Affektive Störungen

Card Set Information

Author:
Patttiii86
ID:
97899
Filename:
Affektive Störungen
Updated:
2011-08-22 08:39:45
Tags:
Affektive Störungen GNS Kolling
Folders:

Description:
Affektive Störungen
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Patttiii86 on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. rezidivierende depressive Episode
    Auftreten
    • Mehr Frauen als Männer
    • Erstauftreten oft zwischen 40. und 50. Lebensjahr
  2. rezidivierende depressive Episode
    Ursachen
    • genetische Veranlagung
    • biochemisch: Störung der Neurotarnsmitter bes. Noradrenalin und Serotonin
    • belastende Lebensereignisse haben Auslösefunktion
  3. rezidivierende depressive Episode
    Diagnostik
    • Anamnese
    • Beobachtung
    • psychologische Tests
    • andere Erkrankungen ausschließen: Blutuntersuchung(Schildrüse), CCT(Tumore)
  4. Depression
    Symptome/Klinik
    • Traurigkeit
    • Antriebslosigkeit
    • Teilnahmslosigkeit
    • Stimmungsschwankungen
    • Angst
    • vermehrtes Weinen
    • Appetitlosigkeit
    • Müdigkeit
    • vermindertes Lustempfinden
    • Apathie
    • Todessehnsucht
    • Selbstmord(-gedanken)
    • Körperl. Symptome(z.B. Kopf- und Magenschmerzen)
    • Schwäche
    • Einschlafstörungen
    • Durchschlafstörungen
    • Früherwachen
    • Grübelzwang
    • innerliche Unruhe
    • motorische Unruhe
    • Gefühl der Wertlosigkeit
    • Gefühl der Gefühllosigkeit
    • innere Leere
    • Gedächtnis-, Konzentrations-, Merkfähigkeitsstörungen = depressive Pseudodemenz
    • Morgentief
    • Wahn
    • Obstipation
  5. Depression
    nichtmedikamentöse Therapie
    • Einzel- oder Gruppentherapie (Gesprächspsychotherapie)
    • Beschäftigungstherapie
    • Entspannungsübungen
    • Tagesstruktur
    • Musik-, Kunsttherapie
    • Ergotherapie
    • Lichttherapie
    • körperliche Aktivität / Sport
    • Schlafentzug
  6. Depression
    medikamentöse Therapie (Antidepressiva)
    Tri- und Heterozyklika: Amitryptilin(Saroten), Trimipramin(Stangyl), Doxepin(Aponal)

    Serotonin-Reuptake-Hemmer(SSRI): Citalopram, Cipralex, Tagonis, Seroxat, Sertralin, Fluoxetin

    • Begleitmedikation:
    • bei Angst und Unruhe: Benzodiazepine z.B. Lorazepam (Tavor)
    • bei Schlafstörungen: Zopiclon, Zolpidem
    • ->Achtung Sucht!
    • Sonstige: Mirtazapin(Remergil), Venlafaxin(Trevilor), Dogmatil(Sulpirid)
  7. Manie
    • affektive Störung mit angehobener Stimmungslage
    • tritt in der Regel kombiniert mit Depression auf
    • Ersterkrankung im jüngeren Erwachsenenalter
  8. Manie
    Symptome
    • angehobene Stimmung
    • agressiv und gereizt
    • Schlafstörungen
    • erhöhtes Selbstbewusstsein
    • verzerrte Wahrnehmung
    • Selbstüberschätzung
    • Logorrhoe (vermehrtes Sprechen)
    • gesteigerte Libido
  9. Manie
    Diagnostik
    wie bei Depression
  10. Manie
    Therapie
    • Pat. von Notwendigkeit der Therapie überzeugen
    • Ruhe und Abschirmung
    • akut: atypische Neuroleptika(bes. Zyprexa) oder niederpotente Neuroleptika
    • sowohl akut wie als Phasenprophylaxe: Lithium (Quilonum ret., Hypnorex) Achtung: enge therapeutische Breite (leichte Über-/Unterdosierung)

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview