WiM.txt

Card Set Information

Author:
Anonymous
ID:
76216
Filename:
WiM.txt
Updated:
2011-03-30 14:52:05
Tags:
Prozess Wechsel im Messtellenbetrieb WiM
Folders:

Description:
Prozess Wechsel im Messtellenbetrieb WiM
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Anonymous on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Format: question, newline, answer(s), newline, blank line.
  2. Bennen Sie die Nachrichtentypen aus der WiM und ihre Bedeutung?
    • Quotes Angebot zur Geräteübernahme
    • Reqote Anforderung eines Angebots zur Geräteübernahme
    • Orders Annahme eines Angebots, Anforderung an die Messtelle
    • Ordersp Antwort auf die Anforderung an die Messtelle
    • Iftsta Multimodularer Statusbericht
    • Insrpt Störungsmeldung
  3. Nennen Sie die Bestandteile der Zählpunktbezeichnung, Länge?
    Land, Netzbetreiber ( 6 Stellen ), Postleitzahl ( 5 Stellen ), Zählpunktnummer ( 20 Stellen alphanummerisch )
  4. Definition lt. Meteringcode 2006, alpanummerisch, 33 Stellen
  5. Wie wird die Messtelle nach WiM identifiziert?
    Die Messtelle ist anhand Adresse & Zählpunktbezeichnung zu bennen.
  6. Wenn die ZP-Bezeichnung noch nicht bekannt ist, dann Adresse & Gerätenummer.
  7. Bei Erstinnbetriebnahme Adresse + ANE ( Anschlusseigentümer )oder ANU ( Anschlussnutzer ).
  8. Wie ist die Zeitvorgabe für die Messtellenidentifikation?
    Spätestens 3. Werktag nach Eingang
  9. Bis wann ist Storno der Ursprungsnachricht möglich?
    Solange, wie die Ursprungsnachricht noch nicht beantwortet wurde.
  10. Was versteht man unter Grundzuständigkeit?
    Wenn die Messtelle keinem MSB/MDL zugeordnet ist, ist der VNB als Grundzuständiger zugeordnet, z.B. bei Erstinbetriebnahme oder Abmeldung ohne Anmeldung )
  11. Wann findet der Zuordnungswechsel für Strom & Gas statt?
    Zum Ablauf des Tages um 24:00.
  12. Bennen Sie die Fristen für die Geschäftsprozesse Messtellenzugang/Messzugang beim VNB?
  13. Eingang der Abmeldung 1. WT: 1.3.11 ( Dienstag )
    • Eingang der Anmeldung 5. WT: 8.3.11 ( Dienstag )
    • Abmeldetermin 20. WT: 28.3.11 ( Montag )
  14. VNB prüft Abmeldung erst zum 15. WT vor dem Abmeldetermin.
    • Bestätigung/Ablehnung der Anmeldung spätestens 15.3 an MSBN / MDLN
    • Bestätigung/Ablehnung der Abmeldung spätestens 16.3 an MSBN / MDLA
  15. Was passiert, wenn zum Zeitpunkt des Zuordnungstermins noch eine Zuordnung besteht?
    • Zuordnung wird beendet, allein der Prozess Beginn Messtellenbetrieb ist ausschlaggebend.
    • MSBN/MDLN kann in Vertretung des Kunden kündigen.
  16. Welche Szenarien können durch den Grundsatz „Nur Anmeldung MSBN erforderlich“ entstehen.
    • 1. MDLA meldet zu einem Termin ab, MDLN zum nächsten Tag an
    • 2. Überholender Prozess, d.h. MSBN meldet an Datum an, das vor Abmeldedatum MSBA liegt. → Zuordnung richtet sich nach MSBN.
    • 3. Nur MDLN meldet an, allein dieser führt zu einer Zuordnung.
  17. Welches Format wird für Kündigung / Anmeldung MSB verwendet?
    UTILMD
  18. Welche Verordnung regelt den Wechsel des Messtellenbetreibers?
    MessZV
  19. Für den Wechsel des MSB oder MDL darf kein gesondertes Entgelt erhoben werden.
  20. Beschreiben Sie die wesentliche Schritte des Prozesses „Beginn Messtellenbetrieb“?
    • 1. MSBN meldet spätestens am 15. WT vor Zuordnungstermin beim VNB an.
    • 2. VNB bestätigt Anmeldung an MSBN, MSBA
    • 3. VNB informiert MDLA bis spätestens 5. WT
    • 4. Gerätewechselprozess zwischen MSBN / MSBA
    • 5. MSBN informiert VNB über Erfolg / Misserfolg des Gesamtvorgangs
    • 6. VNB bestätigt Zuordnung an MSBN
    • 7. VNB informiert MSBA und MDLA über Zuordnung.
  21. Was muss der MSBN in der Anmeldung mitteilen?
    • Zuordnungstermin
    • Leistungsumfang
    • Identität AN
    • Information ober Ersteinzug, Wiederinbetriebnahme, oder AN-Wechsel
    • Kündigungsbestätigung des MDLA falls Wechsel von Analog zu elektr. Messung
    • Art des Zählers ( elektronisch ausgelesener Zähler eZ, oder analoger Zähler aZ ).
  22. Was sind die Regeln zur Übernahme von Messeinrichtungen / Durchführung des Gerätewechsels?
    • NB bestätigt MSBN, dass Wechsel ok ist und teilt ausserdem mit:
    • Wer ist bisher am ZP Lief, MSB, MDL.
    • Abrechnungsparameter für NN, Zählverfahren, OBIS-Kennzahl
    • Wandlersatz an der Messtelle eingebaut.
    • Den geltenden Ableseturns
    • Die Sollablesetermine.
  23. NB informiert den MSBA, dass dem MSBN eine Anmeldebestätigung übermittelt wurde.
  24. Welche Formate sind beim Prozess „Ende Messtellenbetrieb“ erforderlich?
    • UTILMD
    • ORDERS
  25. Schritte des Prozesses „Ende Messtellenbetrieb“ ohne neuen MSB?
    • MSBA meldet beim VNB ab.
    • VNB bestätigt Abmeldung, sendet Abmeldebestätigung.
    • Übernahme des Geräts durch VNB
    • VNB informiert MSBA über Neuzuorndung
    • VNB informiert MDL über Zuorndung
    • VNB informiert LF über Zuordnung.
  26. Unterschreitet die Abmeldefrist den 20. WT, setzt der VNB den Abmeldetermin automatisch.
  27. Zeitlicher Ablauf Übernahme Messeinrichtung / Durchführung Gerätewechsel?
    • MSBN kann die Prozesse parallel oder nacheinander anstossen.
    • Auch beim Scheitern eines Prozesses kann der andere Prozess noch angestossen werden.
    • Der gewünschte Übernahmetermin/Gerätewechselzeitpunkt muss in einem Zeitraum von 9. WT vor bis 9. WT nach dem vom VNB bestätigten Zuordnungstermin liegen.
  28. Was passiert, wenn am 11. WT nach Bestätigung der Anmeldung ( 5. WT ) durch VNB keine Meldung des MSBN über erfolgreichen Wechsel vorliegt?
    • NB sendet meldung Fristablauf/Scheitern an MSBN.
    • MSBA/MDLA bleiben der Messtelle zugeordnet.
  29. Welche Formate werden beim Prozess Gerätewechsel verwendet?
    • MSCONS
    • UTILMD
  30. Beschreiben sie den Prozess „Gerätewechsel“?
    • MSBN sendet Wechselabsicht an MSBA
    • MSBA sendet Ankündigung Eigenausbau/kein Eigenausbau an MSBN
    • Endablesung durch MSBA/MSBN
    • Asbau durch MSBN/MSBA
    • Einbau der neuen Geräte
    • Übermittlung der Endablesewerte druch MSBN oder MSBA an VNB
    • Miteilung Gerätewchsel, Stammdaten, Einbauzählerstand von MSBN an VNB
    • VNB meldet Gerätewechsel, Stammdaten, Einbau/Ausbauzählerstand an MDL
  31. Welche Formate spielen bei der Geräteübernahme mit?
    • REQUOTE
    • QUOTES
    • ORDERSP
    • UTILMD
  32. Beschreiben Sie den Prozess Geräteübernahme?
    • MSBN sendet an MSBA REQUTE ( Anforderung Übernahmeangebot )
    • MSBA sendet an MSBN QUOTES ( Geräteübernahmeangebot )
    • MSBN sendet an MSBA ORDER ( Bestellung Gerät )
    • MSBA sendet an MSBA ORDERSP und Stammdatenänderung
  33. welches Format wird bei Kündigung der Messung verwendet?
    UTILMD
  34. Beschreiben Sie den Prozess Kündigung der Messung?
    • MDLN kündigt bei MDLA
    • Nur wenn MDLA nicht VNB ist
    • MDLA kann wg. Vertragsbindung ablehnung, MDLA teilt mit ob und zu welchem Zeitpunkt akzeptiert wird.
  35. Welches Format wird für die Prozesse „Beginn der Messung“ und „Ender der Messung“ verwendet?
    UTILMD
  36. Beschreiben Sie den Prozess „Beginn der Messung“?
    • MDLN meldet bei VNB Beginn der Messung an.
    • VNB sendet Bestätigung/Ablehnung der Anmeldung
    • VNB informiert MDLA über Zurodnung MDLN
    • VNB infomiert MSB über Zuordnung MDL
    • VNB informiert LF über Zuordnung LF
  37. Welche Annexprozess gibt es bei WiM?
    • Prozess Messtellenänderung
    • Prozess Störungsbeseitigung der messtelle
    • Prozess Anforderung und Bereitstellung von Messwerten
    • Prozess Stammdatenänderung
    • Prozess Geschäftsdatenanfrage
    • Prozess Abrechnung von MSB und MDL
  38. Wie ist die Anforderung von Messwerten geregelt?
    VNB legt den Ableseturnus ( Abstand der Turnusablesungen ) für die Durchführung der Messung zur Bestimmung der Netzentgelt fest.
  39. Bei 1/4, 1/2 oder monatlicher Abrechnung bestimmt der Lieferant den Ableseturnus. Die Vorgabe des Ableseturnus durch den Lieferanten gegenüber dem VNB betrifft nur den Ablesezyklus ( Abstand zwischen den Turnusablesungen )

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview