09-Nephrolithiasis.txt

Card Set Information

Author:
draltan
ID:
54033
Filename:
09-Nephrolithiasis.txt
Updated:
2010-12-07 12:12:21
Tags:
Nephrolithiasis
Folders:

Description:
Nephrolithiasis
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user draltan on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Was sind Koliken ?
    stärkste krampfartige Schmerzen, die durch Passagehindernisse in Hohlorganen ausgelöst werden.
  2. Steinlage ist Nierenkelche. Schmerzqualität der Koliken und Asustrahlung und Begleitsysteme ?
    • Schmerzqualität : intermittierend, dumpf, oft von Körperlage abhängig
    • Ausstrahlung und Begleitsysteme : Mittelbauch, Rücken (DD:Pankreatitis, Cholezystitis, Lumbago)
  3. Steinlage ist Nierenbecken, Ureterabgang. Schmerzqualität der Koliken und Asustrahlung und Begleitsysteme ?
    • Schmerzqualität : intermittierend, gelegentlich von der Trinkmenge abhängig
    • Ausstrahlung und Begleitsysteme : Mittelbauch, Rücken, Unterbauch, Blähungen, Obstipation, Erbrechen
  4. Steinlage ist mittlerer Ureter. Schmerzqualität der Koliken und Asustrahlung und Begleitsysteme ?
    • Schmerzqualität : hell, lang anhaltend
    • Ausstrahlung und Begleitsysteme : Unterbauch. Leiste, Obstipation, Erbrechen
  5. Steinlage ist unterer Ureter (prävesikal). Schmerzqualität der Koliken und Asustrahlung und Begleitsysteme ?
    • Schmerzqualität : hell, lang anhaltend
    • Ausstrahlung und Begleitsysteme : Genitale (Hoden, Schamlippen), Pollakisurie, Ostipation, Erbrechen
  6. Steinlage ist Blase . Schmerzqualität der Koliken und Asustrahlung und Begleitsysteme ?
    • Schmerzqualität : selten, kaum Koliken
    • Ausstrahlung und Begleitsysteme : Blase (je nach Körperlage), Harnröhre, meist Harnstottern
  7. Behandlung einer akuten Steinkolik
    • 1)parenterale Schmerztherapie und Spasmolytika
    • 2)Temperaturkontrolle
    • 3)Bei Fieber sofortige Antibiose und Entlastung der Harnstauung
    • 4)reichlich Flüssigkeit und Bewegung
    • 5)Metaclopramid 3 x 20 Tr. bei starker Übelkeit
  8. Parenterale Schmerztherapie bei einer akuten Steinkolik
    Metamizol 1-2 g per inf. (oder Pethidin 30 mg langsam i.v.)
  9. Spasmolytika bei einer akuten Steinkolik
    N-Butylscopolamin 1-2 Amp (20-40 mg) per inf.
  10. Welche Medikamente sind möglichst zu vermeiden bei der Schmerztherapie einer akuten Steinkolik ?
    Morphinderivate. Wegen der Verstärkung der Hohlorganspastik und des reflektorischen Ileus.
  11. Womit werden heute ca. 80% aller Harnsteine erfolgreich behandelt ?
    Mit ESWL
  12. Ansprechraten der ESWL
    • Niere und Nierenbecken : sehr gut
    • Oberer Harnleiter : gut
    • unterer Harnleiter : mäßig
  13. Welche Steine finden sich am häufigsten im oberen Harntrakt ?
    Ca2+-Oxalat-Steine (80%)
  14. Wie sieht man auf einer Abdomenübersichtsaufnahme einen reinen Harnsäurenstein ?
    Harnsäuresteine gehören zu den nicht schattengebenden Konkrementen.
  15. Welche Konkremente sind schattengebend ?
    Kalziumkonkremente
  16. Wie erfolgt Nachweis eines reinen Harnsäurestein ?
    • Indirekt = Radiologisch
    • 1)Im Urogramm durch Harnsbflussstörung mit Dilatation des Hohlsystems der Niere
    • 2)Sonographie
    • 3)CT

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview