Kontrazeption

Card Set Information

Author:
Anonymous
ID:
96792
Filename:
Kontrazeption
Updated:
2011-08-11 10:01:50
Tags:
Gynäkologie
Folders:

Description:
einige Fragen zur Kontrazeption
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Anonymous on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Knaus/Ogino Methode
    Über 12 Monate kürzester und längster Zyklus ermittelt.

    • Berechnung 1. fertiler Tag:
    • kürzester Zyklus minus 17 (Knaus) / minus 18 (Ogino) abgezogen.

    • Letzter fertiler Tag:
    • längster Zyklus minus 13 bzw. 11

    • Bsp. 28 Tage Zyklus:
    • 1. fertiler Tag nach Ogino: 10.
    • letzter fertiler Tag (-11): 17.
  2. kombinierte Temperaturmethode nach Döring
    • rektale Temperaturmessung täglich,
    • Fruchtbarkeitsbeginn 0-2 Tage vor Temp. Anstieg von 0,2°C für ca, 3 Tage => vom 3.Tag nach Temp.-Anstieg bis 1. Zyklustag sicher unfruchtbar.
    • Möglicherweise unfruchtbar vom 1. Zyklustag bis 6 Tage vor Temp.Anstieg.
  3. Methode nach Billings
    • Beobachtung Spinnbarkeit Zervixsekret.
    • In Follikelphase typischer, klarer fädenziehender Schleim. in Lutealphase erhöhte Viskosität => unfruchtbar

    Pearl Index: mit Döring (Temp) kombiniert: 1-2
  4. Zykluscomputer (Persona)
    Misst E2-Glucuronid und LH im Urin.
  5. Scheidendiaphragma
    vor Koitus mit Spermzid eingesetzt, 6h belassen
  6. Portiokappe
    Bleibt über einen Zyklus
  7. Intrauterines Pessar (IUP)
    Aus Kunststoff oder Kupfer. Applikation während Menstruation (Zervix gut passierbar). WEchsel nach 2-3 Jahren. Sonokontrolle halbjährlich. Bei Angst vor ungewollter Konzeption auch postkoital Applikation möglich.

    • Wirkung:
    • Kupfer= spermizid; Reizung SH=> keine Implantation; Gestagen Pessare zusätzlich hormonelle Wirkung

    Komplikationen: Fluor, Endometritis, Adnexitis => tubäre Sterilität (bei jungen Frauen zurückhaltende Verordnung), azykl. Blutungen, Hyper-/Dysmenorrhö, Perforation, EUG, bei SS trotz IUP sofort Abort!

    KI: Antikoagulanzien, Korpuskarzinom?, Kupferallergie
  8. Ein-Phasen Präparat
    • konstanter Ö+G Anteil, Einnahme 21d,
    • PI: 0,1-0,8
    • Ethinylestradiolgehalt von <0,035mg = Mikropille = häufigste Präparate
  9. Zwei-Phasen-Präparate (Sequenzpräparate)
    • Ö konstant, in 2. Phase (7.-11. Tage Beginn) konstanter Gestagenanteil über 10-15d
    • PI: 0,3-0,9
  10. Zwei Stufen Präparate
    • Ö konstant, 1.Phase (11 Tage) niedriges Gestagen, 2.Phase höheres Gestagen
    • PI: 0,3-0,9
  11. Drei-Stufen Präparat
    • Hormone dem natürlichen Zyklus angepasst:
    • 1. Phase: niedriger Ö + G
    • 2. Phase: erhöhter Ö +G
    • 3. Phase: niedriges Ö + erhöhtes G

    • I: v.a. bei Zwischenblutungen unter Komninationspräparaten
    • PI: 0,3-0,9
  12. Minipille
    • Niedrig dosiertes G. Hemmt Spermienaszension (verändertes Zervixsekret).
    • Neuere Präparate auch Ovulationshemmung und größeren Einnahmezeitspielraum.
    • PI: 0,4-3
  13. Reine Östrogenpräparate:
    • Pille danach (Postkoitalpille).
    • Hohe Ö Spiegel verhindern Implantation wenn innerhalb von 48h genommen.
  14. WM Einphasenpräparate
    • - Ö+G => Hemmung Gonadotropinsekretion => Hemmung Ovulation
    • - Störung Tubenmotilität
    • - Viskositätserhöhung Schleim => erschwerte Aszension Spermien
    • - Hemmung Nidation durch Endometrium Verädnerung

    • Wirkstoffe:
    • Ö: Ethinylöstradiol
    • G: Norethisteron, Lynesterol, óder Desogestrel
  15. Nebenwirkungen orale Kontrazeptiva
    pos.: Linderung Akne, Hirsutismus und Seborrhö; Zyklus wird regelmäßig, Linderung sekundäre Dysmenorrhö

    neg.: Übelkeit, Kopfschmerzen, Gewichtszunahme (Östrogene); Müdigkeit, depressive Stimmung (Gestagene); Lipiderhöhung, Blutdruckerhöhung, gesteigerte Gerinnungsaktivität (HI, TVT). Heutzutage sehr viel geringer weil geringere Dosierungen der Präparate, stark abh. von Nebenfaktoren (Nikotin!!)
  16. Anwendung Mikropille
    Einnahme für 21 Tage, 7 Tage Pause am 8. Tag wieder neue Packung. 3 Tage nach letzter Pille Entzugsblutung. wenn vergessen dann innerhalb 12 h Einnahme. Wenn 2-3 h nach Einnahme Diarrhö oder Erbrechen dann weitere Pille einnehmen.
  17. Absolute Pillen KI
    • -Zustand nach TVT
    • -LE
    • -HI
    • -HT >160/95
    • - LEberschädiugung
    • - Mamma-Ca
    • - Sichelzellanämie
    • - Raucherinnen über 35
    • - schwere Migräne
    • - schwer einstellbare Herzerkrankung
    • - exazerbierter Diabetes mellitus
  18. relative KI
    • - Raucherinnen <35
    • - Epilepsie
    • - insulinpflichtiger D.M.
    • - Adipositas
    • - Atherosklerose
  19. Interessante Effekte orale Kontrazeptiva
    • nachweislicher Schutz vor Ovarial und Endometrium Ca
    • möglich: erhöhtes Mamma-Ca Risiko

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview