01-Allgemeines.txt

Card Set Information

Author:
draltan
ID:
54023
Filename:
01-Allgemeines.txt
Updated:
2010-12-07 12:04:35
Tags:
Allgemeines
Folders:

Description:
01-Allgemeines
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user draltan on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Oligurie
    Harnausscheidung <500 ml/d
  2. Anurie
    Harnausscheidung <100 ml/d
  3. Polyurie
    > 3000 ml/d
  4. Normale Trinkmenge
    1200-2000 ml/d
  5. Funktionen der Niere
    • 1)Regulation des Flüssigkeits- und Elektrolythaushalts
    • 2)Regulation des Säure-Basen-Haushalts
    • 3)Ausscheidung von Stoffwechselprodukten und Entgiftung
    • 4)Synthese von Hormonen
    • 5)Erfolgsorgan für extrarenal gebildete Hormone
  6. Synthese von welchen Hormonen erfolgt in der Niere ?
    • Renin
    • Erythropoetin
    • Vitamin D
    • Prostaglandine
  7. Für welche extrarenal gebildete Hormone ist die Niere das Erfolgsorgan ?
    • Katecholamine
    • Parathormon
    • etc.
  8. Mikrohämaturie
    >5 Eryhtrozyten pro Gesichtsfeld im Mikroskop bei 400-er Vergrößerung
  9. Ursachen der Mikrohämaturie
    • 1)Glomerulonephritis
    • 2)Pyelonephritis, Zystitis, Urethritis
    • 3)Nierentumoren und Blasentumoren
    • 4)Urolithiasis
    • 5)Hohe körperliche Belastung
    • 6)keine Ursache erurierbar
  10. Marschhämaturie
    Mikrohämaturie wegen hohen köperlichen Belastung
  11. In welchen Prozenz ist bei Hämaturie keine Ursache erurierbar ?
    15%
  12. Makrohömaturie
    sichtbare Rotfärbung des Urins bei der Miktion
  13. Wieviel ml Blut pro Liter Urin gibt es bei Makrohämaturie ?
    >0,4 ml
  14. Klassifikation der Makrohämaturie ?
    Initiale Makrohämaturie und totale Makrohämaturie
  15. Initiale Makrohämaturie
    zu Beginn der Miktion, dann Urin klar
  16. Ursache der inititalen Makrohämaturie
    eine Läsion in der Urethra unterhalb des Schliessmuskels (z.B. Urethritis)
  17. Totale Makrohämaturie
    Während der gesamten Miktion
  18. Ursachen einer totalen Makrohämaturie
    • 1)Starke Zystitis
    • 2)Harnblasenkarzinom
    • 3)Blutungsquelle des oberen Harntrakts (z.B. Nierentumor)
  19. Grundsatz für schmerzlose Makrohämaturie
    Jede schmerzlose Makrohämaturie ist so lange tumorverdächtig, bis das Gegenteil bewiesen ist.
  20. Standartuntersuchungen zur Abklärung der Makrohämaturie
    Sonographie, CT und insbesondere Zystoskopie

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview