Gehaltswesen

Card Set Information

Author:
Anonymous
ID:
97551
Filename:
Gehaltswesen
Updated:
2011-08-19 05:18:26
Tags:
AB
Folders:

Description:
Gehaltswesen
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Anonymous on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Was bedeutet Honorar?
    Entschädigung für Freiberufliche (Ärzte, Anwälte, Architekten)
  2. Wer träg im Rahmen des UVG die Prämien.
    • BU => AG
    • Krankheit => AG
    • NBU = AN/AG
  3. Was ist bei einem ausländischen MA zu beachten
    Verfügt er über eine Bewilligung - welche. (Quellensteuer)
  4. Was beinhaltet die Lohnadministration?
    • Salärauszahlungen
    • Lohnabrechnungen
    • Lohnausweise
    • Erstellen Abrechnungen für Soz.Versicherungen
    • Korrespondenzen MA
  5. Wer ist anspruchberechtigt für Kurzarbeit ?
    • AN, der ALV beitragspflichtig ist.
    • AN, welche oblig. Schule absolviert haben und das Mindestalter für AHV-Beitrag noch nicht erreicht haben.
  6. Erkläre den Zweck von Kurzarbeit
    • vorübergehende Beschäftigungseinbrüche ausgleichen
    • Arbeitsplätze erhalten
  7. Erkläre das 3 Säulen Prinzip
    • 1. Säule:
    • staatliche Vorsorge zur Existenzsicherung. (AHV/IV, Ergänzungsleistung)

    • 2. Säule:
    • Berufliche Vorsorge zur Fortsetzung der gewohnten Lebenserhaltung (BVG, UVG, überobligatorische Vorsorge

    • 3. Säule:
    • Private Vorsorge dient zur individuellen Ergänzung (gebundene und freie Vorsorge)
  8. Erkläre den Aufbau der Lohnabrechnung
    • Firmendaten
    • Personaldaten
    • Ausselldatum
    • Abrechnungsperiode
    • Monatslohn
    • zuschlagende Lohnarten
    • Bruttolohn
    • Abzüge
    • Nettolohn I
    • nicht Lohnrelevante Zulagen
    • Nettolohn II / Auszahlung
    • Informationsfelder
  9. was gehört zum massgebenden Lohn?
    • Orts- und Teuerungszulagen
    • Gratifikation
    • Vergünstigungen
    • regelmässige Naturalbezüge
    • Lohnfortzahlung
    • ....
  10. Nenne die 5 Unterpunkte der Lohngerechtigkeit
    • Erfolgsgerechtigkeit
    • Marktgerechtigkeit
    • Sozialgerechtigkeit
    • Leistungsgerechtigkeit
    • Anforderungsgerechtigkeit
  11. Darf ein AG seine Gegenforderung mit dem Lohn verrechnen?
    • Nur bis zum Existenzminimum
    • darf nur amtlich erfolgen
  12. welche Informationen müssen bei Personaleintritt der AHV gemeldet werden?
    • Name
    • Vorname
    • Zivilstand
    • Geburtsdatum
    • Geschlecht
    • Eintrittsdatum
    • Sozialversicherungsnummer
  13. Unternehmen beschäftigt selbständig erwerbenden MA. Was muss bezgl. AHV beachtet werden ?
    • Ist er in seiner Funktion angemeldet.
    • Beweispflicht
    • Formular anfordern
  14. Berechnung Basis / Grundlohn
    Monatslohn x 12 : 52 : wöchentl. Arbeitszeit
  15. Was gilt auch unter EO und seit wann ?
    • Mutterschaft
    • seit 1.7.2005
  16. Was heisst EO?
    Erwerbsersatzordnung
  17. Was gehört nicht zum massgebenden Lohn?
    • Militärsold
    • Taggelder UVG
    • Taggelder KTG
    • Leistung Fürsorgeeinrichtung
    • Familienzulagen
    • ...
  18. Nenne % für ALV
    • 1.1% AN
    • 1.1% AG
  19. Wie verhält es sich mit der Lohnzahlung, wenn ein MA längere Zeit krank ist ?
    Lohnfortzahlung je nach Dienstjahren & Skala (Zürcher, Basler, Berner)
  20. Nenne die Bewilligung für Asylbewerber
    Ausweis N
  21. Ab wann muss sich ein MA bei der Pensionskasse anmelden?
    • ab einem Jahreslohn von Fr. 20'880.--
    • ab Vollendung des 17. Lebensjahres
  22. was ist Kurzarbeit?
    vorübergehende Reduzierung oder vollständige Enstellung der Arbeit in einem Betrieb
  23. Nenne die Vorteile von Kurzarbeit für AN und für AG
    AN: Vermeidung von Arbeitslosigkeit, Sozialer Schutz, Vermeidung Betragslücken

    AG: Personal bleibt erhalten, keien Rekrutierungslücke, Unternehmenswissen bleibt erhalten.
  24. Formel für Auszahlung Ferientage
    Monatslohn : 21.75 x auszuzahlende Ferientage
  25. Was versteht man unter "Lohn"?
    Das für menschliche Arbeit geleistete Entgelt für eine gewisse Zeit. Erfolg ist nicht geschuldet
  26. Nenne die Bewilligung für vorläufig Aufgenommene
    Ausweis F
  27. Wann redet man von Überstunden, wann von Überzeit ?
    Überstunden bis 45h / Woche

    Überzeit: nennt man wenn die wöchentliche Höchstarbeitszeit überschritten wird. Muss angeordnet sein. ab 45h
  28. was bedeutet "Entgelt" ?
    Entlöhnung für geleistete Arbeit, immer einseitig auf unbestimmte Zeit
  29. Nenne Aspekte, die eine selbständig erwerbende Person auszeichnen
    • Eigenes Risiko
    • Unterordnungsverhältnis
    • treten mit Firmennamen auf
    • haben meist mehrere Auftraggeber
    • ....
  30. Wieviel % beträgt die Autopauschale, wenn Privatfahrzeug oft für geschäftliche Zwecke genutzt wird ?
    0.8%
  31. Nenne die Grenzbeträge für die obligatorische berufliche Vorsorge 2011
    • max. AHV/IV Rente = 27'840
    • versichert ab Lohn = 20'880
    • versichert bis Lohn = 83'520
    • Koordinationsabzug = 24'360
    • minimal koordinierter Lohn = 3'480
    • maximal koordinierter Lohn = 59'160
  32. Wie verhält sich die Sache, wenn ein MA mehrmals im Jahr arbeitsunfähig wird ?
    Absenzen werden zusammengezählt und dem Lohnfortzahlungsanspruch angerechnet
  33. Was ist das Spezielle an Ausweis F & N ?
    AG muss 10% vom Bruttolohn inkl. aller Zulagen als Sicherheitsabzug machen
  34. Was versteht man unter Freibetrag ?
    Frauen (64), Männer (65), die weiterhin arbeiten kommen in den Genuss vom Freibetrag. (Fr. 1'400 / Monat oder 16'800 / Jahr)
  35. Welche Taggelder sind nicht AHV-/ALV/NBU pflichtig ?
    • Unfalltaggelder
    • Krankentaggelder
  36. Wie hoch ist der max. koordinierte Lohn?
    59'160
  37. Welcher Ehepartner bezieht die Kinderzulagen?
    • Es darf nur 1 Person beziehen.
    • Elternteil mit höherem Einkommn
  38. Berechnungsformel für Überstunden
    Jahreslohn : 52 : wöchentl. Arbeitszeit x geleistete Stunden + 25% (Zuschlag bei Überstunden)
  39. was stellt das Personalstammblatt dar?
    auf übersichtliche Weise die wichtigsten & stellenrelevanten Daten
  40. Nenne die % Beiträge an AHV/IV/EO (einzel)
    • AHV = 4.2%
    • IV = 0.7%
    • EO 0.25%
    • Total = 5.15%
  41. Was ist aus datenschutzrechtlichen Gründen bei der Datenerhebung zu beachten?
    nicht öffentlich zugänglich, nur das Nötigste
  42. Wie äussert sich das Gesetz in Bezug auf die Lohnzahlung?
    • immer Ende Monat
    • CHF Währung
  43. Kennt die schweizer Gesetzgebung Mindestlöhne ?
    nein

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview