Altfragen

Card Set Information

Author:
MadJack
ID:
82663
Filename:
Altfragen
Updated:
2011-04-29 10:34:56
Tags:
Biochemie Altfragen
Folders:

Description:
Rigorosum
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user MadJack on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Nennen Sie die Glucose-Transporter der Eretrozyten und beschreiben Sie diese in wenigen Worten?
    Glut-1 ist Insulinabhängig und ein passiver Transporter

    Kommt auch im Gehirn vor!
  2. Nennen Sie mind. 2 Unterschiede zwischen Glucokinase und Hexokinase
    • Die Glucokinase kommt nur in der Leber
    • Die Glukokinase ist Spezifisch für Glucose
    • Die Hexokinase kann auch andere Hexosen als Substrat benutzen.
  3. Schriben Sie die Aldolasereaktion mit Strukturformeln.
    • Enzym: Aldolase(A) der Glykolyse
    • Fructose-1,6,-Bisphosphat

    • +
    • Glycerinaldehyd-3-P + Dihydroxyaceton-P
  4. Welches idn die hormonellen und allosterischen Regulatoren der der Glykogenphosphorylase?
    • Hormonell: Glucagon
    • Allosterisch: Glucose
  5. Schreiben Sie die PDC-Reaktion mit Strukturformeln und listen Sie alle nötigen Coenzyme auf.
    • Enzyme:
    • Pyrovat-Dehydrogenase
    • Dihydroliponamid-Acetyltransferase


    • || -- >
    • Pyruvat || -- > Acetyl-CoA

    • Coenzyme:
    • TPP = Thiaminpyrophosphat
    • Lipnsäure
    • CoA
    • FAH
    • NAD
  6. Was sind anaplerotische Reaktionen zählen Sie drei auf:
    Reaktionen die dem Citratzyklus (zusätzliches) substrat liefern:

    • Pyruvat-Carboxylase (Pyrovat --> Oxalacetat)
    • Glutamat-DH-Reaktion
    • Weitere suchen!!!
  7. Listen Sie alle serumproteine nach aufsteigender Dichte!
    • Chylomikoronen
    • VLDL
    • LDL
    • HDL
  8. Schreiben Sie die Reaktion der Palmitinsäure aktivierung
    • Thiokinase
    • Palmitinsäure: C16H32O2
    • || -- >
    • Fettsäure + ATP + CoA || -- > Acyl-CoA + AMP + 2Pi
    • Palmitinsäure = c16 Kette

  9. Schreiben Sie die Glutamat-DH-Reaktion mit Strukturformeln
    • <-- -->
    • Glutamat + H2O + NADP+
    • <-- -->
    • a-Ketogluterat + NH4+ + NADPH+H+
  10. Welcher Stoffwechselwerg ist defekt bei Homocystinurie?
    • S.109
    • Ursache: Mutation CßS-Gens (Chromosom 21)
    • Cystion-b-Synthase
    • Die Synthese von Cystein aus Metheoinin ist gestört.

    Zwei Moleküle Homocystein verbinden sich über eine Disulfidbrücke zum Homocystin

    http://de.wikipedia.org/wiki/Homocystinurie
  11. Was sind die Fuktionen von Glycogenin?
    Glycogenin heißen Enzyme, die sich selbst Glucose-Reste anhängen.

    Denn das Enzym Glykogen-Synthase kann nur arbeiten, wenn bereits kurze Ketten vorhanden sind

    Glycogenin ist fest an Glycogensynthase gebunden, kann also als ihr Kofaktor bezeichnet werden
  12. Nennen Sie die Aminosäuren die an der De-Novo-Synthese des Purin-Rings beteiligt sind.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Purin (Weiterunten)

    • Glycin
    • Gluatmin
    • Aspartat
  13. Nennen vier Enzyme die an der Regulation von E.Coli beteiligt sind
    • DNA-Polymerase
    • Topoisomerase
    • Helicase
    • ????????????
  14. Beschreiben Sie den Weg der Elektronen von Acyl-CoA-DH zur Atmungskette
    Acly-CoA-DH --> FAD --> ETF (Elektron Transfer Flavo Protein) --> Ubiquinon
  15. Was sind die Substrate und die Produkte von Komplex III
    Cytocrom b --> Cytochrom c1

    Richtig??????
  16. Schreiben Sie die Struktur von Ketonkörpern
    • Keton

    ???
  17. Schreiben Sie die von Polya-A-Ribose-Polymerase katalysierte Reaktion
    • http://de.wikipedia.org/wiki/PARP-1
    • PARP-1

    • Reaktion:??????
    • ?????
  18. Welche Komponenten der Atmungskette ist an der Aktivierung der der Apoptose beteiligt?
    Cytochrom C
  19. nennen Sie die Untereinheiten der Menschilichen Hämoglobins
    • Erwachsener: 2a + 2b
    • Ebryo: 2a + 2e (epsilon)
    • Fötus: 2a + 2g (gamma)
  20. reverser Transkriptasen Inhibitor?
    • AZT(E)
    • 3`-Amino-2`,3`-didesoxythymidin
  21. Welches Virale Enzym ähnelt der Telomerase?
    Die Reverse Transkriptase
  22. Nennen Sie die wichtigsten Gene der Retrovieren?
    • Gag
    • Pol
    • Env
    • (LTR)
  23. Welche DNA-Polymerase nimmst spezifisch an der SOS Antwort teil?
    • DNA-Polymerase V
    • teile DNA Polyermase III
    • DNA Polymerase IV
  24. Welche Aminosäure und welches Atom spielt eine große Rolle im aktiven Zentrum von Trypsin?
    Serin + OH-
  25. Vergleichen Sie die Eigenschaften von Pankreas-Lipasen und intrazellulären-Lipasen
    ???????????????????
  26. Wie viele Arten von Untereinheiten hat die Lactat-DH`? Wie viele Isoenzyme kommen vor?
    • 2 Arten
    • 4 Untereinheiten
    • 5 Isoenzyme
  27. Weclher secondmassinger überträgt das Hörsignal in die Haarzellen?
    Ca2+
  28. Zecihnen Sie die Purinstruktur in bezeichne welches Atom von welchem Molekühl stammt?
  29. Nennen sie die Funktion der Lacatat-DH
    Die LD-DH hat die Aufgabe verbrauchtes NAD+ wieder zu NADH+H+ zu regenerieren.

    Wird in anaeroben Organismen zur Energiegewinnung gebraucht
  30. Was sind die vermittler von Hormonwirkungen? Welche Hormongruppen giebt es?
    Vermittler: Rezeptoren

    • Gruppen:
    • Peptide, Shilddrüsenhormone, Catecholamine, Retinoide, Vitamin-D, Stickstoffmonoxide
  31. Was erkennt die Basenfehlpaarungsreperatur in der DNA?
    Die nicht komplementären Nukleotide
  32. Was ist ein Klinow-Fragment
    http://de.wikipedia.org/wiki/Klenow-Fragment

    • Als Klenow-Fragment, auch Klenow-Enzym, wird das größere der beiden Proteinfragmente der DNA-Polymerase I aus Escherichia coli bezeichnet, die nach enzymatischer Spaltung mit Subtilisin entstehen. Es besitzt noch die 5'→3' Polymerase-Aktivität und die 3'→5' Exonuklease-Aktivität (proof reading),
    • jedoch nicht mehr die 5'→3' Exonuklease-Aktivität der DNA-Polymerase I.
    • Das Proteinfragment wurde erstmals 1970 von dem dänischen Biochemiker Hans Klenow beschrieben.[1]
  33. Beschreiben Sie den NFkB-Weg
    http://de.wikipedia.org/wiki/NFKB

    Stress -> IKB-Kinase -> Phosphorylierung (IKB-Kinase) -> NFkB translokation (in Zellkern) --> Genaktivierung
  34. Welche Makierungstechniken werden für die DNA-Array Technik benutzt?
    • Radioaktive
    • Fluoreszenz
  35. Welche DNA-Synthese benötigt NAD+ und was ist seine Rolle.
    DNA-Ligase --> Schließt die Einzelstrangbrüche
  36. Was ist ein Rekombinationsvektor?
    In einen Rekombinationsvektor wird Fremde DNA eingebaut um in in ein Genom einfügen zu können
  37. Zeichnen Sie die Pyrimidinstruktur und bezeichnen Sie von welchen molekühlen die Atome Stammen
  38. Welche Verbindung wird aus Vitamin A geformt, die am Sehen teil nimmt?
    Retinal (11-cis-Retinal)
  39. Nenne die Aminsoäuren aus denen bei Hunger KEINE Glucose produziert wird?
    Essentielle Aminosäuren
  40. Was macht proofreading in der DNA-Synthese?
    3`- 5` Exonuclease falscher Polynucleotide
  41. Was ist die Richtung der Federbaumstruktur (Tannenbaumstruktur) ?
  42. Was ist der Unterschied zwischen Genetik und Genomik?
    • Genetik --> Beschäftigt sich mit nur einem Gen
    • Genomik --> Umfasst das Ganze genom oder die Interaktion mit mehreren Genen
  43. Was ist die Rolle von Ca2+ bei der Muskelkontraktion?
    • Nervenimpuls -->
    • Ca2+ aus RS freigesetzt -->
    • Ca2+ bindet an Troponin C -->
    • Troponin C "dreht"sich und Myosinbindungsstellen werden Frei -->
    • Aktin bindet an Mysoin -->
    • Kraftschlag -->
    • Muskelkontraktion
  44. Was sind die methoden zur Apoptose und Nekrose Detektion?
    • Annexin-V-Färbung
    • (Apoptose)Proteinnachweise (Cyt-c , AIF, PTB. ACBP)
    • Makroskopisch (Mikroskop)
    • Elektrophorese( DNA-Leiter)
    • Messung der Caspasenaktivität
  45. Nach wie vielen Nukleotiden können wir eine willkührliche DNA-Sequenz von 6 betimmten Nukleotiden finden?
    46 im Idealfall
  46. Eigenschaften des Replikats?
    • Semikonservativ
    • semidiskontinuierlich
    • bidirektional
  47. Wo wird cAMP bei der Signaltransdoktion durch Depolarisation benutzt?
    • Riechen
    • Schmecken
  48. Welche methoden giebt es zur Immortalisierung von primärer Zellkulturen?
    • Isoloierung von Tumorzellen
    • Transfektion von Onkogenen in eine isolierte Zellkultur
    • Mit somatischer Zellfusion
    • PEG
  49. Was ist das merkmal der Apoptose?
    • Die expremierten Phosphatidyl-Serin-Seitenketten an der Oberfläche der zellmembran
    • Cytochrom C-Ausschwemmungaus den Mitochondrien
    • Synthese von AIF (apoptose induzierender Faktor)
  50. Welche bedeutung hat die miRNA?
    mikro RNA = 25% des Genoms

    • Kann unter Umständen aktiv werden und wir nach der reifung zu siRNA die Gene unterdrücken kann.
    • Meist Gene welche den Zellzyklus regulieren = Tumorzelle
  51. Was sit die Methode zur detektion von Apoptose oder Nekrose?
    Propidium-Iodit & Annexin (Floureszensmikroskop)

    • (Elektrolyse)
    • Bei Apoptose = DNA-Leiter
    • Bei nekrose = DNA-Schmierfilm

    • Nekrotische Zellen Zerfallen
    • Apoptotische schnüren immer kleine Zeile ab
  52. Was ist der MTT überlebenstet?
    MTT ist ein farbstoff der von Mitochndrien in (gesunden) Zellen oxidiert wird

    Der entstehende Kristall kann Photometrisch nachgewiesen werden
  53. Welche Sind die die energiereichen Phosphatverbindungen, deren Konzentration mit NMR-Technik bei der Herzperfusin verfolgt werden können?
    • Anorganische Phosphate
    • Kreatin Phosphat
    • ATP
  54. Was ist der bekannteste Hemmstof bei der erntstehung der mitochondrialen Permiabilitätstransition-Pore? Wie beeinflusst dieser das Membranpotential?
    ?????????????????????????????????
  55. Welche Enzymfamilien produzieren Prostaglandiene, Thromboxane und Leukine?
    • PGD / Thromboxane : Cyclooxigenase, Cox I & Cox II
    • Leukine : Lipooxigenase
  56. Welche zwei enzyme benötigt die Hefe um aus Acetyl-Coa Glucose herzustellen?
    • Isocitrat-Lyase
    • Malat-Synthase
  57. Nennen Sie frei Beispiele für die medizinische Anwendung von DNA-Arrays
    • DNA-Screening
    • Expressionsanalyse
    • Mutationsanalye
    • Erbkrankheiten
  58. Wie beeinflusst die Entstehung von der Mitochondrialen Permiabilitätstranssion Pore das Membranpotential?
    Bei offener Pore Ca2+ Einstrom das Potential wird stark erhöht.
  59. Zählen Sie die Verbindungen auf, die bei der Bestimmung der Aktivität von NADH-Cytochrom C-Oxidoreduktase in einem Reaktionsgemisch vorhanden sein müssen.
    • Na-Puffer
    • Cytochrom-C
    • NADH
    • Komplexinhibitoren ( Verhindern die Rückumwandlung von CycC)
    • Farbstoff
  60. Was passiert bei mit der Templet-DNA und der Primern bei den drei unterschiedlichen Temperaturen bei PCR?
    • 1.) Denaturierung
    • 2.) Hybridisierung
    • 3.) Elongation
  61. Warum kann man die NMR-Spektroskopie bei der Untersuchung des Metabolismus von isotopmakierten Verbindungen verwenden?
    • 1.) Die Stoffe können von dem NMR-Detektiert werden
    • 2.) Die Untschiedlichen Molekühle können identifiziert werden.
    • ????????????????????
  62. Was ist der Untscheid zwischen der Affinität des fetalen und des erwachsenen Hämoglobins zu Sauerstoff? Was gilst für 2,3-Bisphosphoglycerat?
    HBF (Fetal) hat eine höher Affinität zu O2 und kann daher dem Mütterlichen Blut den Sauerstoff enziehen

    HBE hat eine geringere Affinität und gelich dieses teilweise über das 2,3-Bisphosphoglycerat aus, da dieses auch an die Eretrozyten binden und die Affinität des Hämoglobins zu O2 erhöht.
  63. Was sit die biologische Rolle von Ubiquitin?
    Bindet sich an Proteine und makiert sie für den Abbau
  64. Schreiben Sie einen Inhibitor, einen Aktivator und einn Substart der Cyclin-Abhängigen Proteinkinase (CDK)?
    • http://de.wikipedia.org/wiki/CDK1
    • Inhibitor: p21, Ubiquitin-Ligase, p27
    • Aktivator: Cyclin

    • Substrat:
    • ATP + DNA-gerichtete RNA-Polymerase
  65. In welchem Zelltyp und druch welches Hormon wir die Salzsäure im Magen produziert?
    • Belegzellen
    • Gastrin

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview