BK - 12. Sperrstoffe und Dämmstoffe

Card Set Information

Author:
Karter8
ID:
79981
Filename:
BK - 12. Sperrstoffe und Dämmstoffe
Updated:
2011-04-17 12:22:19
Tags:
Definitive Fragen
Folders:

Description:
LAP
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Karter8 on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Wozu dienen Dämmstoffe?
    Durch die Dämmstoffe wird der Heizwärmeverlust so weit wie möglich reduziert und eingedämmt. Bei Wärme und Lärm spricht man von Dämmen.
  2. Was kennst du für Dämmstoffe?
    • Extrudiertes Polystyrol (XPS)
    • Expandiertes Polystyrol (EPS)
    • Steinwolle und Glaswolle
    • Zementverstärkte Holzwollplatten
    • Zellulose
    • Geschäumtes Glas
  3. Dämmstoffe - Extrudiertes Polystyrol (XPS)
    Die Kunststoffmischung wird aufgeschäumt. Nach dem Erhärten werden Platten zugeschnitten. Wird bei Aussendämmungen von Wänden und Decken eingesetzt. Die Platten können auch direkt mit Kunststoffmörtel verputzt werden (Kompaktfassaden). Farbe Hellgrün oder Hellblau. Ist druckfest und kann der Nässe ausgesetzt werden. Markenname z.B. Roofmate.
  4. Dämmstoffe - Expandiertes Polystyrol (EPS)
    Es werden kleine Kugeln hergestellt. Da der Herstellungsprozess in einem begrenzten Volumen stattfindet werden die einzelnen Kügelchen beim Entstehen zusammengedrückt und "verkeilen" sich so ineinander. Nach dem Erhärten werden Platten zugeschnitten. Wird als Trennschicht bei Dilatationsfugen eingesetzt. Farbe Weiss. Ist bedingt druckfest und muss z.T. vor Nässe geschützt werden. Markenname z.B. Sagex.
  5. Dämmstoffe - Steinwolle und Glaswolle
    Technisch gesehen sind Steinwolle und Glaswolle praktisch identisch. Die beiden Produkte unterscheiden sich in der Länge der Glasfasern. Sie werden als Dämmschicht in hinterlüfteten Fassaden, Dächern und evtl. Zweischalenmauerwerken verwendet. Farbe Gelb. Sind nicht druckfest und müssen vor Nässe geschützt werden. Markenname z.B Flumroc.
  6. Dämmstoffe - Zementverstärkte Holzwollplatten
    Wie der Name sagt, bestehen diese Platten aus Holzwolle und Zement. Sie werden auch Leichtbauplatten genannt. Der Zement dient nur als Klebemittel um die Holzwolle zusammenzuhalten. Wird im Gebäudeinnern als Dämmschicht zwischen geheizten und ungeheizten Stockwerken eingesetzt. Kann in die Deckenschalung eingelegt werden oder nachträglich montiert werden. Farbe Hellgrau. Ist bedingt druckfest und muss vor Nässe geschützt werden. Markenname z.B. Schichtex.
  7. Dämmstoffe - Zellulose
    Ist zwar kein künstliches sondern ein natürliches Dämmmaterial. Dennoch soll es an dieser Stelle erwähnt werden. Zellulose wird zuerst zu Flocken verarbeitet (zum Teil auch aus Altpapier). Auf der Baustelle werden diese Flocken in die Konstruktion eingeblasen. Wird vor allem im Holzelementbau verwendet. Farbe Grau. Ist nicht druckfest und muss vor Nässe (es entstehen Pilze), Insekten und Tieren geschützt werden. Markenname z.B. Isofloc.
  8. Dämmstoffe - Geschäumtes Glas
    Dem flüssigen Glas wird ein Treibmittel zugegeben. Dadurch entsteht eine chemische Reaktion und das Glas schäumt auf. Nach dem Erkalten werden Platten zugeschnitten. Wird unter Bodenplatten und auf Flachdächern eingesetzt. Farbe Dunkelbraun. Ist hoch druckfest und kann der Nässe ausgesetzt werden. Markenname z.B Foamglas.
  9. Wozu dienen Sperrstoffe?
    Sperrstoffe haben die Aufgabe, das Eindringen von Wasser in eine Baukonstruktion vollständig zu verhindern. Sie müssen also vollständig dicht sein.
  10. Was gibt es für Sperrstoffe?
    • Kunststoffe
    • Bitumen
    • Mörtel
    • Geschäumtes Glas
  11. Sperrstoffe - Kunststoffe
    Gehört zu den flexiblen Bauweisen. Die ca. 2m breiten und ca. 0.4mm – 1.0mm dicken PE- Folien werden mit einem Heissluftföhn erwärmt und danach zusammengeklebt.
  12. Sperrstoffe - Bitumen
    Gehört zu den flexiblen Bauweisen. Entweder werden Bitumenpasten oder dann Polymer- bitumendichtungsbahnen (PDB) verwendet. Diese werden mit dem Gasbrenner erwärmt und danach zusammengeklebt. Die Pasten werden ähnlich wie Mörtel aufgetragen. Achtung: Diese schwarze Masse nicht mit einem Schwarzanstrich verwechseln. Der Schwarzanstrich alleine dichtet nicht ab, sondern schützt den Beton vor aggressiven Wässern.
  13. Sperrstoffe - Mörtel
    Gehört zu den starren Bauweisen. Es handelt sich meist um kunststoffvergütete Mörtel.
  14. Sperrstoffe - Geschäumtes Glas
    Gehört zu den starren Bauweisen. Kann als einziges Material auch als Dämmmaterial (siehe Dämmstoffe) verwendet werden. Die Wasserdichtigkeit wird erreicht, indem die Plattenfugen mit Bitumen ausgegossen werden.

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview