KL - 09. Stützmauern

Card Set Information

Author:
Karter8
ID:
58481
Filename:
KL - 09. Stützmauern
Updated:
2011-04-25 05:39:30
Tags:
Definitive Fragen
Folders:

Description:
LAP
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Karter8 on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Stützmauern sind immer dann notwendig, wenn eine Böschung steiler ausgeführt werden muss als er der natürliche Böschungswinkel zulässt. Es muss verhindert werden, das Erdmaterial nachrutschen kann. Bei standfesten Böden die auch ohne Stützhilfe in der gewünschten Steilheit dauerhaft stehen bleiben, kommt der "Stützmauer" die Aufgabe zu, den Boden vor Verwitterung und Abbröckeln zu schützen (Verkleidungs- resp. Futtermauer.)
  2. Ohne Abstützung erstellte Erdwände stürzen in der Regel ein. Es bildet sich eine Gleitbahn, auf welcher das Erdmaterial (Gleitkörper) abrutscht ......
  3. Wird ein Stützelement eingesetzt, so drückt der abrutschende Gleitkörper gegen die Rückwand des Elements. Der abrutschende Gleitkörper erzeugt eine Druckkraft auf das Stützelement. Diese Druckkraft heisst "aktiver Erddruck"
  4. Wenn das Stützelement durch aktiven Erddruck beanspurcht wird, so entsteht auf der andern Seite als Reaktion ein Erdwiderstand, der "passive Erddruck". Dieser kann nur so gross werden wie es dem Gewicht des Gleitkörpers, der ausgequetscht werden würde, entspricht.
  5. Welches sind die Hauptaufgaben und Funktionen von Stützmauern?
    Das Stützen der Erdmaterials in einem Hang, welches sonst abrutschen würde.
  6. Was für Sicherheitsnacheweise muss man bei einer Stützmauer machen?
    • Kippsicherheit
    • Gleitsicherheit
    • Sicherheit gegen Grundbuch
  7. Nennen sie die hauptsächlich unterschiedenen Stützmauertypen. (7)
    • Schwergewichtsstützmauer
    • Konsolmauer
    • Winkelstützmauer
    • Aufgelöste Stützmauer
    • Stützwand
    • Stützmauern aus Fertigelementen
    • Verkleidungsmauern, Futtermauern
  8. Schwergewichtsmauern
  9. Konsolmauer
  10. Winkelstützmauer
  11. Aufgelöste Stützmauer
  12. Stützwände
  13. Stützmauern aus Fertigelementen
  14. Verkleidungsmauern, Futtermauern Diese Mauern haben keine stützende Funktion und sind deswegen auch dementsprechend recht schwach dimensioniert. Verkleidungsmauern dienen lediglich dem Schutz vor Verwitterung und sollen ein Abbröckeln von unstabilen lokalen Felspartien verhindern. Futtermauern schützen steile Böschungen vor Witterungseinflüssen.
  15. Verkleidungsmauer bei trockenem Fels
  16. Verkleidungsmauer bei wasserführendem Fels
  17. Verkleidungsmauer mit Spritzbeton
  18. Futtermauer
  19. Welches sind die Wirkungsvollsten massnahmen gegen das Gleiten einer stützmaeur?
    Fundament Schief gestellt
  20. Welche Kräfte wirken an der Stützmauer (Skizze Test)
    • Eigenlast
    • Erddruck
    • Bodenpressung
  21. Welche arten von Fugen werden bei einer Stützmauer unterschieden?
    • Dehnungsfugen
    • Sollrissfugen
    • Scheinfuge
  22. Was gibt es für Möglichkeiten für die Gestaltung der Oberfläche?
    • Sichtbetonfläche
    • Betonfläche mit nachträglicher Bearbeitung
    • Steinverkleidung
  23. Wozu wird die Entwässerung bei der Stützmauer angelegt?
    • Standfestigkeit
    • Lebensdauer
    • Ableiten des Abwassers
    • Wasserdruck
  24. Wo sind Stützmauern notwendig?
    Stützmauern sind notwendig, wenn die Böschung steiler ist, als der Böschungswinkel zulässt.
  25. Was ist ein Gleitkörper und was erzeugt dieser?
    Wenn keine Stützmauer gebaut wird, würde Material abrutschen was einen Gleitkörper zur Folge hat. Die Aufgabe der Stützmauern ist es, dieser Gleitkörper aufzuhalten. Der Abrutschender Gleitkörper erzeugt eine Druckkraft: "Aktiver Erddruck".
  26. Was ist die Eigenschaft der Schwergewichtsmauer?
    Es wird soviel Material verwendet bis der Schwerpunkt so gross ist, um anfallende Last aufzunehmen.
  27. Was ist eine Konsolmauer? Für was ist die Konsole gut?
    Bewehrte Stützmauer mit Konsole. Die Konsole ist besonders gut gegen die Kippsicherheit.
  28. Was müssen die Stützmauern bezüglich Material verhindern?
    Stützmauern müssen verhindern, das Material nachrutschen kann.
  29. Wo entsteht passiver Druck?
    Passiver Druck entsteht auf der gegenüberliegenden Seite des Aktiven Erddruck als Gegenreaktion des Gleitkörper, er würde ausgepresst werden.
  30. Durch was erreicht die Schwergewichtsmauer die Sicherheit gegen Gleiten und Kippen?
    Sicherheit gegen Gleiten und Kippen ausschliesslich durch die Masse der Mauer.
  31. Was für zwei Typen von Schwergewichtsmauern gibt es?
    Unbewehrt mit senkrechter Rückwand und die unbewehrte mit angeschnittener Rückwand.
  32. Für was ist die Konsole noch gut? (abgesehen von der Kippsicherheit)
    Unter der Konsole kann man gut Werkleitungen anbringen.
  33. Was sind die Eigenschaften der Winkelstützmauer?
    Leichtes Stützelement. Werden stark auf Biegung beansprucht.
  34. Wann werden Winkelstützmauern erstellt?
    Erstellung auf weniger gutem Terrain. Am besten ist, wenn Hinterfüllung nach der Ausführung geschehen kann.
  35. Was für zwei Typen der aufgelösten Stützmauer gibt es?
    Mauer mit eingedeckten Querschotten und Mauer mit offenen Querschotten.
  36. Wie wird die Standsicherheit bei Stützwänden sichergestellt?
    Standsicherheit erfolgt mit Spriessung, Einspannung im Beton und Verankerungen.
  37. Was für Typen von Stützwänden gibt es?
    • Unverankert
    • einfach Verankert
    • mehrfach Verankert
  38. Was wirkt bei einer Winkelstützmauer gegen das Kippen?
    Das Erdmaterial auf dem Fundamentvorsprung wirkt mit der Eigenlast gegen das Kippen der Mauer.
  39. Was sind die Eigenschaften der aufgelösten Stützmauer?
    Querschoten sind statisch Betrachtet von Vorteil. Aufnahme von grossem Erddruck bei schlanker Konstruktion.
  40. Was ist der Unterschied der Stützwände bezüglich den Fundamenten?
    Stützwände weisen im Gegensatz zu den Stützmauern kein Fundament auf.
  41. Wann werden Stützwände vor allem gebaut?
    Vor allem bei Baugrubenabschlüssen.
  42. Wo braucht man Stützmauern aus Fertigelementen?
    Stützmauern aus Fertigelementen braucht man dort, wo schnell eine stützende Wirkung erreicht werden muss.
  43. In welchen Regionen sind Stützmauern aus Fertigelementen geeignet?
    Geeignet für Bergen da kurze Montagezeiten und einfacher Transport.
  44. Wie ist eine Stützmauern aus Fertigelementen aufgebaut?
    Einzelteile werden zu Mauer aufgebaut, nachher mit Schüttmaterial aufgefüllt.
  45. Was müssen die Fundamente für eine Aufgabe erfüllen?
    Fundamente müssen Eigenlast und Kräfte aus dem Erddruck einwandfrei in den Untergrund übertragen.
  46. Was dürfen Fundamente auf keinen Fall?
    Fundament darf weder Kippen noch gleiten.
  47. Vor was Schützen Dehnungfugen die Mauern?
    Schützen der Stützmauer vor Rissen (Temperaturschwankungen, Schwinden des Betons).
  48. Aus was für Material sind Stützmauern aus Fertigelementen?
    Material: Beton, selten auch Holz oder Stahl
  49. Was ist über Verkleidungsmauern und Futtermauern zu sagen?
    Keine stützenden Funktionen, da sie eine schwache Dimensionierung haben.
  50. Vor was bieten Verkleidungsmauern und Futtermauern Schutz?
    Bieten lediglich Schutz vor Verwitterung und abbröckeln von losem Material.
  51. Auf was für Punkte muss bei der Konstruktion von Fundamenten acht gegeben werden?
    • Sicherheit gegen:
    • Geländebruch (nach vorn verschieben)
    • Grundbruch (nach unten versinken), Kippen, Gleiten
  52. Alle wieviele Meter sollte eine Dehnungsfuge anordnet werden?
    Alle 8-12m eine durchgehende Dehnungsfuge anordnen.
  53. Was für verschiedene Dehnungfugentypen gibt es?
    • Pressfuge
    • Normalfuge
    • Fuge mit Dreieckverzahnung
    • Fuge mit Dübel
  54. Wo überall werden Betonierfugen angeordnet?
    Fuge im Fundament und im aufgehenden Mauerwerk.
  55. Was ist über die Fugen im aufgehenden Mauerwerk zu sagen?
    Läuft parallel zu Schallbretttafeln und fällt mit einer Schallbrettfuge zusammen. Vermeiden da in Praxis kaum schön umsetzbar.
  56. Was sind Scheinfugen meistens gleichzeitig noch?
    Scheinfugen auch oft Betonierfugen. Ansonsten werden sie nur in Ausnahmefällen gebaut.
  57. Wann werden Fugendichtungen angeordnet?
    Fugendichtungen werden angeordnet wenn Grundwasser durch die Fuge laufen würde, oder feines Material von der Hinterfüllung ausgeschwemmt würde.
  58. Weshalb werden Betonierfugen (Arbeitsfugen) gemacht?
    Werden aus Arbeitstechnischen Gründen angeordnet.
  59. Was ist über die Fundamentenfuge zu sagen?
    Treppenmässige Abstufung & Verbundsbewehrung zweckmässig
  60. Wo werden Scheinfugen und Sollrissfugen angeordnet?
    Grosse Flächen wirken auf Menschen unästethisch. Mit Scheinfugen werden grosse Flächen in kleinere harmonische Teile unterteilt.
  61. Für was dienen Sollrissfugen?
    Sollrissfugen dienen zur Bildung von regelmässig auftretenden Rissen. Es gibt ein kontrolliertes auftretendes Rissbild (Beton reisst sowieso).
  62. Was für verschiedene Fugendichtungstypen gibt es (5) ?
    • Kettdichtung
    • Elastische Stabdichtung
    • Körperbanddichtung
    • Randabdichtung
    • Fugenverschlussdichtung
  63. Für was ist eine Entwässerung wichtig?
    Die Entwässerung (Drainage) ist für die Lebensdauer einer Stützmauer sehr wichtig.
  64. Was für Elemente enthaltet eine Mauerentwässerungen (Drainagen)?
    • eine Drainageschicht (Filter oder Filterplatte)
    • durchgehende Sickerleitung zum Abführen des Wasser in Vorfluter
  65. Mit was für Material wird eine Sichtbetonfläche gemacht?
    • Mit Tafelschalung oder Bretterschalung
    • Material Holzbretter (roh / gehobelt), verleimte Holztafeln, Kunststoffplatten, Leichtmetall, Stahlbleche
    • Anordnung: horizontal oder parallel zu Strassenneigung
    • Schaltafel 24h vor Betonieren immer mit Wasser benetzten (Verformungen vorbeugen)
  66. Was für Arbeiten umfasst die nachträgliche Bearbeitung?
    • Aufbringen eines Verputzes (Stärke 15- 20mm)
    • Verwendung von Waschbeton
    • Herstellung gestockter Betonflächen
  67. Wie wird die Sichtfläche mittels gestockter Betonfläche erstellt?
    Zusätzlich zur Entfernung der Zementhaut an der Sichtfläche äusserste Gesteinsschicht zertrümmern.
  68. Was kann sich durch das Ableiten des Wassers hinter der Mauer nicht aufbauen?
    Durch Ableiten des Wassers kann sich hinter der Mauer kein Wasserdruck aufbauen.
  69. Was für Gestalltungsmöglichkeiten für eine Maueroberfläche gibt es?
    Sichtbetonflächen; Nachträgliche Bearbeitung; Steinverkleidungen
  70. Was hat das nachträgliche Bearbeiten der Maueroberfläche für negative Auswirkungen?
    Verringert meistens Lebensdauer einer Mauer (wenig Witterungsbeständig).
  71. Wie wird die Sichtfläche mittels Waschbeton erstellt?
    Zementhaut an der Sichtfläche vor dem Erhärten Abwaschen, Kornaufbau sichtbar, Verkittung der Gesteine geschwächt.
  72. Was sind die Eigenschaften einer Steinverkleidung?
    • Hohe Wetterbeständigkeit
    • geeignet wenn Wasser über Mauer fliess (in Bergen)
    • Aufwand sehr gross und daher sehr teuer
  73. Was für Mauerwerkstypen für die Steinverkleidung gibt es? (3)
    • Bruchsteinmauerwerk (grob verarbeitet) Bruchsteinmauerwerk (schichtenartig)
    • Zyklopenmauerwerk
    • 1 Aushub, Baugrubenböschung
    • 3 Füllbeton
    • 4 Steinpackung oder Rundkies
    • 5 Gelochte oder poröse Leitung (Sickerrohr)
    • e Filterstärke
    • 1 Aushub, Baugrubenböschung
    • 2 Hinterfüllung
    • 3 Füllbeton
    • 5 Gelochte oder poröse Leitung (Sickerrohr)
    • 6 Einfacher Filter
    • e Filterstärke
    • 1 Aushub, Baugrubenböschung
    • 2 Hinterfüllung
    • 3 Füllbeton
    • 5 Gelochte oder poröse Leitung (Sickerrohr)
    • 10 Sickerpackung
    • 11 Filterplatte
    • 12 Fussstein
    • e Filterstärke

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview