Nieren und Harnwege

Card Set Information

Author:
quamzin
ID:
97004
Filename:
Nieren und Harnwege
Updated:
2011-08-14 04:24:22
Tags:
nieren altenpflege anatomie harnwege
Folders:

Description:
Anatomie Nieren und ableitende Harnwege
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user quamzin on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Lage der Nieren
    • retroperitoneal
    • dicht unter dem Zwerchfell
    • links: vom 11. Brustwirbel bis zum 2. Lendenwirbel
    • rechts: wegen der Lage der Leber um ca. 1 Wirbel nach unten verschoben
  2. Aufgaben der Niere
    • 1. Ausscheidung:
    • Exkretion von Harnpflichtigen Substanzen: Harnstoff, Harnsäure, Kreatinin
    • Medikamente
    • Giftstoffe
    • 2. Regulationsfunktion:
    • Wasser-Elektrolyth-Haushalt
    • Säure-Base-Haushalt
    • 3. Hormonsekretion:
    • Renin->regelt RR und Elektrolythhaushalt
    • Erytropoetin->regt Bildung der Erytrozyten an
    • Vitamin D-Hormon->beteiligt an Vitamin D Aufnahme
  3. Schichten der Niere in logischer Reihenfolge
    • Nierenrinde
    • Nierenmark mit Markpyramiden
    • Nierenbecken
  4. Abschnitte des Nephrons in logischer Reihenfolge
    • Malpighikörperchen (Bowmankapsel+Glomerulum)
    • proximaler Tubus
    • Henleschleife
    • distaler Tubus
  5. Aufgaben Malpighikörperchen
    • Bildung von Primärharn durch Filtrierung des Blutes
    • Wasser, Glukose, Aminosäuren, Elektrolythe, Harnpflichtige Substanzen
  6. Aufgaben proximaler Tubus
    Rückresorption von Wasser, Elektrolythen, Glukose, Aminosäuren
  7. Aufgaben Henleschleife
    Rückresorption von Wasser und Natrium
  8. Aufgaben distaler Tubus
    Rückresorption von Wasser, Säuren und Basen
  9. Wodurch werden die Nieren geschützt?
    Sind umgeben von lockerem Fett und Bindegewebe
  10. Autoregulation vom RR im Glomerulum
    • Bei steigendem Blutdruck kommt es zur Vasokonstriktion des zuführenden Gefäßes und Vasodilatation des abführenden Gefäßes
    • Bei sinkendem Blutdruck kommt es zur Vasodilatation des zuführenden gefäßes und Vasokonstriktion des abführenden Gefäßes
  11. Lage der Harnblase
    • im kleinen Becken
    • direkt hinter der Symphyse (Schambein)
    • das Dach der Harnblase wird vom Peritoneum gebildet
    • hinter der Harnblase: Vagina und Gebärmutter(Frau)/Samenblasen und Enddarm(Mann)
  12. Wandaufbau der Harnblase in logischer Reihenfolge
    • Peritoneum bedeckt das Dach der Harnblase
    • Detrusor (glatte Muskulatur)
    • Schleimhaut (ist in Falten gelegt)
    • Ausnahme ist das Blasendreieck (Mündung der beiden Ureter und Einmündung in die Urethra)
  13. An welcher Stelle münden die Ureter in die Harnblase
    An der Hinterwand der Blase im unteren Drittel am Blasendreieck
  14. Beschreibung der Schleimhaut der Urethra und Veränderung bei Östrogenmangel
    • Die Schleimhaut ist in Falten gelegt, die ineinander greifen
    • Bei Östrogenmangel atrophiert die Schleimhaut, die Falten berühren sich nicht mehr
  15. Vorgang der Miktion
    • Bei einer Füllung von 250 - 400ml Urin in der Harnblase wird die Miktion über den sakralen Reflexbogen eingeleitet
    • Meldung an das Miktionszentrum, Aufhebung des Hemmungsbogens, wenn ein sozialverträglicher Ort erreicht ist
    • Detrusor kontrahiert
    • Äußerer Schließmuskel öffnet sich willentlich
    • Innerer Schließmuskel öffnet sich reflektorisch
    • Blase entleert sich

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview