B8

Card Set Information

Author:
cb48
ID:
62369
Filename:
B8
Updated:
2011-01-27 09:56:20
Tags:
INET
Folders:

Description:
Umsatzstrategien:
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user cb48 on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Umsatzstrategien:
    • Erzeugung von Netzeffekten
    • Aufbau von Wechselkosten zur Kundenbindung
    • First-Mover Vorteil
  2. Erzeugung von Netzeffekten:
    1. Follow the free- Strategie

    • 2. Überschreiten einer kritischen Masse, bei der sich Standards etablieren. (Bsp. SAP)
    • --> Alternative, weniger verbreitete Produkte sind gegenüber dem verbreiteten Produkt benachteiligt.

    • 3. Bildung von Standards:
    • Allianzen - z.B. Microsoft und Intel
    • Sponsoring: - z.B. Java und Sun
    • Open Source: Linux
  3. Aufbau von Wechselkosten:
    • Für etablierte Firmen: (incumbents)
    • - Erhöhung der totalen Wechselkosten durch Erhöhung von Wechselkunden des Kunden
    • Bsp: Langfristige Verträge, Erlernen von Softwareumgebungen.

    • Für Marktneulinge (new entrants)
    • - Reduktion der totalen Wechselkosten durch Reduktion der Kosten beim neuen Anbieter
    • Bsp.: Anbieter bietet Freiminuten für Internet/Mobilfunkverträge
    • (statt Rabatte)
    • => Kunde bewertet den Nutzen zum Preis, der höher ist als die tatsächlichen Kosten => tatsächlichen Wechselkosten sinken

    DIE AUSNUTZUNG VON WECHSELKOSTEN DURCH ETABLIERTE FIRMEN IST LEICHER
  4. First Mover Vorteil
    Als ein Erfolgsfaktor in der digitalen Wirtschaft galt oft die Formel, dass Geschwindigkeit der wichtigste Vorteil zu Erreichung einer nachhaltig stakren Wettbewerbsposition sei.

    • Der Erste.:
    • -hat Vorteil bei der Kundenaquiation
    • -hat höhere Chancen, positive Feedback-Loops zu erreichen
    • hat eine höhere Marktpräsenz

    • Bsp: Amazon
    • First mover
    • Große Kundenanzahl
    • Ausweitung des Produktangebots
  5. Es gibt auch 2nd mover Vorteile
    • Der Nachfolger kann bestimmte free-rider Effekte ausnutzen
    • - günstigere Forschung und Entwicklung, da die Imitation meist billiger ist
    • -Lerneffekte
    • -Kundenbeziehung: Der Produkttyp hat sich bereits etabliert, Kunden haben sich bereits daran gewöhnt
    • - Der First mover hat bereit notwendige Infrastrukturen aufgebaut
  6. Wer kann second-mover Vorteile ausnützen?
    Möglicherweise Old-Economy Unternhemen:

    • Vorteile:
    • bereits bestehende Beziehungen zu Kuden/Mitarbeitern/ Zulieferern/ (sofern diese übertragbar sind), Finanzstärke, Marktbekanntheit, Reputation

    • Nachteile:
    • Kannibalisierung von Vertriebskanälen, Rückstand sofern bestehende Beziehungen nicht übertragbar sind, Langsamkeit
  7. First vs Second-mover Vorteil
    Für die Erzielung von first-mover Vorteilen ist es wesentlich, schnell zu wachsen, damit nachfolgende Konkurrenten weniger free-rider Effekte ausnutzen können

    Dies kann das Unt nicht allein beeinflussen, denn das Wachstum hängt nicht nur von der Techn bzw. dem Produkt ab, sondern auch vom Verhalten der Kunden, das von der Unsicherheit über die Ausbreitung einer spezifischen Techn geprägt ist

    Diese Unsicherheit kann sich am einfachsten durch die Srtzung von Standard auflösen

    ein früher Markteintritt ist somit am ehesten sinnvoll, wenn der first-mover an der Standardsetzung beteiligt ist.

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview