Gastrointestinalblutung.txt

Card Set Information

Author:
draltan
ID:
64755
Filename:
Gastrointestinalblutung.txt
Updated:
2011-02-07 16:57:27
Tags:
Chirurgie
Folders:

Description:
Chirurgie
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user draltan on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Einteilung der Gastrointestinalblutung
    • obere Gastrointestinalblutung (9-mal hüfuger als untere)
    • untere Gastrointestinalblutung
  2. Definition “obere Gastrointestinalblutung”
    oberhalb der Flexura duodenojejunalis (Treitzsches Band)
  3. Definition “untere Gastrointestinalblutung”
    unterhalb der Flexura duodenojejunalis
  4. Blutungsquellen der oberen Gastrointestinalblutung
    • Ösophagus
    • Magen
    • Duodenum
  5. Blutungsquellen der oberen Gastrointestinalblutung
    • Jejenum
    • Ileum
    • Kolon (überwiegend)
    • Rektum
  6. Klinik
    • Hämatochezie
    • Hämatemesis
    • Schmerzen (nur bi mit Wandschädigungen verbundenen Blutungen = penetrierendes oder perforierendes Ulkus)
    • Übelkeit-Erbrechen
    • abdominelles Völlegefühl
    • Kreislaufdekompensation durch Blutverlust
  7. Definition Hämatemesis
    • Bluterbrechen
    • Rot oder schwarz-braun (kaffeesatzartig) durch Hämatinbildung infolge des Kontakts mit dem sauren Magensaft
  8. Unterschiede zwischen Hämoptyse und Hämatemesis
    • stammt aus der Lunge
    • ist hellrot und schaumig
  9. Ursachen für obere Gastrointestinalblutung
    • Magen- und Duodenalulkus 50%
    • Akute Gastritis 20%
    • Ösophagusvarizen 15%
    • Erosive Ösophagitis 5%
    • Mallory-Weiss-Syndrom 5-10%
  10. Ursachen für untere Gastrointestinalblutung
    • Hämorrhoiden
    • Analfissur
    • Kolitis (ulzerative Kolitis, M. Crohn, infektiöse Kolitis)
    • Karzinom
    • Polypen
    • Divertikel
  11. Was sind Ösophagusvarizen ?
    dilatierte submuköse Venen, die sich auf dem Boden einer portalen Hypertension entwickeln
  12. Diagnostik
    • Diagnostik der Schockzeichen
    • Lokalisation der Blutungsquelle :
    • obere und untere Endoskopie
    • nasogastrische Lavage (positiv bei oberer Gastrointestinalblutung)
    • Radionuklidsequenzszintigraphie mit markierten Erythrozyten oder Albumin
  13. Therapie
    • Therapie des hämorrhagischen Schocks
    • Therapie einer evtl. vorhandenen Koagulapathie
    • Reduktion einer weiteren Mukosaschädigung (Protonenrezeptorhemmer)
    • Konservative, endoskopische oder chirurgische Blutstillung

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview