Deutsche Grammatik: Fälle, Wortarten, Satzart

Card Set Information

Author:
Franz
ID:
52033
Filename:
Deutsche Grammatik: Fälle, Wortarten, Satzart
Updated:
2010-11-28 16:42:28
Tags:
Deutsche Grammatik Fälle Wortarten Satzart
Folders:

Description:
Fälle + Wortarten + Satzarten
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Franz on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. kausal
    • Bedeutung: Grund - Warum?
    • Einbettung Präposition: wegen
    • Einbettung Konjunktion: weil, da
    • Satzverknüpfung durch Adverbien: deshalb, darum, deswegen
    • Bsp.: Wegen des Hausumbaus.
  2. final
    • Bedeutung: Zweck, Wozu?
    • Einbettung Präposition: zu, für
    • Einbettung Konjunktion: damit, um ... zu
    • Satzverknüpfung durch Adverbien: dazu, dafür
    • Bsp.: Dazu muß Holmes sich in Helens Zimmer verbergen.
  3. konditional
    • Bedeutung: Bedingung, Unter welcher Bedingung?
    • Einbettung Präposition: im Falle, bei
    • Einbettung Konjunktion: Wenn, Falls
    • Satzverknüpfung durch Adverbien: dann
    • Bsp.: Wenn unmittelbare Gefahr droht, dann greift auch Sherlock Holmes zur Pistole.
  4. konsekutiv
    • Bedeutung: Folge, Mit welcher Folge?
    • Einbettung Präposition: zu
    • Einbettung Konjunktion: so, dass, so dass
    • Satzverknüpfung durch Adverbien: so
    • Bsp.:Alle entsetzten sich, so heimtückisch waren die Morde.
  5. konzessiv
    • Bedeutung: Einräumung, Trotz welchen Hindernisses?
    • Einbettung Präposition: trotz
    • Einbettung Konjunktion: obwohl, obgleich
    • Satzverknüpfung durch Adverbien: trotzdem, dennoch
    • Bsp.: Trotz großer Gefahr, wollte Sherlock Holmes Helen helfen.
  6. modal
    (instrumental)
    • Bedeutung: Mittel, Womit? Wodurch? Wie?
    • Einbettung Präposition: durch, mit
    • Einbettung Konjunktion: indem, dadurch, daß
    • Satzverknüpfung durch Adverbien: dadurch, damit
    • Bsp.: Durch Pfeifen, kann man eine dressierte Schlange anlocken
  7. temporal
    • Bedeutung: Zeit, Wann?
    • Einbettung Präposition: nach, bis, seit, vor, während
    • Einbettung Konjunktion: nachdem, bevor, wenn, seit
    • Satzverknüpfung durch Adverbien: danach, vorher, bisher
    • Bsp.: Nach dem Tod seiner Frau, verwaltete Roylott die Mitgift seiner Stieftöchter
  8. lokal
    • Bedeutung: Ort, Wo?
    • Einbettung Präposition: im, vor, über, zwischen
    • Einbettung Konjunktion: wo
    • Satzverknüpfung durch Adverbien: dort, da, hier
    • Bsp.: In Julias Zimmer, wird der Beweis erbracht
  9. Lat: Substantiv
    D: Hauptwort, Dingwort
    Art der Veränderung: deklinierbar

    Beispiele: Fluß, Katze, Maschine, Freude
  10. Lat: Artikel
    D: Geschlechtswort
    Art der Veränderung: deklinierbar

    Beispiele: der, die, das, ein, eine, ein
  11. Lat: Pronomen
    D: Fürwort
    Art der Veränderung: deklinierbar

    Beispiele:
  12. Personalpronomen

    persönliches Fürwort
    ich du er, wir ihr sie
  13. Reflexivpronomen

    rückbezügliches Fürwort
    sich
  14. Possessivpronomen

    besitzanzeigendes Fürwort
    mein, dein, sein, unser, euer, ihr, dieser, jener
  15. Demonstrativpronomen

    hinweisendes Fürwort
    dieser, jener
  16. Relativpronomen

    bezügliches Fürwort
    der, die, das (im Sinne von welcher, welche, welches)
  17. Interrogativpronomen

    Fragefürwort
    Wer? Was? Welcher?
  18. Indefinitpronomen

    unbestimmtes Fürwort
    jeder, man, etwas, viel
  19. Lat: Adjektiv
    D: Eigenschaftswort
    Art der Veränderung: deklinierbar und komparierbar

    Beispiele: klug, groß, weich
  20. Lat: Numerale
    D: Zahlwort
    Art der Veränderung: deklinierbar

    Beispiele: eins, zwei, erster, zweiter
  21. Lat: Verb
    D: Tätigkeitswort
    Art der Veränderung: konjugierbar

    Beispiele: sprehcen, fahren, reisen
  22. Lat: Präposition
    D: Verhältniswort
    Art der Veränderung:

    Beispiele: an, auf, ohne, für, während
  23. Lat: Adverb
    D: Umstandswort
    Art der Veränderung:

    Beispiele: gern, dort, vielleicht, immer
  24. Lat: Konjunktion
    D: Bindewort
    Art der Veränderung:

    Beispiele: und, oder, aber, weil, denn, daß
  25. Lat: Interjektion
    D: Empfindungs- oder Ausrufewort
    Art der Veränderung:

    Beispiele: ach, o weh, ah, oh
  26. 1. Fall
    Nominativ
    • Wer oder Was?
    • nominare = benennen
  27. 2. Fal
    Genitiv
    • casus genetivus = die Herkunft bezeichnender Fall
    • Wessen?
  28. 3. Fall
    Dativ
    • datum = Gegebenes
    • bezeichnet das indirekte Objekt
    • Wem?
  29. 4. Fall
    Akkusativ
    • accusare = anklagen
    • Wen?
  30. 5. Fall
    Ablativ
    • instrumentalis: Wodurch? Womit?
    • sociativus: drückt Gemeinschaft aus, Dominus vobiscum (der Herr sei mit euch)
    • modi: Wie? Auf welche Art und Weise? (etwas geschieht)
    • separativus: Woher? Wovon?
    • locativus: Wo?
    • temporalis: Wann? In welcher Zeitspanne?
    • causae: Warum?
  31. 6. Fall
    Vokativ
    Anredefall, wenn jemand mit seinem Namen oder seiner Berufsbezeichung direkt angesprochen wird
  32. 7. Fall
    Lokativ
    • Ortsangaben
    • in, auf, unter, bei, hinein, heraus, nah, entfernt
  33. 1. Nominativ
    2. Genitiv
    3. Dativ
    4. Akkusativ
    5. Ablativ
    • 1. Nominativ - Wer?
    • 2. Genitiv - Wessen?
    • 3. Dativ - Wem?
    • 4. Akkusativ - Wen?
    • 5. Ablativ - Womit, Wodurch, Mit wem ...?

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview