FHL LF07 Innerbetrieblicher Transport

Card Set Information

Author:
Spritty
ID:
93776
Filename:
FHL LF07 Innerbetrieblicher Transport
Updated:
2012-03-14 16:30:31
Tags:
FHL LF07 Innerbetrieblicher Transport
Folders:

Description:
FHL LF07 Innerbetrieblicher Transport
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Spritty on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Welche inner- und ausserbetrieblichen Regelungen muss der Anschläger im Hafen kennen?
    • -BGV C21
    • -BGV A1
    • -BGR 500 Kap. 2.8
    • -Betriebsanweisung
  2. Worin besteht der generelle Unterschied zwischen Tragmittel und Lastaufnahmemittel laut Definition?
    • -TM dauernd und fest mit dem Hebezeug verbunden
    • -LAM für eine Art von Ladung gebaut und stellt eine Verbindung zwischen der Last und dem Tragmittel her
  3. Welche Angaben müssen an Lastaufnahmemitteln angebracht sein?
    • -Tragfähigkeit
    • -Eigengewicht wenn >50kg oder 5% der Tragfähigkeit
    • -Hersteller
  4. Was besagt die Angabe SWL und die Angabe WLL?
    • -SWL: Safe Working Load
    • -WLL: Working Load Limit
  5. Welche Sicherheiten haben Kette, Stahldrahtseile, textile Chemiefaserhebebänder und Rundschlingen?
    • -Ketten: 4-fach
    • -Stahldrahtseile: 5-fach
    • -Hebebänder und Rundschlingen: 7-fach
  6. Wofür sind die Sicherheiten bei Lastaufnahmeeinrichtungen?
    Zur Aufnahme der dynamischen Kräfte beim Umschlag.
  7. Nennen Sie die unterschiedlichen Anschlagarten und die dazugehörigen Tragfähigkeiten bzw. Faktoren bei 0° Neigungswinkel!
    • -Direkt: 100% Faktor 1
    • -Geschnürt: 80% Faktor 0,8
    • -Umlegt: 200% Faktor 2
    • -Umschlungen: 200% Faktor 2
  8. Welchen Einfluss hat der Neigungswinkel beim Anschlagen?
    Je größer der Neigungswinkel, desto geringer die Tragfähigkeit.
  9. Was muss beim umgelegten Anschlag (Hängegang) beachtet werden?
    • grundsätzlich verboten.
    • Folgendes muss verhindert werden:
    • -Zusammenrutschen der Anschlagmittel
    • -Ausschießen der Last
    • -Schräghang
  10. Unter welchen Umständen ist die einfache Schnürung ausreichend?
    • -Neigungswinkel max. 30°
    • -Einzelstückige Lasten
    • -Haken aussen
  11. Was ist bei der doppelten Schnürung zu beachten?
    • -Holende Part von innen nach aussen
    • -Auf beiden Seiten holende Part von der gleichen Seite
    • -Kreuzung oben
    • -Symmetrischer Anschlag (Last dritteln)
  12. Welche Vorteile bzw. Nachteile hat ein Kabelschlagseil gegenüber dem Litzenseil?
    • -Vorteil: Biegsamer (lehniger) als Litzenseil
    • -Nachteil: Teurer und geringere Tragfähigkeit bei gleichem Durchmesser
  13. Wie dürfen die Seilendverbindungen nur belastet werden?
    Nur auf Zug und nicht auf Bruch.
  14. Welche Seilendverbindungen sind zulässig?
    • -Verguss
    • -Seilklemmen (Frösche/Clips)
    • -Preßhülsen
    • -Spleiss
  15. Definieren Sie eine scharfe Kante für die Anschlagmittel!
    Wenn der Kantenradius der Last kleiner als der Durchmesser, Nenngliedstärke oder Dicke des Anschlagmittel ist.
  16. Bei welchem Anschlagmittel kann auf Kantenschutz verzichtet werden?
    • -Kette
    • -wenn die Kette nur mit 80% ihrer Tragfähigkeit belastet wird
  17. Nennen Sie jeweils 4 Kriterien der Ablegereife für Ketten, Anschlagseile und Hebebänder.
    • Kette: Brüche, Kennzeichnung fehlt, Verformung, Längung
    • Seile: Kinken, Drahtbrüche, Litzenbruch, Korrosion
    • Hebebänder: Risse, Schäden durch aggressive Stoffe, Hitzeeinwirkung, Etikett nicht lesbar / nicht vorhanden
  18. Was Beschreibt die BGR 500 Kapitel 2.8?
    Betreiben von Lastaufnahmeeinrichtungen im Hebezeugbetrieb.
  19. Wie lautet die Definition für Lastaufnahmeeinrichtungen nach BGR 500 Kapitel 2.8?
    Lastaufnahmeeinrichtungen sind Lastaufnahmemittel, Anschlagmittel und Tragmittel.
  20. Wie lautet die Definition für Tragmittel nach BGR 500 Kapitel 2.8?
    Tragmittel sind mit dem Hebezeug dauernd verbundene Einrichtungen zum Aufnehmen von Lastaufnahmemitteln, Anschlagmitteln oder Lasten (z.B. Kranhaken sowie fest eingebaute Greifer, Traversen, Zangen).
  21. Wie lautet die Definition für Lastaufnahmemittel nach BGR 500 Kapitel 2.8?
    Lastaufnahmemittel sind nicht zum Hebezeug gehörende Einrichtungen, die zum Aufnehmen der Last mit dem Tragmittel des Hebezeuges verbunden werden können (z.B. Ausgleicher, C-Haken, Container-Geschirre, Spreader, Gehänge, Gießpfannen, Greifer, Klauen, Klemmen, Kübel, Lasthebemagnete, Paletten-Geschirre, Traversen, Vakuumheber, Zangen).
  22. Wie lautet die Definition für Anschlagmittel nach BGR 500 Kapitel 2.8?
    Anschlagmittel sind nicht zum Hebezeug gehörende Einrichtungen, die eine Verbindung zwischen Tragmittel und Last, Tragmittel und Lastaufnahmemittel oder Lastaufnahmemittel und Last herstellen (z.B. Endlosseile (Grummets), Hakenketten, Hakenseile, Hebebänder, Kranzketten, Ösenseile, Ringketten, Rundschlingen, Seilgehänge, Stroppen, ferner lösbare Verbindungsteile, z.B. Schäkel und andere Zubehörteile).
  23. Welche Seilarten werden beim Umschlag verwendet?
    • - Kabelschlagseile
    • - Litzenseile
  24. Nenne je ein Vor- und Nachteil des Kabelschlagseils!
    • Vorteil: - Lehnigkeit (biegsam auch bei großen Durchmessern)
    • Nachteil: - 1/3 weniger Tragfähigkeit als ein Litzenseil bei gleichem Durchmesser.
    • - teurer als Litzenseile
  25. Wie sind Litzenseile aufgebaut?
    6*36+1FE
  26. Wie sind Kabelschlagseile aufgebaut?
    6*6*36+7FE
  27. Nenne Besonderheiten, Vor- und Nachteile der Presshülse!
    • Angaben auf der Hülse: - Verpresser, DIN/EN-Norm, Todseilende muss sichtbar sein
    • Vorteil: - günstige, leichte Fertigung
    • Nachteil: - kann hängen bleiben
  28. Nenne Besonderheiten beim Spleiss!
    • - mindestens 6mal gesteckt
    • - handgearbeitet
    • - Feinspleiss
    • - Blechmarkierung
    • - der Spleiss muss immer frei hängen
  29. Nenne die Besonderheiten von Seilclipverbindungen!
    • - für den einmaligen Umschlag
    • - mindesten 4 Clips
    • - müssen geprüft sein
    • - Bügel immer auf dem Todseilende
    • - mindestens eine handbreit auseinander
    • - 1/3 des Seils muss eingepresst sein
  30. Nenne die Besonderheit bei Vergussverbindungen!
    - wird nur in Tragmitteln und Lastaufnahmemitteln verwendet
  31. Welche Ketten werden für den Umschlag im Hafen verwendet?
    Nur kurzgliedrige Ketten ab Güteklasse 8.
  32. Welche Angaben stehen auf dem Anhänger kurzgliedriger Ketten für den Umschlag?
    • - Güteklasse
    • - Hersteller
    • - Kettengliedstärke
    • - Strangzahl
    • - Tragfähigkeit (bei mehrsträngigen Ketten auch die Winkelangabe)
  33. Wo werden Langgliedrige Kette verwendet?
    Zur Ladungssicherung.
  34. Wofür stehen die Abkürzungen WLL und SWL?
    • WLL - Working Load Limit
    • SWL - Safe Working Load
    • Beides gibt die max. Tragfähigkeit an.
  35. Welche Bedingung müssen Anschlagseile erfüllen?
    Es müssen Kreuzschlagseile sein.
  36. Wie lautet die Faustformel für das Berechnen der Tragfähigkeit von Litzen-, und von Kabelschlagseilen?
    • Litzenseile - d*d*10
    • Kabelschlagseile - d*d*6
  37. Nenne die vier Anschlagsarten und deren Faktoren bzw. Tragfähigkeiten in Prozent im lotrechten Anschlag?
    • direkt: 1 - 100%
    • geschnürt: 0,8 - 80%
    • umlegt: 2 - 200%
    • umschlungen: 2 - 200%
  38. Wie hoch sind die Sicherheiten bei Ketten & Schäkeln, Stahldrahtseile, Hebebänder & Rundschlingen?
    • Ketten & Schäkeln: 4-fache Sicherheit
    • Stahldrahtseile: 5-fache Sicherheit
    • Hebebänder & Rundschlingen: 7-fache Sicherheit
  39. Ab welcher Größe müssen Neigungswinkel bei Anschlagsmittel berücksichtigt werden?
    Ab 7 Grad.
  40. Welche Vorschriften sind für den Anschläger wichtig?
    BGR 500 Kapitel 2.8, BGV A1, BGV C21, BGV D6
  41. Ist das Schrägziehen mit Kranen lt. BGV D6 erlaubt?
    Grundsätzlich "Nein".
  42. Welche vier Schilder müssen sich lt. BGV D6 an Kranen befinden?
    • - Tragfähigkeiten
    • - Auszug aus der BGV D6 §§ 29- 43
    • - Gefahr durch Krane
    • - Hersteller- / Typenschild
  43. Was sind Krane im Sinne der BGV D6?
    Krane sind Hebezeuge, die Lasten mit einemTragmittel heben und zusätzlich in eine oder mehrere Richtungen bewegen können.

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview