungen an ästhetische Bewertung
    • --> Gibt es einen Zusammenhang zwischen Kunst und Leben, oder dem Schönen
    • --> Authetizität
  10. >>Kunst verstehen<<

    1. Kategoriale Wahrnehmung
    Walton: ästhetische EIgenschaften sind grundsätzlich wahrnehmbar + nicht wahrnehmbare Eigenschaften --> Stil, Genre oder Historie der Kunst und des Künstlers

    Was sind die entscheideneden Faktoren?
  11. 2. Künstlerischer Ausdruck in Bezug auf Musik
    Davis und Scruton: Zusammenhang zwischen musikalischen Phrasen <> menschlichen Emotionen. Die Gesten der Musik werden auf uns übertragen und erzeugen in uns bestimmte emotionale Gesten (Scruton)

    Vgl. Tinctoris
  12. 3. Bildhafte Repräsentation
    • Wolheim: Seeing -in Theorie --> Steckdose, angeboren
    • Walton: make-believe Theorie --> generiert fiktionale Welten

    Was unterscheidet beide Theorien voneiander?
  13. >>Ästhetik und Kognitionswissenschaften<<

    1. Bild Wahrnehmung
    Schier: Bild repräsentiert genau die Emotionen, die beim Anblick des wirklichen Gegenstandes ausgelöst werden.

    Lopes: aspect-recognition Theorie: Es reichen nichtbegriffliche Aspekte aus um ein Bild erfolgreich zu vervollständigen. Selektiv. Bsp. vom Baum
  14. 2. Musikalische Auffassungsgabe
    • Raffman: Strukturelle Unerklärbarkeit --> Expertenwissen. Um Bedeutung zu kennen muss man den Klang kennen - erst dadurch wird sie greifbar. D7-Akkord
    • Nuanzielle Unerklärbarkeit: Problem der Retention, Stimme --> Musik

    DeBellis: S hört x als F --> Mentale Zustände werden musikalischen Passagen zugeordnet. Dabei begreift der unerfahrene Hörer sowohl im schwachen wie im starken Sinne unbegrifflich. --> Noby hat keinen belief von dem was er hört.
  15. 3. Fiktionale Beurteilung
    Feagin: Simulationstheorie --> Gehirn offline. Fiktionaler Text = wirkliches Wissen --> Empathie ist persönlich

    • Currie: Ein Teil unseres inneren Apparates ist dazu da Situationen zu testen --> der fiktionale Teil. Empathie^für reelle Personen ist identisch mit der zu fiktiven Personen mit dem Unterschied, dass wir uns fiktive Person erst vorstellen müssen.
    • Empathie ist somit nicht persönlich, sondern eine unpersönliche Simulation eines Sachverhaltes. So schaft man einen Belief zu einer simulierten Situation
  16. DANKE
    BITTE

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview